Auch nach der Trennung belagert er mich immer noch

Obwohl die Beziehung beendet wurde, läuft der Narzisst seinem Ex-Partner immer noch hinterher. Er will es nicht wahrhaben, dass sich der Partner von ihm abwendet und kämpft mit allen Mitteln, um wieder in dessen Leben zurückzukehren. Zuweilen betreibt der Narzisst ein exzessives Stalking und sorgt nach wie vor für eine Dauerpräsenz im Kopf seines Ex-Partners, die beinahe schlimmer zu sein scheint als vor der Trennung.

Bild: © highwaystarz – Fotolia.com

Der Narzisst empfindet die Trennung als persönliche Niederlage, die er nicht verkraften kann. Er will diesen seelischen Schmerz unbedingt ungeschehen machen, indem er das Herz seines ehemaligen Partners erneut zu erobern versucht. In seiner maßlosen Selbstüberschätzung ist er davon überzeugt, dass sein Ex-Partner gar keinen besseren als ihn finden kann.

Wenn sich der Narzisst aus einer Beziehung löst und geht, dann ist es aus seiner Sicht etwas völlig anderes. Er beendet zwar die Beziehung, er glaubt aber zugleich, dass ihm der Ex-Partner auch weiterhin zur Verfügung steht und ihn anhimmeln wird, wenn er wieder zurückkommt. Er glaubt, so unwiderstehlich zu sein, dass er jederzeit wie der verloren geglaubte Sohn mit offenen Armen empfangen wird.  Auch ist es für ihn jenseits der Vorstellungskraft, dass sich der Ex-Partner anderweitig verlieben könnte. Er ist überzeugt, dass es außer ihn niemals einen Besseren geben wird.

Wenn er geht, dann geht er sozusagen mit Rettungsweste. Sollten seine außerpartnerschaftlichen Unternehmungen misslingen, kann er jederzeit mit einem Blumenstrauß zurückkommen, ein paar zweifelhafte Gründe nur der Form halber erwähnen und dann zur Tagesordnung übergehen. Er glaubt zutiefst, dass ihm sein Ex-Partner selbst dann noch gehört, wenn das Ende der Beziehung eigentlich von ihm ausgegangen ist. Es ist eben immer nur eine einseitige Kündigung – er darf gehen, aber der Partner soll in der Zwischenzeit die Beziehung alleine weiterführen und seinen Platz für ihn „warmhalten“.

Wenn der Partner geht, ist das nicht akzeptabel

Der Narzisst kann nicht glauben, dass sich sein Partner von einem so grandiosen Menschen wie ihn abwenden möchte. Das ist für ihn unvorstellbar. Schließlich ist er davon überzeugt, alles für den Partner getan und immer nur das Beste für ihn gewollt zu haben. Er empfindet es als Undankbarkeit, derart fallen gelassen zu werden. Gleichzeitig lässt er keinen Zweifel daran aufkommen, dass der Ex-Partner keine vergleichbare neue Liebe finden wird. Er wird scheitern, weil es kein zweites Mal einen so begnadeten Menschen geben kann.

Da sich der Narzisst aber im inneren seines Herzen doch nicht so ganz sicher ist, ob seine One-Man-Wonder-Theorie auch wirklich stimmt, braucht er die vergewissernde Bestätigung und muss daher seinen Ex-Partner weiterhin im Blick haben und kontrollieren. Er sucht nach eindeutigen Hinweisen, die seine prophetischen Wahrsagungen untermauern und die er sodann dem Ex unter die Augen reiben muss. Er will sicher gehen, dass er der Beste war, der Beste ist und der Beste bleibt.

Methoden der Belästigung:

  • Der Narzisst ruft ständig zuhause, am Arbeitsplatz oder bei Freunden an
  • Er schreibt pausenlos SMS, Mails oder hinterlässt Nachrichten auf dem Anrufbeantworter meist mit einem drohenden Unterton
  • Er studiert den Tagesablauf und weiß ganz genau, zu welchen Zeitpunkt sich sein Ex-Partner an welchem Ort befindet
  • Er verfolgt seinen Ex-Partner, lauert ihn auf und belästigt ihn gegen dessen Willen
  • Kontaktaufnahme über Dritte ( Eltern, Bekannten, Arbeitskollegen, Freunden des Ex-Partner ), um diese auf seine Seite zu bekommen und somit Druck auf den Ex auszuüben
  • Er hinterlässt Nachrichten an der Haustür oder am Auto
  • Er verschickt unzählige Liebesbriefe und Geschenke
  • Er bricht in die Wohnung ein, um nach Hinweisen für weitere Anfeindungen zu suchen
  • Er beschädigt das Eigentum des Ex-Partners
  • Verleumdungen und Rufschädigungen
  • Zuschicken von schockierenden Gegenständen ( z.B. tote Tiere )

Ein Narzisst kann das Glück anderer Menschen nicht ertragen. Für ihn wäre es der größte anzunehmende Super-Gau, wenn sein Ex-Partner mit einem anderen Menschen glücklicher werden würde als mit ihm. Und selbst wenn es objektiv der Fall wäre und jeder es offensichtlich wahrnehmen könnte, würde er es dementieren. Was er nicht sehen möchte, dass darf auch nicht sein.

Mit aller Macht muss er verhindern, dass sich der Ex in jemand anderen verliebt, er muss es ihm ausreden und ihn davon abhalten. Oder wenn der Ex-Partner bereits eine neue Beziehung eingegangen ist, dann er muss den anderen schlecht machen und ihm übel nachreden. Die überstarken Gefühle von Eifersucht bringen den Narzissten um den Verstand, weshalb er so irrational handeln muss.

Der Narzisst wird von seiner Angst getrieben

Er hat Angst davor, dass sein ganzes mühsam aufgebautes Kartenhaus zusammenbricht. Er fürchtet aufzufliegen und dass sich herausstellt, dass er eben doch nicht so toll ist, wie er glaubt und dass er nicht mehr von allen angehimmelt wird, so wie er gewohnt war und wie er es benötigt. Er hat Angst vor dem Bewunderungsentzug. Sein ganzes Gerüst zur Stabilisierung seines Selbstwertgefühl droht auseinanderzufallen. Er spürt, dass er den Halt verliert.

Stellen Sie sich einmal selbst eine Situation vor, wo Sie ihren Halt verlieren und in eine Schlucht zu fallen drohen. Wie würden Sie reagieren ? Panisch ! Genau ! Und genauso muss ein Narzisst aufgrund seiner Veranlagung reagieren. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, ich möchte das Trennungs-Verhalten und die Stalking-Methoden des Narzissten keineswegs rechtfertigen. Aber es hilft zu verstehen, warum diese Reaktionen erfolgen müssen und der Narzisst zu gar keinen Alternativen fähig ist.

Wie fühlen sich die Betroffenen ?

Nachdem sich der Ex-Partner zunächst durch die ungewöhnliche Revival-Versuche nur belästigt fühlt, sieht er sich mehr und mehr seiner Macht- und Hilflosigkeit ausgesetzt, weil er nie sicher sein kann, wann der Narzisst wieder auftaucht. Betroffene werden in eine Opferrolle gedrängt und leben in der ständigen Angst, bedroht zu werden, was sich in einer erhöhten Schreckhaftigkeit, Angstgefühlen und Panikattacken bis hin zu Konzentrationsstörungen und Alpträumen zeigen kann. Um dieser Bedrohung zu entkommen, ziehen sich viele immer mehr aus der Öffentlichkeit zurück und verlassen das Haus nicht mehr und mögen auch nicht alleine sein. Diese Ungewissheit, wann ihr Peiniger wieder zuschlagen wird, hält sie in einem permanenten Alarmzustand.

Letztlich ist dies natürlich nur der unbeholfene Ausdruck eines Menschen, der es nicht versteht, sein mangelndes Selbstwertgefühl anderweitig zu kompensieren. Er fühlt sich verstoßen, missachtet und gekränkt. Er kann es nicht als ein normales Scheitern verstehen, das im Leben passieren kann, was aber den Wert seiner Person nicht in Frage stellt. Er glaubt, seinen Wert als Mensch zu verlieren, wenn er Schwäche zeigt und sich einen Fehler eingesteht.

Was können die Opfer von Stalking-Attacken tun ?

Seit 2007 gibt es in Deutschland das sogenannte Anti-Stalking-Gesetz nach §238 StGB, wonach Stalking-Opfer strafrechtlich besser geschützt werden und sich gegen Stalker zur Wehr setzen können. Betroffene sollten frühzeitig einen Anwalt aufzusuchen, der sich mit Strafrecht und Stalking auskennt oder direkt zur Polizei gehen und eine Strafanzeige wegen Nachstellung aufgeben. Auf keinen Fall sollten Betroffene auf Anrufe oder anderen Nachrichten eingehen oder gar selbst versuchen, mit dem Narzissten eine Lösung zu finden.

  • Der Ex-Partner sollte seine Telefon-Nummern ändern
  • Die engsten Vertrauten von der Belästigung unterrichten, damit diese zusätzlich warnen und schützen können.
  • Keine privaten Unterlagen ungeschreddert über in den Hausmüll entsorgen.
  • Prüfen, ob man über das Handy mit einer heimlichen installieren App ausspioniert wird.
  • Nach einem Umzug eine Auskunftssperre beim Einwohnermeldeamt hinterlegen
  • Zugänge/Accounts bei sozialen Netzwerken sichern oder löschen
  • Die Übergriffe sollten protokolliert werden, damit sie im Falles eines Strafverfahrens aufgezählt werden könne

Die Attacken des Narzissten müssen ins Leere laufen. Er muss spüren, dass sich der Ex-Partner ein derartiges Verhalten nicht gefallen lässt und dass er bereit ist, sich konsequent zu wehren. In dem Maße wie die Übergriffe des Narzissten fortdauern, wird die Verunsicherung des Ex-Partners zunehmen.  Daher sollte er aus Eigenschutz so früh wie möglich die Motive erkennen und entschlossen handeln.


E-Book : Wie trenne ich mich von einem Narzissten

Praktischer Leitfaden für alle Fragen und Probleme, die in einer Trennungsphase mit einem Narzissten auftreten können.

Informieren Sie sich über das E-Book


 

Veröffentlicht in Blog, Trennung von einem Narzissten
65 commenti su “Auch nach der Trennung belagert er mich immer noch
  1. Alina sagt:

    Teil I:
    Ich hatte eine Beziehung mit einem Narzissten, bzw. glaube ich, dass er eher eine NPS hat. Dazu kommt eine Alkoholsucht. In beiden Fallen ist er uneinsichtig. Ich brauchte auch sehr lange alles zu erkennen, obwohl ich fachlichen Hintergrund habe, gelang es ihm, meine Zweifel auszureden. Da ich nie zuuvor im Leben so manipuliert wurde und das auch mit meinem Charakter und so wie ich ticke kaum begreifen kann dass es sowas im zwischenmenschlichen Bereich mögich ist – Meine Arlarmzeichen übersah ich – Ich wollte nicht glauben dass mein Traum von einem Partner,der erfolgreicher Geschäftsmann ist, mit grossem schönen Haus, Leben auf dem Land mit zwei süßen HUnden sich in eine Täschung verwandelt. Ich wollte oft gehen und tat es dennoch nciht. Ich habe sehr viel Emotionen und auch viel Arbeitskraft in dieses „Projekt“ investeiert.
    Ich lernte ihn im Netz kennen – er machte sich 10 Jahre jünger, das tut er heute noch bei der Beziehungssuche, obwohl er nun fast 70ig wird. Zu ihm passen nur jüngere Frauen meinte er. Es liegt mir bis heute im Magen, dass er mich von Anfang an belogen hat. Als er es gestand, war es zu spät.

    Also alles was ich hier schreibe habe ich hunderte Male ähnlich gelesen. Ich kam in eine Abhängigkeit. Mit 2 Fachausbildungen, vollem KOnto, eigentlich unabhängig schlittere ich auf diesen Höllenritt zu.

    Die Alkoholsucht bestreitet er bis heute uneinsichtig (3,5 J. nach der Trennung)
    Ich habe die letzen Jahre der Beziehung sogar mit Alkoholiker gearbeitet und bin fundiert mit Wissen über Sucht. Zudem hat er schon 25 J. zuvor jemanden tot gefahren. Mutter mit 2 Kinder – Fahrlässige Tötung- das Urteil fand ich bei Auszug.
    Er verlor Firma, Haus und ging in Konkurs – Aber davon erzählte er nur das was in sine narzisstisches System paßt.

    Die letzen Jahre der 10 j. Beziehung fand ich durch das Internet mehr und mehr die Gewissheit, dass ich ees mit einem schwer narzisstisch gestörten Menschen zu tun habe.

    Ich fand ein älteres bezahlbares Häuschen, in sehr attraktiver gründer Vorstandlage. Ich hatte genug Geld es alleine zu kaufen.
    Er schaffte es ins Grundbuch zu kommen zu 50 %.
    Er hat gerade sein 2. Haus verkauft, in dem seine Firma war hatte Bargeld und sein Büro samt Exfrau bei uns im wohnzimmer. Egal ob mir das paßte oder nicht – Sie ist eine völlig dependentes Hascherl die alles macht was er ihr sagt.,Trittbrettfahrerin nur duch ihn kam sie nach dem Konkurs halbwegs wieder hoch wirtschaftlich. Sie war nie narzisstische Zielscheibe, dazu ist sie ein zu graues Mäuschen von der Persönlichkeit her. Sie ist keien Gefahr für ihn
    DANN KAM ICIH MIT DEM Haus gerade richtig……………………………und er hat die Chance erfaßt als erfahrener Immobilienkäufer – das Leben auf dem Dorf war sowieso zu wenig aufregend für ihn, der durch viel Essengehen mit stets alkholischen Getränke so sehr gut die Sucht verdeckte, reflektiere ich heute.

    Er zog ohne Mietvertrag ein ins OG – überall nützt er anwaltliche Hilfe, hier zog er keinen heran, damit alles als unverheirates Paar gut geklärt wird. ER war vesiert und es das 4. Haus in Folge das er kaufte. Für mich war es eine neue Erfahrung und er war mir einfach voraus. Es ging alles sehr schnell, mehr als 50 Leute wollten das Haus in nur 2 Tagen haben beim Makler. Es überschlug sich alles, ich war überfordert
    1 Jahr später trennte ich mich wegen Häuslicher Gewalt. Ich stand auf der STraße. Anstatt mir die Rechte an dem Haus zu sichern, Eigenbedarf anzumelden (OG seine Firma, da wurde ich manipulativ seine Vermieterin, im EG vermietete er an einen Dritten)
    Ich machte die 1. Strafanzeige meines Lebens, es kostete mich überwindung, doch da er getrunken hatte, und nur cool vor dem TV lag, mußte ich das für mich selber machen. Ich war immer der Meinung, mich schlägt kein Mann und ich agiere.
    Bis die Polizei kam, schlug er sich selber die Nase blutig und machte Gegenanzeige. Ich konnte es kaum fassen. Einen Arztbesuch machte am nächsten Tag. ich das Hämatom vom Tritt war Handtellergroß und tiefschwarz. Ich hätte ihn attakiert ließ er verlauten.
    Ich wurde durch ein Arztattest (Die Hausärtin wagte es ihn als ausgeprägt narzisstsich persönlichkeitsgerstört in Schreiben für das Gericht zu betiteln) da ich psychisch nicht in der Verfassung war, entschuldigt. Er drohte mir mich öffentlich vorzuführen vor Gericht, Intimitäten auszuplaudern über unser Sexualleben oder meinen Arbeitgeber zu informieren darüber
    Das machte mir damals zu schaffen, ich ahnte noch nicht, dass der Arbeitgeber Jahre später ein Fax ins Pesonalbüro erhalten würde und dass er auch die Ärztin vor der Ärztekammer anschwärezen versuchen wird, da sie ihn als Mann mit NPS bezeichnet hat.

    Zurück zur Geschichte nach der Trennung und dem Hauskauf.
    DAs war sein Finanzierungskonzept bei der Bank die das gut fand)
    Das Darlehen sollte auch ich übernehmen, immerhin became ich aud beide Mieteinnahmen dann.

    kaufte ich selber ein eigenes Haus in der nähe meiner Arbeit.
    während ich voll mit meinem neuen Leben, Schichtdiensten zu tun hatte verlor ich den Überblick und war mir sicher, ich habe Rechte an der Immobilie und ich stehe im Grundbuch.

    3,5 J. noch nach der Trennung ist der Höllenritt noch nicht zu Ende und hat Dimensionen die man sich nicht vorstellen kann.

    Er, sehr versiert vor Gericht machte sofort nach der Trennung Strafanzeige Hausfriedensbruch im privaten Haus wie im gemeinsamen Haus; wo ich polternd auftauchte und Mietforderungen an i hn hatte. Er rief seinen Anwalt an, erst dann wußte ich dass ich einen mündlichen Mietvertrag mit ihm habe, da er ja an mich überweist für das Darlehen. Die Polizei die lange nicht wußte, was sie mit mir machen soll, ich habe Grundrechte – hat mich der Mieträume im OG verwiesen. Vorbei an seine Exfrau die seit 20 Jahren mit ihm in der Firma nebenberflich arbeitet, in jedem der Häuser saß (er sagte das nicht als ich ihn kennenlernte, sondern erst als ich mal zu Besuch war, im Bett noch lag, dass gleich seine Exfrau ins Haus käme in sein Büro das gleich neben dem Schlafzimmer war, – bei 80 qm in einem kl. Haus war das der Hammer)
    Die Idee mit dem Mietvertrag mit seiner Firma gewährt ihm bis heute, dass ich nie Räume nicht betreten kann. Jeden Versuch die Mieträume als Vemieterin zu betreten lehnt er ab. Seine Bürodamen und seine Ex sind nur auf seiner Seite erkennen das böse Spiel überhaupt nicht

    Er hatte ständig Frauen aus dem Netz zum Probewohen. Noch in der Woche der Trennung war er ständig auf Dates, lief im grauen Anzug als Geschäftsmann was er sonst nie trug zu den Treffen und war täglich online (ichkonnte es aufgrund eines Tipps einer seiner Dates) den ganzen Tag in diversen Partnerbörsen.
    Im Haus mußte ich das Gesäusle mit seinen Kontakten anhören, und was für ein Gesäusle, ich konnte alles wie aus der Distanz auf einer Bühne betrachten, wo ich selber einmal mit ihm die Rolle spielte.
    Es war sehr ernüchternd und schrecklich zu sehen, wie bedürftig nach Frau er war und was für Show er abzieht.

    Ich konnter erst 3 Monate später ins mein eignes Haus. Ich habe in nur 12 Wochen Immobilie gesucht, gefunden, Finanzierung gemacht und fast den ganzen Umzug alleine bei Schichten und Nachtidiensten. Er hat keinen Karton getragen.
    Er drängelte und ich konnte nicht schnell genug draußen sein – Ich Rind hatte ein Haus, das 2 Wohnungen hat, jedoch 1 Std. vom Arbeitsplatz weg und nahm es nicht in Anspruch. Auf alle Fälle war mir nicht bewußt damals, dass er mir das ganze Haus wegnehmen würde können.
    Das 2. Haus ist natürlich auch mit Darlehen…………….2 Häuser in 2 Jahren werlche Frau schafft das mit eigenem Geld. und schuldenfrei ?? ……….? die wenigsten…..

    Fortsetzung folgt und die ist so unglaublich

    weil Justiz, Polizei, Kripo, Gewaltbeauftrage, Weisser Ring ( Ich holte mir jede Hilfe die es gab) bis heute sog gut wie nichts unternahmen, so gut wie nichts unternehmen können vereinzelt oder nichts unternehmen wollen…….Der Kampf um die Opferrolle hart umstritten – Der Narzisst möchte sie um jeden Preis.
    Die Manipulationen so dreist, bis heute schnallt es weder die Polizei noch die Staatsanwaltschaften………

    es wird nichts in Zusammenhang gebracht. Akte für Akte egal ob wegen Körpergewalt, Verleumdungen, Verstoß gegen Datenschutz etc……

    Die Justiz sieht keinen Handlungsbedar, selbst mit Zeugen, Hämatomen, Arztbesuchen…..“kein öffentliches Interesse!“ es betrifft nicht meinen Lebensbereich…..da darf man gewalttätig sein wie es aussieht…………

  2. Sabrina Haubold sagt:

    Mir geht es ähnlich wie hier beschrieben. Durch die Seite verstehe ich die Zusammenhänge der letzten Jahre viel besser. Er hat mich leer gesaugt und nun durch eine andere ausgetauscht.Er hört dennoch nicht auf und bombadiert mich mit anwaltsschreiben und Forderungen. Er benutzt unseren Sohn um mir Botschaften zu über vermitteln. Ich habe das Gefühl das es der Anfang ist…ich versuche ihm keinen Angriffspunkt zu liefern. Gibt es Hoffnung das er sich völlig auf sein neues Opfer fixiert?

    • Ja, wenn Sie stark bleiben und ihm kein emotionales Futter mehr bieten. Gehen Sie nicht auf seine Provokationen ein, sondern wickeln Sie nur nüchtern ab, was im Umgang mit Ihrem Sohn zu regeln ist. Suchen Sie sich einen guten Anwalt, der sich mit dem Thema gut auskennt. Er muss merken, dass er bei Ihnen nichts mehr holen kann: Keine Gefühle, keine unnötigen Zugeständnisse, keine falschen Kompromisse. Er darf nicht mehr das Gefühl haben, Sie weiterhin benutzen zu dürfen, indem Sie klare Grenzen ziehen.

  3. sara sagt:

    Hallo, vielen Dank für diese vielen hilfreichen Beiträge. Ich habe Ratschläge befolgt und meinen Narzissten,für den ich mehrere Jahre eine außereheliche Beziehung war, ignoriert u bin somit von ihm getrennt.Es gab nie ansatzweise physische Gewalt, reiner psycho Terror. Er bedrohte mich am Ende verbal damit, dass er mich fertigmachen würde u das nicht auf sich sitzen ließe und ich noch sehen werde, was ich davon habe u wozu er alles in der Lage wäre u dass ich es bereuen werde.Jetzt habe ich 3 Wochen nichts von ihm gehört.
    Ich habe jetzt große Angst vor seinem „letzen Ritterschlag“ ,den er wahrscheinlich gerade im Detail vorbereitet u plant wie angekündigt. Ich habe große Angst davor, weil ich in keinster weise abschätzen kann in welche Richtung das gehen könnte u welche Ausmaße das nimmt. Wie werde ich diese Angst los u wie kann ich mich evtl vorbereiten? Aber auf was denn eigentlich? Vielleicht will er mir nur angst machen, vielleicht aber auch nicht…
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass er es einfach akzeptiert, dass ich verschwinde u er so zurück bleibt. Und genau das hat er ja auch angekündigt, dass er das so nicht akzeptieren wird.
    ich möchte, dass der Alptraum ein ende hat u ich mich um „meinen psychischen aufbau“ kümmern kann u keine angst mehr haben muss.
    Vielen Dank

  4. lena sagt:

    Hallo Sven, erstmal danke für diese seite! Alles was hier steht, trifft so erschreckend genau zu!!! Ich war fast 3 jahre mit einem narzissten zusammen, wir haben nicht zusammen gewohnt. ich konnte es leider erst jetzt am ende definieren, dass er narzisst ist. Mir war immer klar, dass seine Eifersucht krankhaft ist, aber wusste nicht, dass das dahinter steckt. Er hat sich im letzten Jahr bestimmt 15x von mir getrennt u ist wie selbstverständlich wieder gekommen. Allerdings bin ich auch jedesmal hinter ihm hergerannt deshalb. Es liefen ganz schlimme (typische) sachen wie kontrollen, Unterdrückung, Demütigung, Erniedrigung. Jetzt ist er vor 3 Wochen wieder gegangen und ich habe es akzeptiert u mich über Narzissmus informiert. Seitdem versuche ich ihn komplett zu ignorieren.ich habe angst! Er bedroht mich verbal, mischt sich weiter in mein leben ein u meint ich stünde ihm weiter zur freien Verfügung. Im beisein eines Kollegen habe ich ihm gesagt er solle bitte gehen. Auf seine Frage weshalb sagte ich weil er mich bedroht. Jetzt droht er mir, dass ich ihn damit öffentlich verleumdet hätte u seinen ruf geschädigt habe u er eine Klarstellung will u dass er das sonst öffentlich mit mir machen würde. Ich habe ihn noch nicht komplett blockiert auf meinem handy, weil ich angst davor habe seine bösen Absichten nicht mehr mitzubekommen u mich nicht mehr darauf vorbereiten zu können,deshalb bin ich durch sms von ihm informiert. Ich habe angst davor,das Ausmaß seiner Wut nicht mehr mitzubekommen u nicht mehr darauf reagieren zu können. Es macht mir total angst,wenn ich nicht mitbekomme was er gegen mich plant u macht. Bin ich inzwischen genauso krank wie er? Er droht mir er wird mich fertigmachen u wenn ich ihn ignorieren würde noch viel mehr. Er würde alles was er über mich weiß gegen mich verwenden. Ich bin im dauer stress u angst..ich weiß gar nicht, wie lange ich sowas aushalten kann. Er überschreitet auch nach der Trennung noch permanent Grenzen. Er hat mit meinem leben nichts mehr zu tun! Er soll mich in ruhe lassen! Ist es besser ihm das zu sagen o ihn zu ignorieren?
    VIELEN DANK schonmal für deine antwort!

    • Hallo Lena,
      solange er bei Ihnen auf Resonanz stößt, wird er mit der Belagerung weitermachen. Sie dürfen ihn kein „Futter“ mehr geben, sondern er muss merken, dass Sie einfach nicht mehr reagieren – egal, was er auch immer macht! Es gibt keine Antworten, keine Rechtfertigungen und keine Begegnungen mehr. Alls, was er sagt und tut muss durch Sie hindurchgehen! Zumindest dürfen Sie es sich in seiner Gegenwart nicht mehr anmerken lassen. Sammeln Sie alle schriftlichen Mitteilungen von ihm und versuchen Sie sich in der nächsten Zeit möglichst nicht alleine aufzuhalten. Es geht darum, sein penetrantes Verhalten nachweisen zu können und ihn dann wegen Stalking anzeigen zu können. Er muss lernen, dass er keine Bedeutung mehr für Sie hat und dass Sie sich – wenn er zu weit geht – nichts mehr gefallen lassen. Alles Gute!

    • Monika sagt:

      Hallo lena. Genauso wie es bei dir abläuft War es bei mir auch. Und am Anfang hatte ich ebenfalls angst das ich sende Drohungen nicht kontrollieren kann. Ich weiß das ist schwer und ich hatte lange zeit SMS Kontakt.doch dieser hat im Endeffekt nur mir geschadet und nicht ihm.du musst stark sein und deine Grenze überwinden und jeglichen Kontakt abbrechen. Hol dir eine neue Nummer oder lass seine Nummer sperren. Es wird dir dadurch besser gehen wenn du diese krankhaften Drohungen nicht mehr mitbekommst.und in den meisten Fällen täuschen Narzissten nur vor und erzählen leere Drohungen da sie ja genau wissen womit sie dich berühren können. Ich bin jetzt seit 2 Monaten von meinem ex freund den ich ebenfalls als Narzisst entlarvt habe getrennt.die ersten 4 Wochen waren die Hölle. Aber Seit dem ich eine neue Nummer habe und ihn überall wo es gibt blockiert habe geht es. Und jetzt hat er mich längere zeit nicht belästigt. Man kann nie wissen was er als nächstes tut und wann wieder etwas von deiner Seite kommt aber solange Ruhe ist kannst du die zeit für dich ganz allein nutzen. Sei stark und versuch den Kontakt komplett zu brechen.

  5. Sibila sagt:

    Hallo,
    ich bin jetzt seit 2,5 Monaten von meinem Expartner getrennt, den ich dank dieser Seite, einiger Foren und mehreren Büchern als Narzisst enttarnen konnte. Er war mehr der parasitäre Typ und hat die meiste Zeit der Beziehung gehoovert, was das Enttarnen erschwerte. Seine Lügen, Untreue und, vorallem, das dauernde Infragestellen der Beziehung wegen Kleinigkeiten, hat ihn dann doch entlarvt (im Nachhinein). Ein bis spätestens zwei Tage nach der Trennung kam er zurück, als sei nichts gewesen. Wir waren sechs Jahre zusammen, die meiste Zeit haben wir zusammengelebt. Nach einer dieser Flüchte habe ich ihn nicht mehr einziehen lassen, aber die Beziehung aufrecht erhalten. In der Zeit hat er sich besonders ins Zeug gelegt und schliesslich mir sogar einen Heiratsantrag gemacht. Offensichtlich hat er aber die Zeit genutzt, um die Nächste „heranzuziehen“. Zwei Wochen nach dem Heiratsantrag (wir hatten an dem Tag vormittags die Ringe ausgesucht) und ohne, dass etwas vorgefallen wäre (er war so glücklich über den schönen Samstag, den wir hatten), hatte plötzlich unsere Beziehung keinen Sinn mehr. Er brach einen Streit vom Zaun, ich bekam eine Angstkrise, er hörte nicht auf zu reden. Am nächsten Morgen verschwand er. Diesmal wollte er offensichtlich nicht zurückkommen. Er versuchte nur, in Kontakt zu bleiben. Ich blockte freundlich ab. Ich fuhr alleine in den (gemeinsamen) Urlaub und danach holte er ganz zivilisiert seine restlichen Sachen ab. Die Kontaktaufnahme danach blockte ich diesmal sehr „roh“ ab, indem ich ihm meine Meinung über ihn schrieb. Danach war Ruhe. Nur ganz und förmlich teilte er mir noch eine Postfachadresse mit für eventuelle Nachsendungen. Seine neue Adresse (bei seiner Neuen) verheimlicht er mir, auch das teilte er mir kalt mit.. er wohne in einer WG. Es gibt von beiden Seiten keinen Kontakt mehr. Kann ich hoffen, dass er (für immer) das Interesse verloren hat, da er weder freundliche Messages schreibt noch stalkt noch mich überwacht? Es ist untypisch für einen Narzissten, so für immer abzutauchen, aber ich glaube, sein offensichtliches Dessinteresse ist seine „Rache“ (auch wenn ich ihm herzlich dankbar bin). Mir geht es jetzt nämlich langsam wieder recht gut.
    Danke fürs Lesen!

    • Hallo Sibila,
      da Sie ihn zuletzt deutlich in die Schranken verwiesen haben, kann es sein, dass er erst mal Ruhe hält. Er will ja schließlich keine Kränkungen erfahren. Wenn aber etwas Zeit vergangen ist, kann es sein, dass er wieder auftaucht. Er hofft dann, dass Sie sich wieder beruhigt haben und erneut auf seine Masche anspringen werden. Also bleiben Sie vorsichtig!

      • Sibila sagt:

        Vielen, lieben Dank!
        Ich werde vorsichtig sein und aktiv die Zeit nutzen, die er „abgetaucht“ ist, um mich vollständig emotional und seelisch von ihm zu entfernen. Ich bin mir sehr sicher, dass ich nicht mehr auf seine Masche anspringen werde und ich glaube, er weiss es auch… die größere Angst habe und hätte ich, dass ihm spätere, erneute Zurückweisung seine Pläne durchgreuzt, von seiner Umgebung als der gute und nette (Ex-)Partner angesehen zu werden, und er sich daher rächt oder zu rächen versucht (Verleumdung, üble Nachrede in der Arbeit, etc.). Da seine Expartnerinnen dieses Spiel immer mitgemacht haben, weiss ich nicht, was passiert, wenn eine (in dem Fall, ich) dann schliesslich aussteigt.

  6. Momo sagt:

    Oh mein Gott. Wenn ich das alles lese wird mir schlecht. Bei mir lief das alles genau so ab
    1 zu 1. Und nun bin ich endlich so weit das ich nach 6 Jahren distruktiver Beziehung sagen kann das ich es endlich kapiert habe was dieser mann mit mir gemacht hat. Und selbst jetzt tut er alles dafür das es mir schlecht geht . Kontaktiert mich von 1000 anderen Nummern. Ich versuche alles zu sperren was nur geht und reagiere nicht drauf. Und trotzdem schaffte er es das ich mich auf ei Gespräch eingelassen habe. Ich bereue es wieder und werde jetzt definitiv auf kontaktsperre gehen. Meine Angst ist einfach nur wann diese Hölle endlich endet. Wann habe ich wieder ein ruhiges leben.wann lässt er mich endlich in ruhe ? Habt ihr Erfahrungen damit wann er endlich aufgebe wird und kein intresse an mir finden. Er sieht überhaupt nichts ein. Ich bin die schuldige und er stellt mich auch bei allen anderen so da. Das hat er schon alles vorher vorbereitet er hat sich alles genau gelegt seinen Plan. Wie schaffe ich es endlich für ihn uninteressant zu werden? Wie lange hat es bei euch gedauert ?

    • Hallo Momo,
      Sie müssen hart und konsequent bleiben, auf keine Nachricht mehr antworten und vor allem keine Emotionen zeigen. Es muss lernen, dass er Sie einfach nicht mehr berühren kann, egal was er auch immer unternimmt. Dann werden Sie mit der Zeit uninteressant für Sie, weil er weder positive noch negative Resonanz bei Ihnen erfährt. Dann sucht er sich ein neues Opfer! Es kann aber ein Weile dauern, bis er es wirklich verstanden hat.

      • Momo sagt:

        Vielen Dank für Ihre Antwort. Das gibt mir ein bisschen Hoffnung.Manchmal wünsche ich mir , dass er endlich eine neue Freundin kriegt damit ich für ihn uninteressant werde.Aber trotzdem mache ich mir Sorgen , dass es mir mehr weh tun wird als ich mir vorstellen kann. Ich habe angst davor das er niemals aufgeben wird und mich immer wieder kontaktieren. Ich will nicht dass er mein leben weiterhin kaputt macht….

  7. Ela sagt:

    Oje, wenn ich es so lese, macht mich mein Ex zum Narzisst 🙂 er ist der Täter und spielt jetzt das Opfer. Ich glaub nicht dass er 100% Narzisst ist, hat viel mehr psychopathische Züge mit NPS. Wie ich gelesen habe, alle Psychopathen haben den Baustein NPS der nicht so stark ausgeprägt ist wie nur bei dem Narzissten.
    Nach mehreren Trennungen stelle ich fest, dass er den schwierigsten Punkt der Lebenskriese zum flüchten gewählt hatte. Wo normalerweise hätte kein Mensch die eigene Familie in Stich gelassen, flüchtete er. Komplette Funkstille, man sucht Erklärungen warum? Weshalb? Was hätte ich jetzt falsch gemacht? Man kontaktiert ihn, fleht ihn an.. Er antwortete nie! Schlimmer noch. Wo ich psyschisch wie emotional runter ging, freute er sich, er blühte auf! Wo er aber spürte dass ich ihn loslasse, mich nicht mehr melde, dann näherte er sich an um festzustellen was bei mir los ist. Meistens tauchte er dann wie aus heiterem Himmel auf wo ein neuer Mann aufgetaucht ist. Dann war die Bestie auf einmal sowas von lieb, und ich musste entscheiden, der neue Mann oder der Psychonarzisst. Vor vielen Jahren wählte ich ihn! Aus liebe!! Ich liebte ihn und wollte dass meine Kids Familie haben. Und das mehrmals!! Fehlanzeige! Er kam schnell in seine alte Mustern zurück. Nun seit 2 Jahren gibt es totale Funkstille .. Nicht mal sein Kind interessiert ihn. Kurz nach Trennung, nach ca. 7 Monaten hat er mich wieder ausgenutzt! Wie sie in einen Artikel schreiben. Wir haben einige Male miteinander geschlafen, er hat sich wirklich nur aufgetankt und weg war er!! Zu seiner neuen! Außerdem ist sie nicht neu. Er führte Doppelleben, jahrelang, ganze Ehe 12 Jahre lang spielte die andere es mit! Das hab ich erst nach Scheidung erfahren. Nun kommen wir zu Thema Selbstliebe an der ich seit der Trennung arbeite! Ich fühle mich durch die Selbstliebe immer stärker und er geht ein.. Man sieht auf den Fotos von ihm die LEERE!! Er ist sowas von leer! Sein Blick in die Seele sagt wohl alles. Ich weiß auch dass er bald wieder auftaucht um mein Leben wie jedes Mal zu zerstören. Die andere Frau gibt ihm nicht so viel Energie wie er von mir hatte. Auf der geistigen Ebene taucht er sogar auf um sich aufzutanken. Ich müsste lernen ihm total abzugrenzen. Jetzt hab ich es verstanden , das was ich bei ihm liebte .. Das war nur mein Spiegelbild den er mein „ich“ klaute. Die ganzen Lügen . Er ist heilig, er ist der treueste Mann den ich nur finden konnte, keine Interesse an anderen Frauen, er ist so hilfsbereit, ehrlich usw. :-)) ja .. Das bin ich.. Jetzt bin ich wieder in mir angekommen , während ich mit ihm zusammen war, war ich nicht selbst! Ich war so bedürftig nach liebe, Minderwertigkeitsgefühl, sich ungeliebt fühlen, komisch. Obwohl ich tolle und hübsche Frau bin, hatte ich einfach seine Leere projiziert. Deshalb flüchtete er immer wieder , konnte sein „ich“ nicht sehen. Weil er liebt sich nicht selbst! Nun bin ich wieder in mein Ursprung zurück so wie ich es immer gewesen bin 🙂 er ist jetzt auch er selbst .. Der verheulte kleine, bedürftige Junge der nach Liebe sucht, den er fühlt sich so ungeliebt. Er hat den kleinen , verletzen jungen abgestoßen und nun? Muss er den kleinen Jungen annehmen und ihn lieben lernen. Ob es ihm gelingt? Wie die Mythologie über einen Narcissos sagt.. „Er wird so lange leben, wenn er sich selbst nicht erkennt“ es ist eine tiefe psychologische Bedeutung einen heutzutage bekannten Narzissten. Er ist kurz vor Burn Out.. Evtl wird es seine letze Chance sein in die Heilung zu gehen.

  8. Kiwi sagt:

    Ich hatte jetzt ein Gespräch mit einer Opferanwältin, habe alles getan, das mir vom Weißen Ring geraten wurde. Alle Gespräche festgehalten, Nachrichten nicht gelöscht. Leider ist der § 238 BGB noch nicht soweit geändert, dass ihm daraus strafrechtliche Konsequenzen drohen. Da ich nicht umziehe und mein Leben behalte, er schränkt mich trotzdem enorm ein mit seiner Einschüchterungstaktik und verursacht Panikattacken, Herzrasen.
    Das OEG ist bei diesen psychischen Auswirkungen nicht anwendbar.

    Es ist unglaublich, dass man hier nicht mehr tun kann, als ihm von einem Anwalt auf die Finger hauen und über das Jugendamt ein Umgangsrecht und Unterhalt regeln zu lassen.

    Sie werden es nicht lassen. Sie werden immer und immer wieder versuchen, Gefühle zu produzieren aus denen sie Kraft und Aufmerksamkeit schöpfen. Es ist so mühsam.

  9. Schmetterling sagt:

    Jeden Beitrag, wo ich hier lese, denke ich ja… das isser, aber an den Details erkenne ich dann doch, es ist nur eine ähnliche Geschichte. Ich würde ja so gerne mal weitere Opfer von meinem Treffen, um auszutauschen, was er dort für Geschichten erzählt.
    Ja, ich hatte schon vor langer Zeit den Verdacht, dass er ein N. ist, aber das hat er natürlich verneint, Argumente aufgelistet, die dagegen sprechen. 10 Jahre Horror, ich kriege ihn nicht los, natürlich bin ich die FRAU für ihn, wo er den besten Sex hat und er kann mich einfach nicht vergessen. Im Januar hat er sich jetzt eine Wohnung im Nachbarhaus gekauft, neeee das hat rein gar nichts mit mir zu tun, was ich mir einbilden würde…… Am Anfang war ja noch verheiratet, obwohl es soooo war, stand er annähernd täglich auf der Matte, da gab es dann auch gefühlte zehn Anläufe mit seiner Frau, aber die sind immer gescheitert, er kann einfach nicht treu sein, wie er meint, ihm reicht wahrscheinlich keine einzige Frau. Er ist aber immer so fremd gegangen, dass man es mitkriegt, er wollte einen damit wahrscheinlich nur verletzen. Ich habe -zig konsequente Kontaktabbrüche hinter mir, was ihn aber immer mehr anspornte, er hat sein ganz spezielles, teures Parfum in meinen Briefkasten geschüttet, er war rein zufällig dann auch einkaufen, wenn ich es wahr etc. So, dann hat eine Freundin mir gesagt, das ist Stalking, zeige ihn an, dann gab es aus meiner Sicht doch tatsächlich eine Situation, wo er mich vom Geschäft abholen wollte, ich ihn ignoriert habe, er dann mir mit dem Auto gefolgt ist und ich mich bei Freunden gerettet habe. Diese Anzeige hat mich dann nur lächerlich gemacht, da er es bei der Polizei ganz anders dargelegt hat. Ich hatte dann mal einen Freund, den hat er dann beschuldigt, sein linkes Vorderrad manipuliert zu haben, damit er tödlich verunglückt. Ein weiterer Freund, wo ab und zu bei mir war, dem hat er jedes mal beide Reifen am Fahrrad platt gemacht, konnten wir aber nie nachweisen. Ich habe es nie den neuen Bekannten erzählt, was für ein Psycho da hinter mir her ist, aber es kam ja dann jedes Mal raus und alle meinten, das ist ihnen zu heiß, so ein Theater brauchen sie nicht etc. Ich habe die Suche nach einer neuen Partnerschaft aufgegeben und lebte mit dem Kompromiss, dass ich mit dem N. eine Freundschaft plus habe. Ich hatte regelmäßig mit ihm Sex, er hatte irgendwelche weitere Beziehungen zu Frauen, die entweder kein Deutsch konnten, wenig verdient haben und natürlich in seiner Wohnung gewohnt haben, alles was er mir erzählt hat, habe ich abgenickt, er war jemand fürs Bett, ich hatte meine Ruhe und gut. HÄTTE ich mich nur nicht auf das eingelassen !!!!!!!! Vor vier Wochen habe ich jemand kennengelernt und da ich ihn sehr nett finde und echtes Interesse habe, habe ich ihm mein eigentliches Problem geschildert, dann hat sich rausgestellt, dass er so eine ähnliche Erfahrung mit einer Frau gemacht hat, so kam ich dann durch ihn auf diese Seite. Ich habe jetzt meinem N. so beiläufig erzählt, dass ich jemand kennen gelernt habe, da meint er, das hat aber nichts mit uns zu tun, bei uns bleibt alles gleich, eben nicht und habe wieder den Schritt der totalen Kontaktsperre gewählt und hoffe, dass er es akzeptiert. Ich empfehle jedem, kämpft darum, dass er Euch in Ruhe lässt und nicht darum, dass ihr mit ihm gut auskommt, das war mein größter Fehler ! Ich wünsche mir auch einen Partner, wo dann hinter mir steht und seinen Angriffen standhält, egal ob es kaputte Fahrradreifen, zerkratzte Autos oder falsche Anschuldigungen sind. Hier meine Frage mal in die Runde: Soll man neue Bekanntschaften gleich reinen Wein einschenken, was evtl. auf sie zukommen könnte, wenn sich der N. um seinen Platz bedroht fühlt ?

  10. Jenny sagt:

    Hallo Herr Grüttefien,

    mein N. hat mich vor 5 wochen scheinbar wegen einer anderen verlessen. Er spielte mir kurz vorher noch eine Sprachnaricht vor, in dem zu hören war, das er was mit einer anderen hatte diese aber wieder beendet hat. Er spielte mir die Aufnahme vor und freute sich regelrecht noch darüber das Sie am weinen und jammern war und sagte noch zu mir ,, schau mal wie dumm die ist und schau die habe ich auch zerstört,

    Daraufhin karm es dann zu einem großen Streit, in dem ich ihn gefragt habe ob ich hier der Notnagel sei. Daraufhin ging der Terror im 3 stunden takt los. Ich würde beschimpf, beleidigt und gedemütigt nur um dann am nächsten Tag wieder zu mir zu wollen. Da ich das nicht mehr zugelassen habe, hat er mir 2 Tage später seine neue präsentiert über Whatsapp.

    Eine woche später hat er sich immer wieder gemeldet, wie es mir geht, er muß noch so oft an mich denken und er will doch mein freund sein und ob ich ihm dies oder das geben kann und er will mich unbedingt sehen ect. Da ich nicht darauf eingegangen bin, wird er mitlerweile immer wütender. Ich sei ein kleines nasses Streichholz im dunkelsten Wald und sei ohne ihn nichts wert und ob ich das jetzt endlich verstanden habe.
    Seit 2 tagen ist wieder ruhe

    VG Jenny

    • Narzissten bauen sich am Leid anderer auf und suchen geradezu die Provokation, um den anderen zu erniedrigen. Das hat nicht das geringste mit Liebe zu tun und ist reiner Sadismus. Jede weitere Kontaktaufnahme führt nur dazu, Dich weiter zu quälen.

      • Jenny sagt:

        Hallo Herr Grüttefien,

        eine frage habe ich noch.
        Muß ich denn immer wieder mit einer neuen Kontaktaufnahme rechnen solange die Verbindug nicht endgültig abgebrochen wird obwohl er schon scheinbar ein besseres Opfer gefunden hat?
        Es soll ja N. geben die nach jahren wieder zu jemanden zurück kommen.

        VG Jenny

    • lorena sagt:

      “ Ein kleines nasses Streichholz im dunkelsten Wald“….was das Formulieren von Beleidigungen angeht sind diese Menschen echt dir grössten Talente unter der Sonne 😉

  11. Susanne sagt:

    Mein ex, tunesier macht gerade auf kontaktabbruch ! Ich war neun jahre mit ihm zusammen!schlaege demuetigungen herabsetzen,anschreien, kontrollieren gehoerten dazu.staendig glaenzte er in abwesenheit! Die unverduennte Hoelle ! Bei nacht und regen bin ich ins hôtel! Dann wieder einen kaffee,der mich dazu bewegte das allés hinter mir zu lassen! Ich weiss das dièses scheinbare désintéressé nur der manipulation dient! Danke fuer eure seite. Hat mir sehr geholfen!😘

  12. Sani sagt:

    Sehr interessant diese Seite.
    Ich habe meine Mann 1991 kennengelernt. Wir haben in einer gemeinsamen Firma gearbeitet. Er war verheiratet hatte eine 5 jährige Tochter und eine 1-jährigen Sohn. Es war schon damals ein hin und her er konnte sich nicht entscheiden. Seine Mutter hat damals auch erheblichen Druck auf ihn ausgeübt. Letztendlich haben wir dann 1995 geheiratet. 1997 haben wir ein Haus gebaut. Ich hatte ein Grundstück von meinem Eltern geerbt. Zeitgleich noch eine Firma gegründet. 2001 fand er dann die Putzfrau unserer Firma interessanter. Nachdem wir noch eine gemeinsamen Urlaub gemacht hatten ist er an dem Tag als wir nach Hause kamen direkt ausgezogen. Ich wusste nicht wo er war. Die Schulden des Hauses musste ich allein bewältigen. Er hat mich in der ganzen Zeit nicht in Ruhe gelassen immer wieder SMS oder Anrufe. Im Sommer 2004 kam der erste Scheidungstermin. Wir saßen vor Gericht und er wollte nicht geschieden werden. Letztendlich sind wir dann im September 2004 geschieden worden.

    Zwischenzeitlich ist er mit der Firma insolvent gegangen und hat für 2 Wochen in U-Haft gesessen. Mitte 2005 hat er es immer wieder versucht zu mir Kontakt aufzunehmen und hat es auch geschafft. Anfang 2006 waren wir dann wieder zusammen. Ende 2006 habe ich das Haus verkauft und bin zu ihm gezogen. Da er die Schulden für die Firma nicht mehr aufbringen konnte musste ich ihm Geld geben. Er hat dann 2007 private Insolvenz angemeldet bis 2013. Ich habe alles brav und artig mit ihm durchgezogen. 2010 habe ich ihn eine zweites Mal geheiratet. Ab 2013 habe ich nur emotionalen Stress gehabt. Er war wieder der Größe hat das Geld nur so rausgeschmissen.

    Er hat dann eine neue Chance von einer Firma bekommen und gut Geld verdient. Im Ausland. Diese Chance hat er vertan und ist in diesem Jahr dort rausgeflogen. Natürlich bin ich Schuld. Auch bei der ersten Trennung war ich Schuld. Ich habe ihn ja vertrieben. Jetzt hat er sich eine Russin mit einem Kind gesucht, die schaut wahrscheinlich zu ihm auf.

    Ich habe ihm gesagt, dass ich mich von ihm trenne werde. Das versteht er nicht. Er zeigt mir auch Bilder von ihr wie schön sie doch ist. Seit einem halben Jahr quäle ich mich nur. Ich habe eine neue Wohnung, ich weiß auch das es nicht mehr geht, aber ich weiß noch nicht wie ich von ihm loskommen soll.

    Während den ganzen Jahren hat er immer anderen Frauen nachgeschaut sich auf Online-Portalen angemeldet und förmlich danach gesucht. Ich habe leider erst zu spät

  13. lisa sagt:

    Hallo ,ich habe am Sonntag von meinem Narzisst nach 33 Jahre Ehe ausgezogen.Nach einem kurzen Gespräch habe meine Koffer genommen und war weg.Er war sooooo überrascht,dass er zuerst gar nicht reagiert hat.Seit 3 Tagen ruft mich immer wieder an,weint und bittet zurückzukommen.Er hält die Situation nicht aus,er liebt mich über alles,er verspricht Alles …….Ich fühle mich schrecklich,er tut mir sooo Leid obwohl ich weiss das gehört zu seinem Spiel,ich soll zurückkommen damit ihm wieder gut geht.Dass mir jahrelang nicht gut gegangen ist ,dass versteht nicht aber wenn doch was von seine Seitaus gewesen wäre entschuldigt er sich von Herzen wegen alles und bitte bitte komm zurück……Es ist sehr schwierig dass jetzt auszuhalten,gibt es etwas was ich machen kann?????????
    Lieber Herr Grüttefien was raten Sie mir???SOS

    • Hallo Lisa,
      diese Phase musst Du aushalten und ihn einfach ignorieren. Nicht mehr erreichbar sein, die Telefonnummer ändern und ähnliches, damit er gar nicht mehr mit Dir in Kontakt treten kann. Auf keinen Fall darfst DU Dich wieder auf ein Treffen und ein Gespräch auf ihn einlassen. Du musst lernen, durch ihn hindurch zu sehen und Dich abzulenken. Gibst Du ihm wieder die Chance, mit Dir zu sprechen, wird er Dich entweder wieder um den Finger winkeln oder Du wirst aufgrund seiner Äußerungen tagelang an ihn denken müssen. Du musst daran arbeiten, dass er aus Deinem Leben und aus Deinem Kopf verschwindet.

      • Sabrina sagt:

        Hallo Herr Grüttefin,
        Ich habe vieles mit gemacht mit meinem Expartner.Schläge am Kopf,Haare raus reißen, ins Gesicht spucken,Bier über den Kopf kippen usw.dabei hat er dann auch noch mit einer anderen Frau telefoniert.
        Im Februar diesen Jahres ist dann alles über mich eingestürzt ich konnte einfach nicht mehr,bin zur Polizei gegangen und hab ihn aus meiner Whg entfernen lassen.Strafanzeige erstattet. Es wurde danach noch viel schlimmer ,er hat dann versucht mit einem Brief wieder Kontakt zu mir auf zu nehmen ich habe die Polizei informiert die sind auch gekommen denen hab ich diesen Brief überreicht ich selbst hab diesen Brief nicht gelesen.Der Beamte öffnete den Brief und hat ihn gelesen,dieser sagte dann nur mit einem Satz er will sie wieder haben und grinste sich einen.
        Aber dann ging es los er ist 2x in meine Whg eingebrochen und beim zweiten mal ging er mit dem Messer auf mich los.
        Alles was ich tun konnte war nur weg.
        Danach sind dann Bilder bei Fb erschienen.
        Nun meine Frage was hat mein Ex für ein Krankheitsbild und wie soll ich mich weiter verhalten. Die ganze Sache hab ich meinen Anwalt überreicht es ist zu einem Strafantrag gekommen.
        Ich selbst habe Angst und versuche mich von meinen Ängsten zu befreien,Therapie habe ich schon ein Termin ich will das alles vergessen

        • Hallo Sabrina,
          welches Krankheitsbild dahintersteckt, kann ich aufgrund der Beschreibungen natürlich nicht wirklich sagen. Auf alle Fälle solltest Du Deine Wohnung so sicher, dass er nicht mehr einbrechen kann oder vorübergehend mit jemand anderem zusammenleben, der Dich beschützen kann. Sämtliche Kontakt-Kanäle sollten eingestellt werden oder in der Adresse verändert werden. Er darf einfach nicht mehr an Dich herankommen können. Strafantrag hast Du ja bereits gestellt, anders kannst Du dieser Lage auch nicht Herr werden.

      • Tatti sagt:

        Das mache ich gerade zur Zeit,alles ignorieren,mein Ex kann mich nur noch per Mail erreichen,die werden in ein Order verschoben ,ohne zu lesen,löschen tue ich sie noch nicht,kenne ihn zu gut,sollte er manche Drohungen wirklich in Tat umsetzen,habe ich Beweise,bin auch einer die wieder zur einem Narzisst zurück bin,will diesmal aber es schaffen,ihn auch vom Kopf hier loswerden,habe Gottsei dank keine Wut oder Zorn in mir,habe es verstanden,er tut diese alle Sachen,wie Beleidigungen und Abwertungen,einem was klauen,wie Handy,Laptop,weil er den Halt verliert und alles mögliche macht um einen von ihm wieder abhängig zu machen,sollte er wieder Abend,s vor meine Tür stehen,stiege ich gar nicht mehr aus dem Auto,sonder fahre gleich weg und rufe dann die Polizei,weil ihn wieder loswerden ist nicht möglich und ich will mich auch gar nicht auf weitere Diskussionen einlassen.

  14. Roman sagt:

    Hallo
    Ich habe hier mal eine ganz andere Frage.
    Kann ein(e) NPSler(rin)den/die Partner(in)(das Opfer )so hörig machen,das das Opfer von NPSler(innen) viel weint und ohne den/der NPSler(rinnen) sich keine andere Beziehung mehr vorstellen kann. .Und somit das Opfer mit voller Absicht von NPSler(rinnen)zum Stalker gemacht wird. .? Also das sie erst wunderbare dinge mit ihren Opfern anstellen. .wzb unvergessenen Sex..Ausflüge an tollen Orten. Einzigartigkeit der küsse..usw. aber dann ihre Opfer mit Abwesenheit und körperlicher und seelischer gewalt quälen…und den Opfern für alles Schuld geben.. und dabei die verzweiflungstaten des Opfers mit ein anderes NPS verseuchtes Individuum oder(in meinen Fall)die eigene Tochter dafür zu benutzen ) und diese verzweiflungstaten des Opfers mit ihr zusammen zu protokollieren ,und somit das eigentliche hörige Opfer plötzlich als Stalker da steht? Um einen hinterlistigen Plan mit dem Opfer durchzuführen…Nämlich das Opfer selber anzeigen wegen stalken und vor Gericht zu bringen . ., ????
    GIBT ES SOWAS,??? UND WIE SOLL (das Opfer)MANN/FRAU sich davor schützen. .?????
    Ich selber bin in so einer Falle getappt. !!!
    Obwohl sie mir sehr weh getan hat , hatte ich eine zeit nach der Trennung noch um sie gekämpft.habe für sie Songs mit eigenen Melodien geschrieben..liebe SMS Nachrichten..aber auch Briefe an ihr gesendet .in der Hoffnung das hinter dieser Empathielose Maske endlich die taffe WassermannFrau wieder hervorleuchtet. .bzw diese Frau wieder gesund wird..Sie hat in diesem Fall aber ihre HandyNummer geändert. .und ihre Tochter überredet mich wegen angeblichen stalken anzuzeigen.. ;damit alles danach aussieht ..das plötzlich das Opfer der Täter ist. .Also in diesem Fall vom Opfer zum Stalker gemacht wurde!
    BITTE HELFT MIR

    • querplop sagt:

      yep, genau so ist es. Lies mal Literatur von Reinhard haller.
      Im Endeffekt ist das schweigen, den kontakt abbrechen, den anderen immer im ungewissen lassen die Manipulation.

      du hast wohl starke Demütigungen erlitten. die wut (eine Emotion die Gerechtigkeit fordert) liegt in dir und du musst sie anderes loswerden.
      Das ist ja der trick dahinter. den anderen psychisch zu manipulieren damit er „auszuckt“, weil er/sie sich nicht mehr zu helfen weiss.
      und selbst steht man dann als Opfer dar.

      Hintergrund:
      „Als Kind hatte ich einen Hund, der Hund hat mich immer gebissen. Als erwachsener habe ich wieder einen Hund, aber der beisst nicht – komisch. Also tue ich alles um ihn so zu provozieren dass er beisst – das fühlt sich vertraut an“.
      und dann kann ich sagen „böser Hund, was hab ich für einen bösen Hund ich arme“

      • Ela sagt:

        Genau so ist es!! Nach der Trennung entsteht der Rollentsusch! Die Täter spielen auf einmal die Opfer, und die Opfer werden als Täter dargestellt. In mein Fall wurde ich langsam der Täter, wo ich endlich die warheit über ihn erfuhr, und ihm die Argumentationen ausgeblieben sind, keine Lüge konnte seine Lügen weiter verdecken. ich kämpfte für die Gerechtigkeit und als ich seine Masken zum Teil gerissen hab, war ich auf einmal der Täter. Oder die Narzisstin 🙂 einfach sich treu bleiben und egal was er dann sagt oder vorspielt, und bitte kein Mitleid mit denn wenn Sie Opferolle übernehmen.

  15. KK sagt:

    Sehr tolle Website! Nur habe ich auch hier, wie in den Weiten des Internets keinen Rat gefunden, was wir tun können. Mein Partner hat mit seiner narzisstischen Exfrau zwei Töchter und sie benutzt die Mädchen permanent für kranke Machtspiele. Tut er nicht, wie ihm geheißen, werden ihm seine Töchter entzogen. Auch mal für ein halbes Jahr! Keine Besuche, kein Telefonat, nichts! Egal ob Weihnachten ist oder was auch immer. Ich bin als neue Partnerin (wir sind allerdings schon 4 Jahre zusammen!!!!) sowieso der Feind und werde den Kindern als Feinbild verkauft! Ebenso mein Sohn! Permanent werden den Kindern Lügengeschichten eingetrichtert. Kontaktabbruch unsererseits ist wegen der Kinder nicht möglich. Auch 6 Gerichtsverhandlungen schafften keine Abhilfe! Über einen Ratschlag würde ich mich freuen!

  16. Sonja sagt:

    Die Beziehung zu meinem Ex (ein Narzist), ist bereits seit fünf Jahren beendet. Aber wir sind durch unseren Sohn immer noch in Kontakt.
    Wann immer sein Selbstwertgefühl ins Wanken gerät, bin ich, noch immer, die erste Ansprechperson. Er schreibt dann Nachrichten, in denen er mich schlecht macht und mir droht.

    Ich verstehe, dass er das für sich braucht, um seine labiles Selbstwertgefühl wieder ins Lot zu bringen.

    Aber wie schütze ich mich davor ? Beziegungsweise, wie entziehe ich mich als Objekt ? …mit dem Ziel, dass ich uninteressant werde.

    Aber da kommt schon die nächste Befürchtung…wenn ich ihm nicht mehr als Plattform diene, braucht er einen Anderen. Unseren Sohn (9Jahre) ?

    Tel Nr ändern ? Geht nicht. Wir sind Eltern.

    Ignorieren ? Dann werden die Nachrichten umso aggressiver.

    Selbstbewusst auftreten und ihm das Schreiben solcher Nachrichten untersagen ? Interessiert ihn nicht, macht grad weiter.

    Meinerseits ihm drohen ? Es ist nicht mein Ziel, mich auf einen Machtkampf einzulassen.

    Was kann ich tun, damit ich für ihn uninteressant werde ?

    Besten Dank, für hilfreiche Tipps.

    • Deine Grenzen ziehen und den eigenen Standpunkt klar vertreten ! Du bist nicht sein ganz persönlicher Fußabtreter und Du musst diese Rolle auch nicht als Schutz für Deinen Sohn annehmen. Bespreche mit ihm nur sachliche Themen, die in Zusammenhang mit Deinem Sohn stehen. Jegliche Gefühlsregungen seinerseits, Beleidigungen und Vorwürfe müssen an Dir vorübergehen, so schwer es im Einzelfall auch fällt. Du kannst Dich hinterher über ihn ärgern und Deine Gefühle annehmen. Du solltest sie ihm aber nicht zeigen. Er muss lernen, dass Du auf seine kränkenden Äußerungen nicht mehr reagierst, dass Du Dir nicht mehr drohen lässt und dass Du es auch nicht mehr nötig hast, Dich zu rechtfertigen. Konzentriere Dich nur auf die Fakten und lass Dich nicht mehr zu irgendwelchen Äußerungen oder Gefühlsausbrüchen provozieren. Indem Du auf ihn eingehst, stärkst Du nur den Narzissten und schwächst Dich selbst damit. Das heißt nicht, dass Du ihn ignorieren sollst – es heißt, dass Du Dich auf das Wesentliche beschränken musst.

    • Susi Müller sagt:

      Hallo Sonja, das klingt ganz ähnlich wie meine Geschichte… Würde mich sehr gerne mal mit Dir austauschen… Wie können wir in Kontakt kommen? Glg Susi

  17. Alexia sagt:

    alle 3 Monate, mein sich Herr bösartiger Narzisst bei mir melden zu müssen und mir sein Leid zu schildern 🙁
    wieder mal:

    ich bringe mich um
    du bist die beste gewesen
    du bist mein Engel
    ich vermisse dich so sehr
    bitte hilf mir, ich habe mein Leben versaut…

    ich kann den ganzen Mist nicht mehr höreeeeeeeen!!
    Der Mensch ist sowas von unnötig auf dieser Welt!!!

    Er muss jetzt ins Gefängnis und will wieder mal meine Energie absaugen, damit er wieder Kraft hat….
    Wiederlichst diese Person!!!

    Ich würde mir lieber beide Beine und Hände brechen, als diesem Individuum noch einmal eine helfende Hand zu reichen…

  18. Denise sagt:

    All die Dinge die ich hier so lese, erinnert mich an meine Beziehung.Auch ich war total begeistert als ich diesen Mann kennengelernt habe.Er war so aufmerksam, liebevoll, hilfsbereit.Für einen Augenblick dachte ich, dass ist dein Traummann.Alles hat gepasst, der Umgang mit meiner Tochter, die Gespräche in der Familie und auch mein Freundeskreis war begeistert.Nach 3 Monaten die erste Enttäuschung.Es gab Streit, körperliche Gewalt und die Ansage das ich mich verändern soll.Der Kleidungsstil, die Haarfarbe alles…Ich sollte die sozialen Netzwerke löschen, mein Handy abgeben, Sim Karte zerschneiden und meinen Freundeskreis aussortieren.Auf Arbeit soll ich nur auf einer Station arbeiten wo kein Chef anwesend ist.Weibliche werden geduldet.Er warf mich während des Fahrens aus d.Auto, ließ mich mitten in der Nacht bei Nebel und Regen stehen, verlangte von meinen Eltern das ich Beruhigungsmittel einnehme,überprüfte mein Handy, überprüfte mein Festnetz ob ich daheim bin….Ich könnte hier noch mehr aufzählen.Ich war am Ende, verlor an Gewicht, hatte keinen Appetit mehr und ich bekam Panikattacken.Er bat um Verzeihung, er weinte, er war mehrmals bei meinen Eltern zum Gespräch, drückte Verliebtheit aus….Ich habe ihm verziehen. Bin schwanger geworden, wir bekamen einen Sohn und ich trennte mich von ihm.Während der Schwangerschaft wieder Gewalt,Beleidigungen, Unterdrückung, regelrecht Machtposition.Bei der Geburt war er nicht anwesend.Er rief mich während der Schwangerschaft und jetzt danach ständig anoym an und legte wieder auf.Er kontaktierte einen guten Freund von mir und erzählte Lügen.Die Trennung war hart aber die Freude über dass Kind umso größer.Ich versuchte meinen Schmerz zu vergessen, begann wieder ein neues Leben und er terrorisierte mich mit Klagen.Er klagte einmal seine Geschenke (an mich)und weiterhin ein Geschenk an meine Tochter, es war ein Jogginganzug.Und wieder saß er mir eiskalt und nervös gegenüber.Wieder musste ich sinnlos Geld ausgeben für meinen Anwalt.Weiterhin wieder anoyme Anrufe mitten in der Nacht.Dann war Ruhe und nun die nächste Klage im Mai.Und wieder sitze ich diesen Menschen gegenüber.Zu unseren Sohn hat er keinen Kontakt, ist auch besser so.Seit 9 Monaten zahlt er auch keinen Unterhalt.Obwohl er Beamter ist.Kurzfassung ich bin enttäuscht, komme nicht zur Ruhe, bezahle ständig irgendwelche Klagen und er schließt die Akte nicht.Widerrum bin ich froh das Freunde und Familie für mich da sind, obwohl am Anfang Zweifel gegeben hatte,an der Version eines Narzissten, da er Freunde und Familie mit der liebenswerten Art getauscht hatte.

    • Denise sagt:

      Hinzugefügt, die Psycho Spielchen nehmen kein Ende, es ist ein Alptraum

    • heinrich heine sagt:

      Hallo Partner,
      habe vor 2 Wochen erfahren das ich auch so ein Arschloch bin.
      bin total überfahren worden, weil ich immer dachte ich bin ein toller Kerl. Bin seit einem halben Jahr in Therapie weil meine Ehe nicht mehr richtig funktioniert und das nach 38 Ehejahren.
      Getragen von großer Harmonie und doch, keine Erfüllung.
      Ich ging in Therapeut sagte ich bin ein Mensch mit narzisstischen Merkmalen. Was ist das???
      Ich war bafff !!!!
      Stimmt. was so berichtet wurde.
      Ich bin wirklich ein blöder Hund und wusste es nicht.
      Da mir nun ein Spiegel vorgehalten wurde, versuche ich meine Einstellung tz ändern.
      Mir ist einiges klar geworden und hoffe nun auf einsicht.

      Lieber Gruß
      Tret jedem Narzisstem in den Arsch
      Uwe aus Krefeld

  19. liz sagt:

    hallo, ich hatte fast eine dreijährige affäre mit einem mann, der vermutlich ein Narzisst ist. ich war jedoch nie seine offizielle freundin. zu beginn der affäre hatte er noch eine feste Freundin, die in der ferne lebte. als er die schließlich nicht mehr hatte, kamen wir uns immer näher und näher, obwohl er sich oft wochenlang nicht gemeldet hat. er zieht ständig von einem land ins nächtste und bat mich inständig ihn unbedingt zu besuchen. nachdem ich die flugtickets gebucht hatte, sagte er mir er habe eine Freundin und wir können uns nicht mehr sehen. er liebe mich, aber es ging schon fast drei Jahre, er habe jemanden vor Ort mit dem er sich gut fühlte. da ich die flugtickets schon gebucht hatte, bin ich trotzdem an den Ort gefahren für eine Aussprache. nachdem ich ihn per sms kontaktiert habe, um ihn zu treffen, (er hat auch zunächst zugesagt) hat er meine Nummer blockiert. ich habe ihn allerdings dann auf der straße getroffen und er war sehr höflich, sagte allerdings ich könne andere männer haben. ich verstehe das einfach nicht. er ist schon mehrfach in der Vergangenheit verschwunden und wieder aufgetaucht. ich will ihn unbedingt zurück. kommt er diesmal zurück oder ist es endgültig?

    • Silvie sagt:

      Klingt nach meinen ex aus Tunesien. Lauf weg so weit du kannst.

      • Uli sagt:

        Ich habe vor gut 1 Jahr einen Mann kennengelerrnt, den ich auch schon länger beruflich kannte. Er hat regelrecht um mich geworben, obwohl er 2 kleine Kinder und verheiratet ist.
        Ich selber bin aus einer langjährigen Beziehung 17 Jahre, die Trennung verlief einvernehmlich. Wir haben auch einen gemeinsamen Sohn, der bei mir lebt.
        Das Umwerben wurde immer intensiver, lange Nachrichten folgten – er kaufte sich sogar ein eigenes Handy. Nach 2 Monaten umwerben hatte er mich erlegt, alles war für unser erstes Mal perfekt geplant. Bereits in dieser Nacht ist er das erste Mal explodiert, da er mich Dinge über meine Vergangenheit ausfragte.
        Ich war naiv und erzählte ihm die Wahrheit, hatte ja nichts zu verbergen.
        Es war alles magisch mit ihm, ich fand meinen Seelenverwandten….
        Wir hatten Anfangs eine Affäre, die über 5 Monate ging, dann sagte er es seiner Frau und es würde no h schlimmer.
        Dauernd warf er mir vor, er muss alles aufgeben ( Wohnung, seine Kinder) und darf nur zahlen.
        Ich bin selber selbständig und komme alleine für mein Leben auf und habe alle so gerne für ihn gemacht.
        Er war aber eigentlich nie mit etwas zufrieden, es müsste immer das Teuerste und Beste sein. Nach dem Motto: Das Beste ist gerade gut genug!
        Er fing an mich einzuvernehmen. Da ich beruflicher Natur auch am Abemd arbeite, passte dies ihm überhaupt nicht.
        Er fing an mein Handy zu kontrollieren, rief mich 18 Mal an, wenn ich einen Geschäftstermine mit einem Mann hatte.
        Er war auf alles eifersüchtig und am Schlimmsten auf meine Ex-Partner, den er regelrecht schlecht machte.
        Er war gegen jeden, mit der Mutter meines Ex-Partner sollte ich nicht mehr telefonieren – ich bin nict abgenabelt unterstellte er mir.
        Ich fing an mich zu wehren, was ich anfangs nicht machte. Dann kam seine Aggressivität dazu – er drückte mich an die Wand, als ich gehen wollte.
        Es eskalierte immer mehr… wir trennten uns einige Male und einmal ging er sogar zu seiner Frau zurück und versuchte es nochmal (er wollte mich vergessen, so seine Aussage).
        Irgendwie könnten wir beide nicht ohne einander und es wurde immer wieder eingelenkt. I h habe ihm immer Parole geboten und mir nicht alles verbieten verlassen. Er hat sich mit einem Pseudo Namen bei FB angemeldet um meine Postings zu kontrollieren. Am Anfang imponierte es mir, das er sich so für Miene Dinge interessierte, weil es mein Ex-Partner nicht machte. Dabei war alles auf Kontrolle abgezielt. Ganz schlimm war es mit einem männlichen Kunden von mir..
        Er unterstellte mit, dass ich ihm Hoffnungen mache und zu nett bin.
        Dann erklärte er mir, dass die Wange die intimste Stelle bei mir für ihn sei und er das nicht möchte, dass mich jemand zur Begrüßung auf die Wange küsst.
        Wir sind auch gemeinsam zur Paartherapie gegangen, aber diese war eher erfolglos. Weil er die Therapeutin niederredete und er ihr erklärte, wie er sich mich vorstellt. Aus Liebe habe ich alles gemacht. Als die Situation einmal in einer Sitzung zu weinen Beginn, reagierte er darauf vollkommen kalt.
        Zuckerbrot und Peitsche so würde ich die Beziehung beschreiben.
        Wir hatten sehr viele schöne Momente, aber die Kämpfe und Abwerrtungen würden immer mehr. Jeder Ausflug war mit Streit verbunden… manchmal war er sogar auf meinen Sohn eifersüchtig, wenn ich in seiner Auffassung ihm zuwenig Aufmerksamkeit schenkte.
        Sehr oft ist er auch nach einem Streit einfach davon gefahren und hat mich dann gleich darauf blockiert. Die Streits wurden heftiger.. Einmal saßen wir in einer Bar und es kaum zu einer Meinungsverschiedenheit, darauf hin sollte ich nach Hause fahren. Als ich gehen wollte biss er mit in den Kopf und tat mir weh. Ich bin dann davon gerannt und nach Hause gefahren, er verfolgte mich und zu Hause bat er mich, ihm das zu erklären.
        Darauf hin landeten wir wieder im Bett – der Versöhnungssex war auch immer sein Heilmittel.
        Ich merkte gar nicht, was er mir seelisch antat. Ich würde aggressiv und laut gegenüber meinen Sohn, wenn dieser fragte, warum streitet ihr so viel.
        In mir begann ein innerer Zermürbungskrieg. Auf der eine Seite hätte ich ein schlechtes Gewissen, da er für mich die Familie verließ und auch auszog, aber erst nach mehrmaligen Bitten und Betteln. Und er zog anfangs nur einen Stock tiefer und erst vor einem Monat hat er Dich eine kleine Wohnung genommen (die aber nicht seinen Ansprüchen entspricht ( er will nur ein Penthouse) . Das Beste vom Besten halt. Ich bin im Gegensatz sehr bodenständig, mag es schon auch schöne Dinge ß zu haben, aber die ich mir auch leisten kann!
        Die letzte Zeit war nur geprägt von Dtreitereien und es schien ihm nichts mehr zu lassen, er macht seine Savhen und ich meine.
        Ich habe mich so versucht auf ihn einzustellen, habe einiges verändert mit für ihn.
        Es war immer zu wenig.
        Vor gut einem Monat ist die Situation im Auto eskaliert – wir stritten wegen eines Bekannten. Ich begrüßte diesen zu herzlich und redete zu lang mit diesem und überhaupt, schau den an, der ist ja Abschaum.
        Ich konterte und wehrte mich, darauf hin würde er noch aggressiver und boxte mir in den Oberarm. Daraufhin bat ich ihn zur Raststätte zu fahren, um aus dem Auto auszusteigen. Als ich aussteigen wollte, packte er mich und bis mir in den Finger.
        Ich flüchtete aus dem Auto er war hinter mir her und hielt mich fest.
        Conclusio – ich blutete und meine Fingerkuppe war gebrochen. Ich war einen Tag nach dem Vorfall vor lauter Schmerzen es nicht mehr aushielt – ich sah ihm im Krankenhaus das erste Mal bestürzt.
        Leider war dieser Vorfall für mich Zuviel – ich kriege es nicht mehr aus dem Kopf!
        Tagsdarauf hatte mein Sohn Geburtstag – ich war ziemlich gehandicapt wegen des Fingers und er legte sich ins Zeug um mir zu helfen.
        Zum Geburtstag kam auch der Kindsvater und ich wollt eigentlich ein Zusammentreffen vermeiden, dies ging aber nicht, da mein Freund darauf bestand.
        Ich erklärte ihm das für ein Kind Mama und Papa das Wichtigste sind und bot ihm an, einfach nachzukommen.
        Er behaarte darauf und schmiss wenige Stunden danach das vor, das i h das Zusammenführen erzwungen habe- – also seine Wahrnehmung.
        Er fühlte sich als Diener und Anhängsel und er schmiss mir vor, dass ich Zuviel und zu nett mit meinem Ex-Partner geredet hatte.
        Diese Woche strittten wir wieder – ich bin immer mehr müde und mir geht die Energie wirklich aus… jetzt Isabel aus beruflichen Gründen weg und ich habe ihm die Trennung per Mail bekanntgegeben und ihm auch gleich meine Sichtweise gesvhildert, nämlich das er eine narzisstische Störung hat.
        Erst ging er nicht drauf ein. Heute Navht ein langes Mail – er sieht so vieles ein und er rudert ganz stark retour?
        Er will eine Therapie machen und sieht die Fehler bei sich! Kann ich dem Glauben? auf der anderen Seite lullt er mich komplett ein und hebt mich auf ein Podest.
        Das Schmlimme daran ist, dass ich total emotionslos bin.
        Bitte helft mir? Soll ich ihn die Wüste schicken oder ihm eine Chance geben?
        Habe aber irgendwie Angst…. er schreibt, dass er so schwach ist ohne mich und das er mich so liebt…

        • Hallo Uli,
          um seinen Partner auch weiterhin an sich zu nutzt der Narzisst die Mitleid-Tour. Indem er sich bedürftig stellt oder Reue vorgaukelt, flößt er seinem Partner ein schlechtes Gewissen ein, der sich sofort schuldig und schlecht fühlt, wenn er nicht hilft oder verzeiht. Diesem Impuls darf man aber nicht folgen, sondern seinem gesunden Menschenverstand trauen. Er will Sie einfach nur weiter an sich binden, damit Sie für ihn verfügbar bleiben. Das Angebot der Therapie dürfte doch auch nur vorgegaukelt sein, zumal er ja bereits die gemeinsame Paartherapie torpediert hat. Er würde nur in Therapie gehen, um Sie nicht zu verlieren, aber nicht, um sich zu ändern.

  20. maria sagt:

    Hallo, eine sehr hilfreiche Seite. Danke! Ich habe über zwei Jahre immer wieder Höhen und Tiefen erlebt und habe den Absprung geschafft, schriftlich aber ich hatte nach all den Vorwürfen und Unterstellungen keine Kraft mehr. Er will unbedingt ein Gespräch. Sollte man sich bei der Trennung nochmal darauf einlassen?

    • Er wird in diesem Gespräch mit seiner ganzen charmanten Art versuchen, Dich wieder zurückzugewinnen. Es geht ihm dabei aber nur darum, die alten Verhältnisse wiederherzustellen. Eine Veränderung, die für Dich tragbar wäre, ist nicht zu erwarten. Du solltest kein persönliches Gespräch mehr mit ihm führen, möglicherweise verdreht er Dir nur wieder den Kopf und Du wirst wieder schwach, was Du hinterher bereuen wirst. Wenn ihr noch irgendetwas miteinander zu regeln habt, dann nur schriftlich.

      • Alex sagt:

        Zu lustig.
        Meine versucht seit 5 Tagen mich zu kontaktieren und zu einem Gespräch zu überreden. 4 Monate nach der Trennung nach 2 Monaten Funkstille. Sie will eine Aussprache mit mir, weil in ihrem Umfeld wohl grad nicht gut über sie geredet wird.
        „Das wäre doch auch sehr wichtig für Dich!“
        Nö, isses eben nicht, weil Alles mehr als einmal gesagt wurde und es nix mehr zu sagen gibt.

        Grüttefiench glaube aber bei mir nicht, dass sie, wie Herr Grüttefien bereits anmerkte, mich zurück will, sondern vielmehr ihre Schuld und Taten reinwaschen will. Sollte ich mich auf ein Gespräch einlassen, würde ich mich bei allen, incl. ihrem ex Mann unglaubwürdig machen. Ist das ihre Absicht? Scheint so!

        • Alex sagt:

          Ups, der zweite absatz ist bissl komisch.
          Sollte natürlich heißen:

          Ich glaube aber bei mir nicht, dass sie, wie Herr Grüttefien bereits anmerkte, mich zurück will, sondern vielmehr ihre Schuld und Taten reinwaschen will. Sollte ich mich auf ein Gespräch einlassen, würde ich mich bei allen, incl. ihrem ex Mann unglaubwürdig machen. Ist das ihre Absicht? Scheint so!

  21. Jeannine sagt:

    Narzissmus
    Der Narzisst darf kein Futter mehr erhalten.

    Ich hoffe so sehr, dass ich anderen Menschen mit meiner Geschichte helfen kann, schneller und ungebrochener, aus einer Beziehung und ganz besonders, sich von einem narzisstischen Partner lösen zu können, bevor es für Euch schlimmere Konsequenzen hat.!

    Diese Seite hier ist unglaublich wichtig für mich und zeigt mir auf, dass ich nicht alleine bin und es einen Weg aus dem Wahnsinn gibt!

    Mein narzisstischer EX- Partner hat 2 Frauen von denen ich weiß, auf dem Gewissen!
    Eine davon wird die nächsten Jahre an einem Haus-Kredit zugrunde gehen!!

    Kurz zu meinem Sachverhalt:

    Seit ca. 3 Jahren war ich in einer Beziehung mit einem echten Schornsteinfeger, heute weiß ich es war ein unglücksbringer, denn er ist ein Narzisst mit einer ausgeprägten Persönlichkeitsstörung wie er in den Lehrbüchern zu finden ist.
    Er erarbeitet sukzessive mein Vertrauen und mein Herz, sein Charme war grenzenlos und meine Freunde und Familie liebten ihn von der ersten Stunde an! Er wurde voll akzeptiert, alle Türen standen ihm, in meiner Welt offen!

    Ich dachte ich hätte endlich Dez. 2012 nach einer schrecklichen Ehe, meine große Liebe meinen Traummann gefunden!!!
    Gross, gutaussehend, charmant, lustig, gleiche Interessen und und und…
    Alles sah perfekt aus!

    Ich zog ernsthaft in Erwägung ein zweites mal zu heiraten, mit ihm ein zweites Haus zu kaufen und so vieles mehr mit ihm gemeinsam zu erleben!

    Februar 2014 wurde ich von ihm Schwanger, Ende Mai verlor ich jedoch das Kind unter tragischen Bedingungen, eine Notoperation war unumgänglich, nur wenige Stunden später, so wäre ich heute nicht mehr hier!
    Damals saß er an meinem Bett, durchstand die schwere Zeit mit mir gemeinsam!
    Das ist ist wichtig zu wissen, damit ihr versteht, weshalb ich solange gebraucht habe um aus dem Höllenritt auszusteigen!

    Weiter ist auch wichtig zu wissen, das ich niemals in sein soziales Netzwerk und seiner Familie aufgenommen wurde.
    Seine Familie akzeptiere angeblich unseren Altersunterschied von 13 Jahren nicht!!
    Seine Mutter und sein Bruder betitelten mich, so seine Aussage mit der Formulierung: Was willst Du mit der ALTEN!
    Angeblich litt er unendlich darunter was seine Familie ihm angetan hat!!
    Ich glaubte und vertraute ihm.

    Damals wusste ich noch nicht, dass ich einen Weg des Horrors gehen würde!
    Weshalb meine ich Horror!
    Der Horror ist die Tatsache, wenn du feststellst das am Ende einer Beziehung, dieser Mensch dich unter Vorsatz, zielstrebig und mit vollem Bewusstsein, Kalkül und exakter Berechnung, dich maximal manipuliert, erniedrigt und ausgenutzt hat.

    Der Horror ist die Tatsache; dass du viel zu spät reflektierst, das obwohl dir deine Familie gesagt hat, dass sie im Verlauf unserer Beziehung beobachteten und festselten, dass dieser Mann dich erniedrigt und seelisch misshandelt, du jedoch selbst nicht handlungsfähig warst und schon gar nicht, dies es erkannt hast!

    Die Manipulation erfolgt in einem Ausmaße dessen, was vergleichbar ist, mit einem wachsenden schleichenden Hirntumor, der sich langsam ausweitet und am Ende dich handlungsunfähig macht!

    Mit dem Ergebnis, dass du manipuliert wirst , dich veränderst und veränderst und es weder bewusst wahrnimmst oder es verhindern kannst.

    Heute reflektiere im nachhinein, das erst an dem Tag als ich ihm meine Liebe gestand und eine klare Position zu unserer Beziehung bezogen habe:
    Sein Spiel mit meiner Seele begonnen hat!! Klar ist jetzt, das er mich sicher hatte und nun seine Fäden im Hintergrund ziehen konnte !!

    Fast alles was wir alle hier auf dieser Seite lesen können, habe ich erlebt:
    5 Urlaube plötzlich storniert
    4 Einzugstermine storniert
    Schuld Zuweisungen mit dem Ziel, das ich mich ändern muss, erst dann fühlt er sich bereit für einen gemeinsamen Weg!
    verbales manipulieren, vorgaukeln von gemeinsamen Visionen / Zielen etc
    Aufbau eines Lügenkonstruktes was seines gleichen suchte
    Sein leben mit einer Maske ( extrem Charmant, Liebenswert, everybodys Darling, Luxus Requisiten )
    Das Leben von anderen erfolgreichen, ständig imitieren und natürlich nur mit berühmte Menschen bekannt sein wollen!
    Keine eigenen Erfolge vorzuweisen, weder privat noch beruflich, jedoch so tun als hätte man die Weisheit mit dem Löffel gefressen!
    Herrscher über Nähe und Distanz
    Den so weit entfernten Meisterbrief bereits in seiner Tasche!
    Sein Lebensinhalt an einem Objekt festmachen.
    Einen alten Porsche besitzen zu müssen ohne ihn finanziell überhaupt restaurieren zu können
    Markenkleidung tragen obwohl man sich das alles eigentlich nicht leisten kann.
    Mehr darstellen wollen als man eigentlich hat und ist
    Unrealistische Vorstellungen von einem Lebensstandard in Relation zu seinem Einkommen

    Und und und ..

    Da ich in einem ansehnlichen Haus lebe, dies mir nur mit einem guten Beruf/ Gehalt und 260 Std im Monat leisten kann, ist mir HEUTE sein Motiv, mit mir eine Beziehung zu führen, bewusster denn je!

    Heute weiß ich, ich mein Beruf , mein. Haus war nur ein nettes Requisit und eine potenzielle Kapitalerweiterung!

    Das mache ich unter anderem daran fest, als er sagte: Bitte lass ein Kind machen, damit dieses Deinen Hofgut erbt statt, deiner Tochter!!

    Die Trennung der Trennungsweg von ihm, war überdies ein weiterer Horror Tripp.
    Es dauerte insgesamt genau so lange wie die Beziehung!

    Die seelische Misshandlung hatte und haben noch heute nach wie vor bei ihm keine Grenzen! Er hat keinerlei Moral und keine Werte! Daher geht er Bewusst und zielstrebig bei Menschen, die ihm einen NUTZEN bringen, über Grenzen.

    Das letztes und das schlimmste Beispiel:
    Nach dem ich mich im August diesen Jahres erneut getrennt habe, begann er über alle möglichen Wege, Hintertüren und mein privates soziales Netzwerk, Kontakt zu mir zu suchen. Er besuchte meine pflegebedürftigen 80 Jahre alten Eltern, schoss gemeinsame Bilder und sendete diese mir umgehend zu!
    Er wickelte meine Freunde um den Finger, ihm zu helfen, SEINE Traumfrau wieder zu bekommen, zudem zierten unzählige Blumen, Briefe , SMS, Mails seinen geplanten Weg zum Liebesbeweis!
    Ich wurde weich ließ mich ein ; es folgten Gespräche gepaart mit einer Dramatogi, ein umfangreiches Schuldgeständnis, das Versprechen unter lauten weinen und vielen tränen und flehen sich zu ändern, wenn ich ihm nur noch die eine einzige Chance geben würde, dann wären wir unserer Visionen so nah!!

    Resultat: wir landeten im Bett!
    Mein erster SEX mit ihm bei dem ich 10000 mal gehört habe: ICH liebe Dich, Du bist mein Mädchen, Dich lasse ich nie mehr los, dabei drückte er mich so sehr das es weh tat und meine Brustwirbel dabei laut knacksten!
    Er blieb die erste Nacht nach Monaten und klammerte sich an mich fest, wie noch nie zuvor in unserer Beziehung!

    Am nächsten Morgen verschwand er kurz um heimlich um zu telefonieren (das machte er bei mir immer wegen dem schlechten Empfang) 😉

    Als ich ihn zur Rede stellte, wollte er mit mir unbedingt spazieren gehen, er müsse mir etwas sagen!
    Gut, ich ließ mich darauf ein, hatte aber schon ein unheimliches Gefühl und eine Vorahnung auf das, was da kommen sollte!

    Heute ist der Tag an dem ich die Karten auf den Tisch legen werde! Heute will ich Ehrlich mit Dir sein, waren seine einleitenden Worte !!
    Oha..

    Nach dem Spaziergang habe ich erlebt, das es immer noch schlimmer kommen kann als ich es bereits in meinem Leben erlebt hatte.
    Er packte die groß Lebensbeichte aus, mit der er erhoffte mir ein allerletztes mal mein HERZ zum FINALE des bisherigem 3 Jahre langen Martyriums, rauszureißen!

    Seit dem wir zusammen waren, seit fast 3 Jahren, hatte er eine Beziehung zu seiner EX Freundin nie aufgegeben.
    Er hat sogar mit Ihr ein Haus gekauft umgebaut und renoviert.
    Gemeinsam einen Hauskredite aufgenommen.
    Er lebt mit Ihr als Paar, statt wie mir vorgegaukelt in seiner WG mit seinem Zwillingsbruder, im dem elterlichen Haus seiner Mutter!

    Da ich nicht in sein soziales Netzwerk aufgenommen wurde, konnte er perfekt sein Spiel spielen und alle heute geschädigten täuschen!

    Nun wolle er reinen Tisch machen und mir sagen, dass er zu mir ziehen will!
    Quasi von einem warmen Bett in das andere , mit der Aussicht, ( sein Vorwand war die Erkenntnis der wahren LIEBE) ich sage heute es war der Wunsch, auf Kapitalerweiterung!

    Schock unendlicher Schmerz stieg in mir auf, ich fühlte mich wie auf einem Opfertisch aus dem Mittelalter!
    Ich brach vor ihm auf dem Weg zusammen, krümmte mich auf dem Boden, schrie um Hilfe! Ich war Ohnmächtig Handlungsunfähig!
    Meine innere Stimme, sagte mir, steh auf, reiß Dich zusammen und versuche so schnell Du kannst, diesen Ort des Grauens zu verlassen!

    Nun komme ich zum Schluss :

    Er hat bewusst auch diese andere Frau etwas vorgespielt, sie benutzt um sein Traum von einem Haus zu verwirklichen, damit er mehr darstellen kann als er eigentlich hat und ist!
    Ich weiß das er alleine nicht Kreditwürdig gewesen wäre , er hat die andere Frau für seinen alleinigen Nutzen, bewusst in den finanzielle Abhängigkeit getrieben.
    Hätte Sie gewusst was für ein niederträchtiges Spiel von ihm gespielt würde, dann hätte sie niemals so eine Verantwortung übernommen.

    Ich weiß das die Frau wenig Geld verdient und somit mit den Unterhalt des Hauses, niemals ganz alleine stemmen könnte, sie müsste als Konsequenz es verkaufen oder privat Insolvenz einleiten. Aber wie soll das gehen, in einem gemeinsamen unterzeichneten Haus Kredit der auf Jahre abgeschlossen ist!

    Ich bin finanziell unabhängig und frei, jedoch hat dieser Mann es geschafft mich seelisch zu zerreißen.

    Die Schäden die in mir entstanden sind sind unfassbar groß und ich weiß das ich es nicht alleine schaffen werde, wieder seelisch auf die Beine zu kommen,

    Seine Lebensbeichte und sein letzter SATZ:
    Für mich waren es die 3 schönsten Jahre in meinem Leben mit Dir!
    Sei doch froh, das ich jetzt Ehrlich bin!

    Meine Geschichte Zeigt auf, wie gefährlich und EGOZENTRISCH diese Narzissten wirklich sind, sie gehen über Leichen um an das eigene Ziel zu kommen!

    Ich bin heil froh, das ich diesen Mann nicht geheiratet habe und wir kein Kind zusammen haben, ich weiß heute, dass meine Fehlgeburt einen tiefen Sinn gehabt hat!

    Ich empfehle jedem, hört auf Euren Instinkt auf Euer Bauchgefühl und vor allem auf Eure Freunde und Familie die Euch kenne und lieben, so wie ihr wirklich seid!

    • Arianna sagt:

      Hallo Jeannine,
      das ist erschütternd! Und wieder so typisch, diese emotionale Erpressung – sie beuten dich aus und behaupten dann, du könntest das ihnen nicht antun (ihnen nicht alles zu geben, was sie wollen), denn sie liebten dich ja so sehr! Man darf nichts darauf geben, was sie sagen, nur auf das, was sie tun. Und selbst das, was sie sagen, ist manchmal ungeheuerlich. So wie bei dir, als er auspackte und sagte, du solltest ihm jetzt noch dankbar sein.
      Ich glaube auch, dass alles einen tieferen Sinn hat. Man kann durch solche furchtbaren Erfahrungen eine Menge lernen und stärker und weiser daraus hervorgehen. Wenn wenigstens alles vorbei ist, kann man schon mal aufatmen! Das Aufarbeiten dauert, ich weiß, aber ich kann allen Betroffenen nur versichern – es lohnt sich.

    • Alex sagt:

      Mir wurde am Ende gesagt:
      „Du bist eine sehr bedeutende Person in meinem Leben. Es hat noch niemand für ich so viel getan wie Du und natürlich bedeutest Du mir was und bist mir nicht egal!“.
      Dann frage ich mich allerdings, wie man einem Menschen so seelische Qualen antun kann.

      Mein Trost ist, egal wie oft sie nun sagt „Ich änder mich“ oder „Ich habe mich geändert“, es wird nicht passieren. So Menschen können sich nicht ändern und wolen das auch gar nicht, weil sie komplett an der Realität vorbei leben.

      Ja, ich vermisse sie, aber wieso? Ich Weiss es nicht. Wieso vermisst man einen Menschen, der einem so weh getan hat und wo man genau weiß, diese Person ist Gift für einen selbst?

      Das aufarbeiten und die momentane Zeit sind schrecklich; dafür ist alles noch zu Frisch. Anfang November haben wir und zuletzt gesehen und Mitte Nov den letzten Kontakt gehabt. Momentan ist Ruhe, da es mit dem neuen Alten Partner zZ läuft, aber die Frage ist wie lange.

      Auf der einen Seite bin ich froh, wenn ich Ruhe habe, wünsche mir aber irgendwie auch, dass sie wieder angekrochen kommt und ich ihr den Mittelfinger zeigen kann. DAS wäre für mich eine Genugtuung und die Möglichkeit, endlich damit abschließen zu können. Aber ob das passieren wird, ich weiß es nicht!

      • Christine sagt:

        Hallo Alex,
        mir geht’s genauso wie Dir! Wie soll man damit fertig werden?

        • Alex sagt:

          Wie man damit fertig warden soll?
          Wenn ich das wüsste, würde es ich nicht mehr beschäftigen!

          Aber genau das tut es immer noch. Nur wieso? Diese Frau hat Alles getan, dass man ihr keinen Gedanken hinterher verschwenden dürfte. Sie hat nie was Guted für mich getan, zu mir gestanden oder mir ein gutes Gefühl gegeben. Nix davon. Sie hat mich hingehalten, belogen, hintergangen, betrogen, Lügen erzählt und vieles mehr.
          Um Sie geht’s mir auch gar nicht mehr, sondern um ihre Tochter, die sie gegen mich aufgehetzt hat. Die Kleine und ich waren „ein Kopp und ein Arsch“ wie man bei uns sagt. Was Besseres hat der nicht passieren können und nein, das ist nicht überheblich oder arrogant von mir gemeint.

          Aber das Alles hat ihr nicht gereicht. Sie brauch weiterhin die Bestätigung Anderer Männer, auch von denen, die sie wie Dreck behandelt haben. Wie kann ich einem hinterherlaufen der sagt „Ich hoffe Du hängst Dich auf, dann ist endlich Ruhe“ oder ein Anderer der sie öffentlich als Hure, Schlampe beschimpft, private bilder, Birfe, Mails, etc rumzeigt? Mit letzterem ist sie jetzt zusammen. Ich finde das erbärmlich. auf der anderen Seite hoffe ich, dass die ewig zusammenbleiben und sich gegenseitig kaput machen; Hauptsache keiner von denen wird jemals wieder einem Anderen wehtun.

    • ThatGirl sagt:

      Mein Gott das ist so schrecklich, bleib bitte stark und erhol dich gut! Solche entwürdigenden Kommentare wie man solle doch dankbar sein das er jetzt die Wahrheit sage etc. etc. ist einfach die Krönung, und die meinen das ernst. Wenn man dann zusammenbricht wie du auf dem Weg weil es einfach nicht mehr menschlich ertragbar ist was sie einem antun stempeln sie einen als gestört und psychisch Krank ab…. solche Kommentare kann ich mir derzeit anhören.. Ich wünsche dir viel Kraft und sei Stolz auf das was du erreicht hast!

  22. Muschel sagt:

    Ich finde diese Seite sehr hilfreich .. es hilft sehr die Verhaltensweisen eines narrzisten zu verstehen.. Ich konnte lange Jahre bestimmte Reaktionen und Aktionen nicht verstehen oder einordnen.. Diese Seite erklärt vieles

    • Peter sagt:

      top Seite ,vielen Dank!!!Es ist mir derzeit eine wirkliche Unterstützung,bin seit jetzt 5Tagen aus einer unerträglichen Beziehungssituation geflüchtet.Fast alle Phasen des oben beschriebenen Trennungverhaltens zeichnen sich jetzt schon ab und ich fürchte mich vor dem was da noch kommt. Die Tatsachen die dazu führten finden sich hier auf dieser Seite ebenso vielfältig wieder und dieses Hintergrundwissen gibt mir Kraft den Psychoterror den diese Frau auf mich jetzt ausübt auszuhalten. Allerdings kommen zeitweise immer wieder diese Selbstzweifel ob ich es ohne Hilfe schaffe,Es waren fast 7Jahre mit Ihr,es sind 2 kleinere Kinder im Spiel die ich nun ihrem Einfluss überlasse .Ich wohne im Großraum Berlin ,vielleicht kann jemand einen Hinweis geben wäre wirklich dankbar. Peter

  23. Hennig sagt:

    Nach dem ich nicht mehr nützlich war hat er mich betrogen und belogen…er hat Heimlich seine Sachen gepackt und ist ausgezogen.Es kam nur per WhatsApp eine Nachricht erst mal jeder für sich brauche Abstand…Als ich rausbekam mit wem er zusammen ist und ich wütend wurde kam er jeden Tag vorbei gefahren aber ich ignorierte Ihn.Und hatte Ihm verboten sich bei mir noch mal blicken zu lassen.Es waren sehr schlimme Dinge passiert in unserer 10 Jahre langen Beziehung.Dann wollte ich Ihn Ärgern und schickte Ihm ein Foto von seiner neuen Freundin und sagte das sie Hässlich ist..seinen Verhältnis weshalb ich mich getrennt habe…was er ja immer abgestritten hat..aber nun hab ich ihn alles beweissen können.Darauf kam ein Bild wo die Hände von den beiden drauf waren mit Eheringen und er schrieb wir werden Heiraten.Ich liebe meine Frau.Mehr hab ich dir nicht zu sagen…das hat bei mir gesessen ich dachte ich wird gleich ohnmächtig.Denn das war das was ich immer wollte.Ich habe ein Gutachten über seine Persönlichkeitstöhrung mit Narzisstischen starken Zügen.Also er macht mir schon wieder schlaflose Nächte das ist das Ziehl eines solchen Menschen andere Seelich vernischten die nicht nach seiner Lebensart Leben..also seid vorsichtig…Ich könnte ohne Ende was dazu sagen das wäre ein Roman aber ich bin jetzt erst einmal wieder schockiert und muss sehen wie ich damit klar komme.Ich leide immer noch.

  24. Claudi sagt:

    Diese Seite hier finde ich sehr,sehr hilfreich.Und sie spiegelt Ihn zu 100% wieder

  25. Claudi sagt:

    Ich bin grade in der Situation,mich zum x-ten Mal in 6 Jahren von meiner großen Liebe zu trennen.Wir leben nicht zusammen,sehen Uns in letzter Zeit,aus verschiedenen Gründen, eher selten.Am Mo.wollten Wir mal für 4Tage an die Ostsee,unsere jeweils 13 jährigen Töchter sind bis morgen auf Klassenfahrt.DIE GELEGENHEIT,haben Uns tierisch drauf gefreut.(ich habe bei meinen 4 Arbeitsstellen Urlaub genommen,den Hund zu meiner Schwester,alkes war geregelt). Lettten Fr.fängt Er dann wg.nichts Streit an und teilt mir mit,das Er nicht mit kommt.Das Ende vom Lied:Ich bin alkeine gefahren,habe sämtliche Kosten getragen usw.Bin dauer,enttäuscht und wütend.Habe Ihm ne Karte geschickt und darum gebeten,das Er mich für immer in Ruhe lassen soll.Er hat mich zu oft gedemütigt,jetzt reicht es!

    • Barbara sagt:

      Liebe Claudi,

      das Verhalten kenn ich all zu gut! Urlaub gebucht, storniert, gebucht, storniert. Waren wir schließlich doch im Urlaub, waren mir die Tage durch seine Demütigungen und Kränkungen, seiner schlechten Laune, seinen verbalen Entgleisungen so stressig, dass ich mich nur noch auf`s Heimfahren freute!
      NIE mehr Urlaub mit Narzisst und NIE mehr IHN zurück!

      • Barbara sagt:

        PS.: Auch „mein“ N. fing immer Steit an, damit es zu den Stornierungen kam! Er konnte Zweisamkeit nicht ertragen! Und die bittere, aber befreiende Erkenntnis: Er liebte mich nicht, er brauchte mich nur!

    • Tatti sagt:

      Trenne mich gerade auch zum x-ten Mal von einem Mann,der mir eigentlich nicht gut tut.

  26. Marie sagt:

    Hilfreiche Seite, wenn ich auch manches etwas merkwürdig fand. Habe hier etliche Schlüssel gefunden.
    Der Vater meiner Tochter kann nichts so wenig verknusen wie ihre und meine innige Bindung. Unser Zusammensein wurde von ihm früh darauf ausgerichtet, diese Bindung als für ihn unerträgliche unsichtbar zu machen, später sogar ihr Ausleben möglichst zu vereiteln. Solange wir zusammen waren, konnte er niemals der betrachtende Teil sein, wenn wir zu dritt waren, immer musste ich SEINE Bindung ans Kind betrachten und spiegeln.
    Seither ist ohnehin noch vieles Schlimme passiert. Und erst jetzt begreife ich, wie sehr sich seine Züge in allem spiegeln, womit er unser Kind „fördert“, WIE er das Zusammensein mit ihr auf sich ausrichtet. Sie soll ihn für den Schlüssel zur Welt halten. Und viele kleine Ereignisse und Prozesse in ihrem Leben sind zu unwichtig, als dass er sich dafür in seinem Rahmen einsetzen würde.
    Jetzt versuche ich, mir klar zu machen, wie ich sie stärken kann, damit sie nicht Angst entwickelt, ihre Persönlichkeit vor ihm zu behaupten. Vielleicht hat sie das auch schon ein Stückweit gelernt. Sie ist 7. Wenn jemand noch Leseaanregungen, Erfahrung oder Rat hierzu hat, gerne.

  27. Katrin sagt:

    Bin gerade in der Phase (seinerseits) des „Ich kann nicht ohne dich leben und es tut mir doch so leid was ich getan habe.“

    Ich kann nur empfehlen seinen Facebook Account oder andere soziale Netzwerke für ein paar Monate zu deaktivieren, da man so keine Angriffsfläche bietet.

    Mal sehen, wie lange der Spaß noch weiter geht…

    P.S. tolle Seite, hätte ich schon viel viel eher finden müssen 🙂

  28. Elisabeth sagt:

    Sehr gut zusammen gefasst!
    Wobei nicht jeder Narzisst unbedingt ins typische Stalken verfällt.
    Mein Ex-Mann tat dies z.B. mir gegenüber eher nicht, stattdessen verleumdet er mich und begeht Rufschädigung an mir.

    Eines würde ich noch ergänzen unter dem Punkt „Methoden der Belästigung“ (man könnte es übrigens auch als“Methoden des Rache Übens“ bezeichnen):
    Er versucht, die Kinder gegen seinen (Ex-)Partner aufzubringen, weigert sich, die Kinder beim Ex-Partner abzuholen oder hinzubringen.

    VG, Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt KOSTENLOS erhältlich

Das E-Book: "Die narzisstische Beziehungskurve"

Kurve-neu

Ein aufschlussreicher Bericht über die Phasen einer narzisstischen Beziehung

Mehr Informationen hier

E-Book: „Wie erkenne ich einen Narzissten ?“

E-Book:“Wie lebe ich mit einem Narzissten?“

E-Book: „Wie trenne ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie befreie ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie gerate ich nie wieder an einen Narzissten ?“

Psycho – Test

?????????

Kennen Sie einen Menschen in Ihrem Umfeld, bei dem Sie eine narzisstische Veranlagung vermuten?

zum TEST

Selbsthilfe-Community

narzissten-befreien-cover-groß

Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit einem Narzissten aus und finden Sie Hilfe in einer Community.

Die Anmeldung ist kostenlos

Berühmte Narzissten

????????????????????????????????????????????

Es gibt viele berühmte Politiker, Schau- spieler, Wirtschaftsbosse, Sportler und Künstler mit auffallend narzisstischen Eigenschaften. Es scheint so, als sei Narzissmus notwendig, mindestens aber von Vorteil, um erfolgreich zu sein und berühmt zu werden.  

   zu den BIOGRAFIEN