Amanda

Amanda
10. Januar 2017

Seit ich dreizehn Jahren leide ich unter meiner Mutter. Von klein auf habe ich gelernt, still zu sein, bin lieber in mich gekehrt, alleine, beziehungsunfähig, jahrelang stets auf der Suche nach der Liebe meiner Mutter, die ich jedoch nie erhielt. Als schwarzes Schaf der Familie hatte ich es von Anfang an nicht leicht. Machen konnte ich, was ich wollte, trotzdem war immer alles falsch.

Durch dieses Buch bekam das „Kind“ einen Namen und ich begann mich langsam besser zu fühlen. Nach wochenlanger Aufarbeitung und Meditation konnte ich endlich meine Fehler erkennen und weiter an mir arbeiten. Ohne dieses Buch hätte ich das nie geschafft, mich endlich von diesem narzisstischen Drachen zu lösen. Ein herzliches Dankeschön, dass es solche Werke gibt. Das hat mich wirklich weiter gebracht.

Veröffentlicht in