Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Am Jahresanfang werden meist gute Vorsätze für das neue Jahr gefasst, die dann aber sehr schnell im Alltag wieder untergehen. Zum Jahresende wird gerne mal Bilanz gezogen und die positiven und negativen Dingen gegeneinander aufgewogen. Bei der Gelegenheit wird dann auch die Beziehung zu einem Narzissten auf den Prüfstand gestellt, wobei nicht selten dabei die vertrauten Zweifel zum Vorschein kommen, ob man nicht doch etwas ändern müsse.

Bild: © Smileus – Fotolia.com

Wenn man mit einem Narzissten eine Beziehung führt, dann gibt es mit der Zeit immer zahlreiche Gründe, die Qualität der Partnerschaft in Frage zu stellen und an der Liebe zu zweifeln. Man merkt, dass man nicht wirklich zufrieden ist oder regelrecht leidet. Jedenfalls kann es so nicht weitergehen. Das Jahresende ist dann ein willkommener Anlass, um gute Vorsätze fürs neue Jahr zu fassen. Hier sollen einige typische Vorsätze im Umgang mit einem Narzissten auf den Prüfstand gestellt werden:

1. Jetzt werde ich mich endlich trennen

Im Blitzlichtgewitter des Feuerwerks hat schon so mancher den Entschluss gefasst, sich endlich von dem Narzissten trennen zu wollen. Nach dem ewigen Hin und Her, Schluss und Neuanfang, Liebe und Hass, innige Leidenschaft und wieder wegstoßen werden, Beleidigungen und zahllose Affären, will man sich nun von dem unsteten Partner endgültigen trennen. Zulange hat man sich das egoistische Verhalten schon mit angesehen, hat sich ausnutzen und auspressen lassen, war dann wieder versöhnlich, um doch am Ende immer wieder die gleichen Erfahrungen zu machen.

Bei vielen reicht dieser gute Vorsatz aber oft nur von 24:00 Uhr bis Mitternacht. Wenn der Narzisst mit einem Glas Champagner im neuen Jahr wieder vor ihnen steht, sich wieder als unwiderstehlichen Gentleman präsentiert, von einem großartigen neuen Jahr schwärmt und diesmal verspricht, dass alles besser wird, werden die meisten wieder schwach und denken: „Naja, so schlecht ist er ja doch nicht! Ich gebe ihm noch eine Chance !“

2. Das ist die letzte Chance, die ich ihm gebe !

Nach unzähligen Fehltritten des Narzissten und anschließenden Versöhnungen nimmt man sich ganz fest vor, ihm keine weitere Sünde zu verzeihen und die Beziehung nach einer weiteren Enttäuschung unverzüglich zu beenden. Das ist ein leicht gefasster Vorsatz, weil er ja zunächst keine Handlung oder Maßnahme des Partners verlangt, außer abzuwarten. Aber was passiert, wenn sich der Narzisst tatsächlich wieder daneben benimmt ? Wird man wirklich stark genug sein, um ihn zu verlassen ? Dieser Vorsatz wird sich erst beweisen müssen. In jedem Fall sollte man sich schon einmal darauf vorbereiten, dass der nächste Fehltritt sicherlich kommen wird.

3. Von nun an wird unsere Liebe für immer halten

Nachdem sich der Narzisst nach seinem letzten Aussetzer so glamourös über die Weihnachtstage gezeigt, sich auf Knien für seine Missgeschicke entschuldigt und glaubhafte Versprechen der Besserung gemacht hat, glaubt der Partner, dass der Narzisst aus der Lektion gelernt hat und sich ändern wird. Nun kann endlich die glückliche und harmonische Beziehung beginnen, von der er immer geträumt hat. Von nun an wird alles besser. Dabei übersieht er aber die Tatsache, dass der Narzisst im Innersten gar keine Reue empfindet. Er spielt nur den braven und einsichtigen Partner, um nicht seine narzisstische Zufuhr zu verlieren. Er bereut nicht aus Liebe, sondern aus Kalkül.

4. Ich will nie wieder an einen Narzissten geraten

Der Schmerz der letzten Beziehung sitzt noch tief in den Adern. Zwar hat man erst mal genug von einer Beziehung, ganz möchte man aber nicht darauf verzichten. Aber beim nächsten Mal darf es bloß kein Narzisst mehr sein, sondern ein Partner, der einen respektiert und liebevoll behandelt. Auch ein guter Vorsatz, doch wie findet man einen solchen Märchenprinzen ? Der Narzisst hat sich ja auch zunächst als Traumprinz präsentiert und dann als Kröte entpuppt. Will man diesen Vorsatz in die Tat umsetzen, dann muss man sehr viel über Narzissmus lernen und ein gutes Gespür für Menschen entwickeln.

5. Er soll in diesem Jahr mehr Zeit für mich haben

Wer einen solchen Vorsatz im neuen Jahr fasst, hat den Narzissmus nicht verstanden. Der Narzisst sucht die Nähe zum Partner, wenn er es braucht und nicht, wenn es dem Partner gerade angenehm ist. Und der Narzisst sucht wieder die Distanz, weil er Angst hat, vereinnahmt und abhängig zu werden. Es ist Ausdruck der Wesensart eines Narzissten in einem Wechselbad zwischen nah und fern, warm und kalt, zart und grob zu leben. Der Narzisst braucht dieses Spannungsfeld, um sich selbst spüren zu können. Wer einen solchen Vorsatz hegt, der erkennt nicht die Realität.

6. Er soll es nicht mehr wagen, mich in der Öffentlichkeit schlecht zu machen

Und wenn er es doch tut ? Einem Narzissten bereitet es immer Freude, seinen Partner zu demütigen, ihm seine Mängel aufzuzeigen, ihn zu täuschen und ihn schlecht aussehen zu lassen. In der Weise, wie er seinen Partner erniedrigt, kann er sich selbst aufbauen. Er fühlt sich gut, wenn der Partner leidet, weil dann die Machtverhältnisse wieder klar geregelt sind. Wie wollen Sie ihn davon abhalten, wenn dieses Verhalten für ihn ein elementarer Mechanismus zur Selbstwertregulierung ist ? Wenn Sie sich wehren, dann wird er mit Zynismus, Sarkasmus oder Besserwisserei entgegnen und Sie werden wieder einmal nichts erreichen.

7. Ich werde ihm keine Angriffsfläche mehr bieten

Das bedarf der vollständigen Perfektion. Der Narzisst findet mit traumwandlerischer Sicherheit jeden Fehler und jeden Makel, auch wenn er noch so klein und unscheinbar ist. Sie werden übermenschliche Anstrengungen unternehmen müssen, um nie mehr in die Kritik des Narzissten zu geraten. Sie dürfen wirklich nie wieder einen Fehler machen, um seinem Spott zu entgehen. Aber das ist unmöglich, weshalb auch dieser gute Vorsatz fürs neue Jahr im Feuerwerk verpuffen wird.

8. Ich lasse nicht mehr zu, dass er so die Kinder behandelt

Narzissten sind bekannt für ihren autoritären oder besser gesagt diktatorischen Erziehungsstil. Die Kinder bekommen keine Chance auf Selbstentfaltung, sondern haben nach den Vorstellungen des Narzissten zu funktionieren. Und dieser verlangt Gehorsam und schreckt im Ernstfall vor Bestrafungen nicht zurück. Dabei ist er aber davon überzeugt, nur zum besten der Kinder zu handeln. Sie sollen schließlich auf das harte Leben vorbereitet werden. Wenn Sie also diesen Vorsatz in die Tat umsetzen wollen, dann sollten Sie sich überlegen, wie Sie den Narzissten von seinen Erziehungsmethoden abbringen und die Kinder schützen können. Auch in diesem Fall ist die Absicht sehr ehrenvoll, doch Sie werden sich dazu eine Strategie erarbeiten müssen, um den Narzissten in Ketten zu legen.

9. Ich will einfach nicht mehr an ihn denken

Dann müssen Sie auch die Umstände so organisieren, dass der Kontakt vollständig abgebrochen wird und Ihnen der Narzisst nicht mehr zu Nahe tritt. Ein Narzisst bringt sich aber mit den unglaublichsten Mitteln immer wieder in süße Erinnerung. Sie werden sehr hohe Mauern errichten müssen, um ihm nicht mehr zu begegnen. Gleichfalls müssen Sie ihn aus Íhrem Kopf verbannen. Es bedarf sehr strenger Disziplin und Durchhaltevermögen, um diesen an sich empfehlenswerten Vorsatz in die Tat umzusetzen

10. Ich werde mich rächen

Krieg erzeugt nur wieder Krieg. Was erwarten Sie, wenn Sie einen Rachefeldzug gegen einen Narzissten starten ? Es wird zu einem eiskalten Gegenschlag kommen. Sie dürfen ihn niemals unterschätzen. Ein Narzisst ist mit allen Wassern gewaschen und lässt sich nicht ohne Gegenwehr so einfach überrumpeln. Dieser Vorsatz mag Ihnen Hoffnung auf Genugtuung machen, aber er lässt sich in der Regel nicht realisieren ohne nicht selbst ein paar weitere Wunden davon zutragen.

Die aufgeführten Beispiele sollen jedoch nicht aufzeigen, dass es sinnlos ist, sich ein paar Ziele oder Grenzen in der Beziehung zu stecken. Es soll nur verdeutlichen, dass man sich sehr gründliche Gedanken über seinen Vorhaben machen und seine Entscheidung auf realistische Grundlagen stellen sollte. Ansonsten unterliegt man nur wieder seiner eigenen Verblendung und Enttäuschungen sind vorprogrammiert.


E-Book : Wie trenne ich mich von einem Narzissten

Praktischer Leitfaden für alle Fragen und Probleme, die in einer Trennungsphase mit einem Narzissten auftreten können.

Informieren Sie sich über das E-Book


Veröffentlicht in Beziehung mit einem Narzissten, Blog
6 commenti su “Gute Vorsätze fürs neue Jahr
  1. Rosa sagt:

    Wenn es vor 22 Jahren dieses Forum schon gegeben hätte, wäre mir sicher viel erspart geblieben. Hier die Kurzfassung: Als ich meinen Mann kennenlernte, konnte ich mein Glück kaum fassen. So viel Aufmerksamkeit und Fürsorge hatte mir noch kein Mann entgegen gebracht. Obwohl eigentlich selbstbewusst und selbstständig, war ich damals aus verschiedensten Gründen ziemlich ausgebrannt. Ich denke, dass er deshalb relativ leichtes Spiel mit mir hatte. Die ersten 2 Jahre verliefen auch ziemlich gut. Nach der Hochzeit fing die Fassade dann an zu bröckeln. Ich hatte mehrere Fehlgeburten, die wirklich nur ich hatte. Er hatte während ich im Krankenhaus lag immer wahnsinnig viel Arbeit. Wenn er dann mal zu Besuch kam schaute er Fernsehen oder musste gleich wieder gehen. Empathie, das Wort kannte und kennt er nur in Bezug auf sich selbst. Ich hatte damals schon das Gefühl, dass etwas mit ihm nicht stimmte, aber ich liebte ihn. Als dann unsere Tochter 10 Wochen zu früh zur Welt kam, war an eine Trennung nicht mehr zu denken. Von da an brach sein Narzissmus im großen Stil aus. Wirklich nahezu alles was ich hier über Narzissten lese habe ich in meiner 20 jährigen Zeit mit ihm durch. Psychoterror, wochenlanges Schweigen, Manipulation, Streit aus nichtigem Anlass, Lügen, wechselnde Launen, Boshaftigkeit waren auch für unsere Tochter Alltag. Vor 2 Jahren habe ich mich von ihm getrennt, hauptsächlich auf Wunsch meiner Tochter… Heute kann ich die Dinge mit Abstand betrachten. Aber, ich muss mich von ihm fernhalten, sonst laufe ich Gefahr wieder unter seinen Einfluss zu geraten.
    Dieses Forum hilft mir sehr dabei. Ich lese fast täglich darin um nicht zu vergessen.

  2. Alex sagt:

    Meine Ex-Narzisstin hat auch versucht mich in der Öffentlichkeit schlecht zu machen, nachdem ich nicht mehr reagiere, bzw Einige ihrer Machenschaften beim Ex-Mann aufgedeckt habe, nachdem er mit mir mal reden wollte.
    Zum Gluck wissen Alle aus unserem Umfeld, wie sie wirklich ist und somit läuft sie mit ihren Äusserungen gegen eine Wand. Nun ja, muss sie mich halt bei ihrem Neuen und ihren elterns chlecht machen, aber da stehe ich drüber.
    Sowas können die echt gut, von den Eigenen Machenschaften ablenken und anderen die Schuld für Ihr Handeln geben.
    Ich sags mal ganz direkt: Arschlecken!
    Bin froh, dass sie mich jetzt endlich inruhe last und ihr Neuer „Alter“ sie jetzt am Bein hat. Der kontrolliert und manipuliert Sie wo’s nur geht und ich würde sagen, da haben sich zwei gesucht und gefunden!

    • Alex sagt:

      Man bekommt ja, lustigerweise, mal immer wieder aus Zufall den neuesten Stand mit.
      Meine Ex lügt mittlerweile über mich, das ist unglaublich.
      Ich hätte alle Intigen/Hetzkampagnen gestartet, hätte nur gelogen. Entsprechend denken das nun auch ihre Eltern.
      Das ich aber ALLES schriftlich habe und widerlegen könnte, interessiert keinen und mich mittlerweile auch nicht mehr.
      Ihr neuer „Alter“ hat sie wohl total im Griff, also das genaue Gegenteil von dem, was sie normal selbst macht. Sie musste sich bei jeglichen sozialen Netzwerken abmelden damit er nun kontrollieren kann mit wem sie Kontakt hat. Das sie aber, während er auf der Arbeit ist, wieder mit ihrer Affäre telefoniert oder sogar mehr, davon ahnt er nix. Ihre Tochter tut mir so Leid und ich hoffe wirklich sehr, der ex-Mann tut jetzt was dagegen, nachdem er die ganze Geschichte kennt.
      Soviel zum thema „Ich werd mich ändern“ was sie ihrem Neuen auch vorgeheult hat. Naja, er selbst war total verzweifelt und hat jetzt lieber eine an der Backe die ihm fremdgehen könnte als gar keine. Wie wenig Selbstachtung kann man nur haben?
      Sie wird sich NIE ändern und sich irgendwann neue Opfer suchen, die das spiel eine zeitlang mitmachen. Aber glücklich wird diese Person niemals; kann sie auch nicht. Sie kennt es nicht wirklich Glücklich zu sein oder die Erfahrung, die man durch echte Liebe gewinnen kann.

  3. Bei mir ist der Narzisst nicht der Partner, sondern der Vorstand eines Vereins, in dem ich Mitglied bin.

    Nach meiner Meinung soll/muss man einem Narzissten ganz klar die Grenzen aufzeigen und Respekt einfordern, was aber auch nicht ganz einfach ist. Der Narzisst nimmt das dann ebenfalls als Kriegserklärung (oder/und auch als Verletzung seines Egos) auf und lässt keine Möglichkeit aus, einem dann das Leben schwer zu machen. Dabei braucht man eine überdurchschnittlich dickes Fell und muss seinen Weg konsequent verfolgen.

    • Michael sagt:

      „….Narzissten ganz klar die Grenzen aufzeigen und Respekt einfordern..“

      Kannst Du knicken, den die warden immer die Schuld bei anderen außer sich selbst suchen. Hab ich Alles hinter mir. Da kann ich auch mit einer Tapete redden; die fällt wenigstens von der Wand wenn ich Gluck habe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt KOSTENLOS erhältlich

Das E-Book: "Die narzisstische Beziehungskurve"

Kurve-neu

Ein aufschlussreicher Bericht über die Phasen einer narzisstischen Beziehung

Mehr Informationen hier

E-Book: „Wie erkenne ich einen Narzissten ?“

E-Book:“Wie lebe ich mit einem Narzissten?“

E-Book: „Wie trenne ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie befreie ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie gerate ich nie wieder an einen Narzissten ?“

Psycho – Test

?????????

Kennen Sie einen Menschen in Ihrem Umfeld, bei dem Sie eine narzisstische Veranlagung vermuten?

zum TEST

Selbsthilfe-Community

narzissten-befreien-cover-groß

Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit einem Narzissten aus und finden Sie Hilfe in einer Community.

Die Anmeldung ist kostenlos

Berühmte Narzissten

????????????????????????????????????????????

Es gibt viele berühmte Politiker, Schau- spieler, Wirtschaftsbosse, Sportler und Künstler mit auffallend narzisstischen Eigenschaften. Es scheint so, als sei Narzissmus notwendig, mindestens aber von Vorteil, um erfolgreich zu sein und berühmt zu werden.  

   zu den BIOGRAFIEN