Narzissten sind Energie-Vampire

Narzissten saugen die Energie ihrer Mitmenschen ab, indem sie deren Aufmerksamkeit auf sich ziehen, ohne etwas gleichwertiges und aufbauendes zurückzugeben. Rücksichtslos nutzen Sie die Geduld und  Zuvorkommenheit anderer Menschen aus. Dabei haben sie niemals ein schlechtes Gewissen. Narzissten verhalten sich wie blutsaugende Vampire, die die Lebensader der anderen anzapfen und ihnen die Kraft rauben.

Bild: © darkbird – Fotolia.com

Wenn sie einen Menschen kennen, in dessen Gegenwart sie müde und energielos werden, der Ihnen Kraft raubt, Sie unsicher und ängstlich macht und sie an den Rand der Verzweiflung treibt, dann haben Sie es möglicherweise mit einem Energie-Vampir zu tun. Oft spüren Sie den Abzug ihrer Energie noch, wenn sich dieser Mensch bereits räumlich von Ihnen entfernt hat. Es ist, als wenn er ihre Energie einfach mitgenommen hätte. Sie fühlen sich matt und antriebslos.

Energievampire partizipieren meist unbewusst an der Energie anderer und zehren beharrlich davon. Ihr eigenes niedriges Energieniveau entsteht meist durch ein unausgeglichenes Seelenleben und einer mangelnde Zentriertheit. Sie fühlen ein Loch oder eine innere Leere in ihrer Persönlichkeit, die sie durch die Aufmerksamkeit anderer auffüllen wollen.

Narzissten nutzen die Energie ihrer Mitmenschen

Gerade ein Narzisst hungert beständig nach Aufmerksamkeit. Findet er jemanden, der ihm bereitwillig seine Aufmerksamkeit schenkt, kann er dessen Energie anzapfen. Deshalb bringt sich ein Narzisst gern in den Mittelpunkt. Er sucht sich Opfer, die mehr an vitaler Energie besitzen, um sein eigenes niedriges Energieniveau auszugleichen.

Dieser Energieraub wird von dem Narzisst nicht bewusst und vordergründig initiiert. Meist entsteht einfach durch den natürlichen Prozess ein Ausgleich zwischen den Ungleichgewichten. Dem einen fließt Energie zu, dem anderen fließt sie ab. Manchmal genügt hierfür schon die reine physische Begegnung, um den Energieschwund wahrzunehmen. Man muss dazu noch nicht einmal eine Kommunikation mit dem Narzissten führen.

Wie verhalten sich Energievampire?

Unabhängig davon, was man sagt und was man vorschlägt, Energievampire nehmen immer einen gegnerischen, oppositionellen Standpunkt ein. Das gute Zusammenleben und -arbeiten wird immer wieder durch unnötige Härten und zu starkes, unangebrachtes, egoistisches Verhalten durchbrochen oder mit demotivierender Kritik gestört.

Energievampire entfalten eine rücksichtslose Tatkraft, nehmen für sich alle Rechte und Privilegien in Anspruch, während sie selbst wenig Rücksicht auf anderen nehmen. Die Rechte anderer werden missachtet, das Gute unterschätzt und das Offene und Ehrliche gescheut. Will man diesem Menschen aus dem Weg zu gehen, tauchen sie trotzdem immer wieder auf. Sie lassen ihre Mitmenschen einfach nicht zur Ruhe kommen und saugen sich an ihnen fest wie ein Blutigel.

Sie beschweren sich über alle möglichen Dinge, anstatt selbst Verantwortung zu übernehmen. Wird ein Gespräch auf etwas Positives gelenkt, wird es der Energie-Vampir wieder mit etwas Negativen spicken. Sie neigen dazu, den Konflikt um des Konfliktes Willens zu suchen, um Öl ins Feuer zu schütten und wenn alles lichterloh brennt, den Unschuldigen zu mimen.

Haben sie sich eine Meinung gebildet, nehmen sie auf Andersdenkende keine Rücksicht und verfechten stur und dogmatisch ihre Ansichten. Doch aufgrund ihres Mangels an Selbstgefühl können die von ihnen vertretenen meist extremen Haltungen ebenso plötzlich in ihr Gegenteil verwandelt werden. Es fehlt diesen Menschen an Verbindlichkeit, Liebe und Konsequenz, oft auch an Logik, Vernunft und Toleranz.

Energievampire beutet andere aus

Der Energievampir braucht Aufmerksamkeit und sucht sie mit allen Mitteln zu erlangen. Zu einer wahren, wechselseitigen Freundschaft ist ein Energievampir nicht fähig, da er nur ausnutzen aber nicht geben kann. Wirkliche Freundschaft  will er auch gar nicht, er will nur Energie bekommen. Hat er sie abgesaugt, muss er sich neue Opfer suchen. Deshalb ist ein Energievampir nicht zu längeren Bindungen oder Beziehungen fähig, denn er braucht immer neue Quellen, weil die alten nicht durchhalten oder sich ihm entziehen.

Das Schmarotzen an fremder Energie geht häufig über lange Zeiträume gut. Das Opfer bringt seinen eigenen Energie-Verlust, seine Erschöpfung und Antriebslosigkeit nicht mit den Eigenarten des Narzissten in Verbindung. Erkrankt es eines Tages ernsthaft, weil alle Energie-Reserven verbraucht sind, dann zieht der Narzisst weiter und sucht sich ein neues Opfer, um seine Energie-Speicher zu füllen. Der Narzisst verhält sich hochgradig parasitär und kann keinen Zusammenhang zwischen der Erkrankung des Opfers und seinem Verhalten erkennen.

Betroffene werden von Selbstzweifel geplagt

Ihre Mitmenschen verstehen dabei die Welt nicht mehr. Sie werden von Selbstzweifel, Schuld- und Schamgefühlen und auch Angstgefühlen heimgesucht.  Sie beziehen alles auf sich und glauben der Auslöser für die Unzufriedenheit des Narzissten zu sein. Auch wenn sie objektiv alles richtig machen, sich bemühen, den Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden, sich umgänglich und liebenswert zeigen, so rettet sie das bestenfalls für den Augenblick. Eine Strategie, den Auswüchsen und der Willkür zu begegnen, ist das wahrlich nicht. Sie machen sich zu Marionette und lassen mit sich spielen. Ein erster Schritt, den Weg aus diesem Labyrinth zu finden, ist, die narzisstische Störung zu erkennen.

Man kann sich vor solchen Angriffen schützen, indem man darauf achtet, dass man den emotionalen Abstand wahrt. Befindet sich ein Energievampir in der Nähe, sollten Sie um sich ein energetischen Schutz aufbauen. Zentrieren Sie sich und seien Sie sich ihres eigenen Wertes und ihren eigenen Überzeugungen bewusst. Betrachten Sie das Tun und Handeln des Energievampirs eher wie ein unbeteiligter Dritter. Dann wirkt es eher belustigend und sie geben nichts von Ihrer Energie ab. Womöglich könnte es sein, dass Sie in diesem Zustand sogar selbst noch etwas Energie gewinnen.

Veröffentlicht in Blog, Eigenschaften eines Narzissten
81 commenti su “Narzissten sind Energie-Vampire
  1. Brigitta sagt:

    Meine Beziehung zu einem Narzissten dauerte fast 2 Jahre. Er hatte sich allerdings schon weitestgehend perfektioniert und aus seinen Fehlern in der Vergangenheit „gelernt“ – seine Vorgehensweise war extremst subtil und das einzige was mich schon anfangs – leider von mir unbeachtet – immer mal wieder eindringlich gewarnt hatte, war mein Bauchgefühl.
    Sein Einfluss war destruktiv und energieraubend, so dass ich zum Ende der Beziehung zunehmend kraft- und farbloser wurde.
    Das alles ist mir erst bewusst geworden, nachdem seine Affären aufgeflogen waren, er mich wie Abfall entsorgt hat und es mir den Boden unter den Füssen weggezogen hat. Den Absprung und die Kontaktsperre durchzuhalten, das hat mich noch einmal sehr viel (!) Energie gekostet, vor allem auch seinen Versuchen zu widerstehen, mich zurückzugewinnen.
    Die Erkenntnisse, die ich für mich und vor allem aber über mich selbst aus dieser Beziehung gewonnen habe, waren anfangs sehr schmerzhaft und das alles hat mich ein paar Monate tatsächlich nur noch irgendwie funktionieren lassen.
    Heute, 7 Monate später, bin ich so weit, dass ich diese Erfahrungen, so schlimm sie auch waren, nicht mehr missen möchte! Für mich ist es tatsächlich der Weg in ein bewussteres und selbstbestimmteres Leben gewesen.

    • Sissi sagt:

      Hallo Brigitta, gut das das geschafft hast. Ist eine große Leistung.
      Wie krank die Menschen sind?
      Ich komme von der REHA und habe dort erfahren, dass mein Mann diese Narzisstische Persönlichkeitsstörung hat.
      Nachdem ich viel gelesen und diese Seite hier gefunden habe, muss ich alles neu sortieren.
      Mir geht so wie dir, dass ich ohne Kraft bin.
      Ich bin derzeit vergeblich auf der Suche nach einer Therapeutin.
      Heute besuche ich eine Selbsthilfegruppe.
      Ich habe 6 Monate Zeit mich zu erholen um mir einen anderen Job zu suchen.
      Denn mein Mann ist auch mein Arbeitgeber.
      Er fand es gestern amüsant, als ich ihm von seinem Narzissmus erzählte, was ja alles reine Einbildung ist.
      Naja ich hoffe auch die Kraft, den Weg zu finden.

      VlG Sissi

  2. Ina sagt:

    Hallo,
    zum Punkt ‚Sehnsucht nach dem Narzissten trotz der ganzen Destruktivität’möchte ich hier gerne aus eigener Erfahrung her Folgendes anmerken Irgendwann ist mir klar geworden, dass diese Sehnsucht z. T. das schmerzliche Verlangen nach meinen eigenen verlorenen Anteilen war: v.a.Vertrauen und Hingabe, denn die waren nicht mehr in mir vorhanden -in einem sehr schmerzlichen Prozess abgetrennt und energetisch beim Ex – Partner. Da wir wegen den Kindern räumliche Nähe hatten, konnte ich mit Erstaunen beobachten, wie er förmlich zusammen brach als ich meine Anteile ‚zurückrief‘. Na ja, er wiederholte das Spiel dann mit einer anderen Frau. Dennoch möchte ich die Erfahrung nicht missen. Ich habe auch viel über mich und meiner tiefen Sehnsucht nach meinen emotional nicht erreichbaren Vater gelernt – die Quelle meiner damaligen Verblendung. Der Gang durch die Hölle hat mich erwachsen werden lassen und dafür bin ich sehr dankbar.
    Und im Übrigen: Die beste Rache ist ein gutes Leben.

    Liebe Grüße Ina

    • Die beste Rache sind ein gutes Leben…. und Gleichgültigkeit gegenüber dem Narzissten!

      • Deine Mudde sagt:

        Ist Gleichgültigkeit nicht eine Eigenschaft eines Narzissten?
        Konstruktiver Faschismus kann man diesen oben verfassten Text auch nennen!

        • Ina sagt:

          Hallo Mudda,
          danke für den Hinweis, ich hatte es schon fast vergessen: Hinter den irritierenden Kommentaren und giftigen Pfeilspitzen des Narzissten verbirgt sich ja eine tiefe Kränkung, deren Ursache wohl in der eigenen Kindheitserfahrung mit Gleichgültigkeit zu suchen ist. Daher kann ich verstehen, wenn schon der Begriff Gleichgültigkeit als Provokation empfunden wird. aber darin liegt auch eine Chance und Herausforderung mit dem Thema zu arbeiten, um endlich frei zu werden von Zwangsreaktionen.

          Ina

    • bokaj sagt:

      Hallo Ina!
      Mir ging es ähnlich. Nach meiner Trennung von meiner narzisstischen Freundin habe ich viel mehr Selbstvertrauen entwickelt und weiß besser denn je wer ich bin und wer ich sein will. So eine Beziehung ist am Ende wirklich die Hölle, aber das wichtigste ist, wie du richtig ansprichst, dass man etwas mitnimmt und aus dem ganzen etwas gelernt hat.
      LG bokaj

  3. Der Verarschte sagt:

    Hallo an alle.
    Ich würde mich gerne erst bei euch allen bedanken, den ich bin auch seit 6 Wochen jetzt von einer N. getrennt. Ich weiss Sie tat mir nicht gut, ich weiss heute Sie hat mich belogen und für sich ausgenutzt… trotzdem denke ich an Sie. Manchmal gut, manchmal will ich ein N Ihr gegenüber sein. Ich weiss Rache ist falsch und das diese bei Ihr nie was machen würde. Im schlimmsten Falle Rache von Ihrer Seite.
    Es ist leicht über N Männer was zu finden, leider nicht so sehr über N. Frauen.
    In kurz: Sie wuchs in einer Commune auf. Kinder waren frei, eltern kümmerten sich nicht um Sie. Seit klein an, lebte sie Ihr leben ohne Rücksicht auf verluste. Sie Sagte ja und amen zu den erwartungen die man Ihr stellte und ging wieder fort als wäre nie was gewessen-
    Ich lernte Sie vor einen Jahr kennen. Ich war sofort von Ihrer stärke beindruckt. Atraktiv, schlau, rede gewannt. Aber ich war nur ein Hund für Sie. Sie meldete sich wann immer sie wollte und ich musste auf den Augenblick warten… wann bin ich wieder dran? Ich denke dieses Spiel machte alles interessanter?! Nach vielen streiterein Flog ich zu Ihr ( 2 unterschiedliche Länder ) Wir hatten bei Ihr wieder streit und ich verliess die Wohnung mit meinen Sachen. Ich rief Sie Std später an um in Ruhe über alles reden zu können. Sie sagte Sie wäre am boden zerstört und wäre von einer Freundin angeholt worden ( Monate später sagte Sie mir Sie wäre zuhause gewessen und alles wäre eine Lüge) 2 Monate hörte ich nichts von Ihr. Als Sie sich dann wieder meldete. Und wir platonisch reden konnten, sagte Sie mir sogar ich rede gerade mit meinem ex und einen verehrer… trotzdem war ich so blöd und war für Sie da.
    Wochen später mussten wir wegen eines Meetings uns wieder sehen.
    Sie stand da und ignorierte mich. Abends kamm Sie in meinem Zimmer und wir hatten sex. Morgens wieder distanz. Der Abschiedskuss kamm von mir nicht von Ihr. Tage wieder nichts gehört. Wieder Meeting, wieder Sex. Diesmal sagte Sie mir ich wäre was besonderes und das beste was Sie je gespürt hat.
    Ich war verrückt nach Ihr. Schmiss tollen Job, tolle Wohnung am Strand… um Sie wirklich kennen zu lernen.
    Sie war kalt. Meine gefühle waren Ihr Egal. Manchmal gabSie mir das Gefühl ich wäre gut aufgehoben. 90% der Zeit war es aber die schlimmste Beziehung die Ich je hatte.
    Mehr streits mehr rückzug von Ihrer Seite. Ich spreche 5 Sprachen, bin sehr viel gereist. Geld war mir nie wichtig. Mehr Ich als Mensch der nur einmal lebt. Sie hingegen Urlaub ja, reisen nein. Erfolgreich. Sehr viel Geld. Was mich nie imponierte. Doch dann fing Sie an mich klein zu machen. Es zu schaffen das ich an mich selbst zweifle. Dann dir Krönnung, der ex steht vor der Tür. Der Sie bin zu dem Zeitpunkt ein Jahr langt Stalkte. Riessiger Typ. Ausländer, sehr schlechte ausprache. Ei richtiger Macho. Ich bat ihn zu gehen, er kamm angerannt und fing an mich zusammen zu schlagen. Im Krankenhaus hatte ich das Gefühl ich sei Ihr scheiss egal. Als ich Ihr sagte ich brauche dich jetzt mehr als zuvor, stand Sie auf machte mich fertig das es nicht Ihre Schuld sei und ging rauchen. Mehrmals an dem Abend anstatt bei mir zu bleiben und mir zu zeigen das ich auf Sie zählen kann. Danach war alles anders. Handy immer andersrum. Keine Lust mehr. Alleine mit Freundinen weg…. etc.
    Sie machte Schluss und 2 Tage später flog Sie mit Ihren Mädels im Urlaub. Ihre letzte Nachricht ich sei an allem Schuld. Eine Woche nach dem Urlaub meldet Sie sich erneut. Hat mich von allem gelöscht, geblockt uns sagt mir per Whatsapp das ich das schlimmste wäre und ICh nie wieder von Ihr höhren werde.
    Ich bin attraktiv, höfflich und werde von vielen Frauen angemacht. Ich finde immer mein Weg und habe immer Beziehungen respektvoll geführt… Doch Plötzlich fühle ich mich wie der versager den Sie Sagt wäre ich.
    Ich weiss Rache macht nichts aus, ich weiss nach mir steht der nächste oder der letzte wieder im rennen.
    Ich weiss das Sie Suicid gedanken haben, und das Sport, Figur aussehen dabei Hilft das zu kriegen was Sie wollen.
    Aber kann mir bitte eine ehrlich NFrau sagen was passiert wenn diese Schönheit nicht mehr da ist? Sie ist 34 immer geraucht, früher gekifft, Cocain genommen, heute ist eine Flasche wein ruckzug weg. Sie hat falten, chronische Schmerzen und lange wird Sie es nicht aushalten können-
    Aber was passiert mit diesen menschen im alter? Wird Sie dann aufmerksamkeit von 50/60 jährige kriegen und das selbe verhaltensmuster weiter führen? Wo kann ich mehr info über NFrauen finden? Und das schlimmste obwohl ich weiss das ich viel besser ohne Sie bin, warum hat Sie es geschafft in kurzen Zeitraum mich so auszusaugen? Bin ich labil? Ich will nicht länger an Sie denken.
    Danke

  4. bokaj sagt:

    Ich hab mich jetzt nach ca. 1,5 jahren von meiner narzisstischen freundin getrennt. Das interessante bei ihr war, dass sie sich selbst als leidenschaftlicher vampir bezeichnet hat, da sie mir andauernd knutschflecke verpasst hat.
    Gott bin ich froh, dass ich durch diese Seite und all die Kommentare erkannt habe wer sie wirklich ist. Danke!

  5. Marion Meier sagt:

    Ich habe seit zwei Jahren eine Beziehung zu einem Mann, der meiner Meinung nach stark narzisstische Züge aufweist. Er rastet plötzlich, ohne erkennbaren Grund aus. Er versteht nicht, dass ich mir als Mutter zweier großer Töchter jetzt noch Sorgen mache und ihnen emotional so nahe stehe. Er versucht mich von ihnen zu isolieren. Ich soll in seine Schablone passen, mich also seiner Fantasie, wie ich als Frau zu sein habe, anpasse. Ich denke, er liebt nicht mich als Mensch mit meinen Eigenschaften, meinem Fühlen und Denken als auch Handlungen, sondern nur die äussere Hülle, die er in seiner Illusion aufbaut. Leider passt kein Mensch in eine Schablone. Wir sind authentisch, aggieren real. Aber ich bin noch emotional sehr gefangen, denke sehr oft an ihn und kann verzeihen (obwohl er sich nicht entschuldigt, sondern sagt, dass die Ausraster auf mein Konto gehen). Ich versuche mich bewusster zu distanzieren um mich selbst zu schützen. Schaffe aber noch nicht ganz den Absprung, da er mitunter sehr charmant, ideenreich und unterhaltsam ist. Das ist wirklich schwer zu erkennen, wie ein Mensch so tickt und welche Gefühlswelt er entwickelt hat. Er spricht sehr gern von sich und seinen Taten. Stellt sich immer ganz großartig da. Das widert mich schon mal an. Danke für`s Lesen und danke für diese Seite, die Beiträge geben mir Kraft. Ich denke, ich bin nicht unschuldig daran, dass die Beziehung immer noch hält. Ich kann nicht loslassen.

  6. Einsichtfrüheroderspäter. sagt:

    Könnte lachen könnte weinen.
    Ich bin einer dieser narzisstischen Energievampire habe das leben eines guten Freundes zerstört, sowie das Leben einer von grund auf guten Frau mit der ich eine wundervolle Tochter habe.

    Sie verließ mich, hat mich betrogen und wir haben unsere Hassliebe intensiv 10 Jahre miteinander ausgelebt. Sie ist jetzt frei, sie konnte sich losreißen.

    Ich für meinen Teil habe mich damit abgefunden schwerst manipulativ zu sein, einsam zu bleiben und das Schicksal so hinzunehmen wie es ist.

    Ich versuche ein guter Vater zu sein und mich komplett frei zu machen bevor ich meine Tochter sehe und mich zu erinnern wer ich war bevor ich wurde was ich bin.

    Wie ein Narzisst den ich bewundere schon sagte: C’mon everyone can pull it off for 5 hours.

    Die Liebe ist echt, es ist mein Blut.
    Die Liebe zu euch? IST FAKE!

    Reißt euch los ich/wir ändern uns nie!

    • Besserspätalsnie sagt:

      Hallo, auch ich habe narsisstische Züge. Mir ist folgendes passiert,ich bin mit jemanden im Urlaub gewesen, der so schlimm narsisstisch war, dass ich mich so sehr geschämt dafür habe,was mir noch nie im Leben passiert ist.
      Danach fing ich langsam an mich selbst zu reflektieren, dass schlimmste in meinem Leben. Mir ging es so schlecht, ich musste Gefühle zulassen und mich selbst erkennen.
      Viele Narzissten haben viel Selbstmitleid,aber keine Selbstreflektion.
      Mittlerweile geht es mir gut, ich habe viele Mauern abgebaut und möchte kein Arschloch mehr sein. Das kommt alles wieder zurück, Karma!
      Es ist nie zu spät, an sich zu arbeiten.
      Alles Gute

    • Vroni sagt:

      Lieber Einsichtfrüheroderspäter,
      Deine Antwort ist so ehrlich —und traurig.
      Ist es wahr, kannst du einen Mensch nicht annehmen , geniessen , sein mit ihm?

  7. Ulrike sagt:

    Ich bin seit 20 Jahren mit einem Mann verheiratet, der narzisstische Persönlichkeitszüge hat. Vieles, was Ihr hier schreibt, kommt mir so bekannt vor. Im Moment leide ich sehr unter seinen „Kampfdiskussionen“. Eine Trennung kommt für mich im Moment nicht in Frage. Ich kann allen Menschen, die unter solch einem Partner leiden, folgendes Buch ans Herz legen:
    „Narzissmus – dem inneren Gefängnis entfliehen“ von Heinz-Peter Röhr, einem Psychiater, der das Narzissmus-Problem anhand eines Märchens (der Eisenhans, Grimm) erklärt.
    Besonders hilfreich, um mich selbst zu distanzieren, ist für mich die Erkenntnis, dass seine narzisstische Verhaltensweise für ihn eine Überlebensstrategie ist, die er sich als Kind zulegen musste. Und somit nicht durch mich verursacht wurde – wie er mir suggerieren will. Und dass er gerade wegen dieser „Strategie“ nicht über sich reflektieren und sich deshalb auch nicht ändern kann.
    Ich wohne im selben Haus wie er, schlafe aber in einem anderen Zimmer. Das ist gut für mich.

  8. Marie sagt:

    Hallo zusammen,

    Ja wirklich einen herzlichen Dank kann man für diese Seite nur aussprechen…aus tiefsten Herzen.
    Lese seit paar Monaten auf dieser Seite die ganzen Beiträge und es ist einfach nur ein seelenpflaster.
    Habe mich nach einer zwei jährigem intensiven Freundschaft mit starken Gefühlen (zu einer Beziehung kam es nie) von einem Mann getrennt. Es war einfach nur krank und zu 90% was hier alles erwähnt wurde kam auch vor. Weil ich wirklich psychisch wie auch emotional nicht mehr konnte aber Gott sei dank noch genug Selbstachtung hatte und wusste was eine gesunde Beziehung bedeutet, habe ich den Kontakt abgebrochen. Es war das schwierigste was ich jäh in meinem Leben getan habe, entgegen meiner tiefen Gefühle die ich für ihn hatte und immernoch habe, hat die Vernunft gesiegt. Denn nicht immer ist es gesund sich auf unsere Gefühle zu verlassen und den Verstand auszuschalten!!!

    Gleichzeitig Auf der anderen Seite war er aber auch sehr selbstkritisch sich gegenüber , reflektierte sich selbst und entschuldigte sich ebenfalls für sein Verhalten. Er hat auch ein Buch über Narzissmus von seiner Therapeutin bekommen was er auch liest.Auch aussagen wie zB. Dass er sich selber nicht ausstehen kann, dass er sich selber hasst und nicht so sein will und sich zu ändern versucht und mir nie die Schuld für sein Verhalten gab, machen mir noch Hoffnung. Er sagte oft er weiß nicht warum er so gleichgültig und kalt sei und keine Gefühle keine Freude und einfach nix empfindet. Oft spürte er sich selbst nicht. Sprach von selbstmordgedanken und starken Depressionen. Seine letzen Geburtstage war er alleine nur ich kam ihn besuchend sylvester die letzten zwei Jahre ebenfalls alleine zuhause. Er ist voller Angst und Hass und Misstrauen.

    Als ich bei seiner Therapeutin war sagte sie mir er sei stark selbstmordgefährdet ..er sprach bei anderen auch nur positiv von mir bis heute..mit ihm selber haben wir viel über seine Kindheit gesprochen, die ihn so werden lies. Leider kann und konnte ich ihm nicht helfen…

    Mir hat in der ganzen sehr turbulenten, schmerzhaften und verwirrenden Zeit das lange spazieren in der Natur das beten und das lesen in der Bibel extrem geholfen, bis ich dann diese Seite fand und mir zusätzlich alles sehr klar wurde.

    Egal wie es in den Kranken Narzissten aussieht haben sie kein Recht andere Menschen zu zerstören, aber gleichzeitig sollten wir für sie beten und auf der Hut sein, dass unser herz nicht erkaltet durch unsere Erfahrungen die wir mit ihnen machten, denn ohne liebe sind wir innerlich tot und nicht besser als sie. Denn es ist das lieben und das geben was lebenswert macht und einen Sinn gibt.

    Meine lieben ich wünsche euch allen egal in welcher Phase ihr euch mit eurem Narzissten befindet Kraft euch Freiraum zu verschaffen wo ihr wieder zur Kräften kommen könnt, ganz viel zeit in er Natur und einen weisen Ratgeber zur Seite.
    Es ist wichtig dass ihr wieder gesund schlafen könnt und einen klaren Kopf erlangt um weitere Entscheidungen treffen zu können. Ich sage es nochmal kein Mensch hat das Recht euch/ uns innerlich so zu zerstören!!!

    In diesem Sinne in wirklich tiefer Verbundenheit
    Marie

  9. Kann ich bestätigen. Meine Schwiegermutter hatte eine narzisstische Persönlichkeitsstörung.

    Wobei Menschen mit narzisstischer PS nicht die einzigen Energievampiere sind. Borderliner haben eine ähnliche Wirkung, nur arbeiten sie nicht so bewusst, sondern es ist ihre Instabilität, die der Umgebung so viel Kraft raubt.

  10. Rosi sagt:

    Hallo, ich bin mit vielen Narzisten aufgewachsen und ich bin mir sicher,es vererbt sich auch.
    Ich schreib jetzt mal direkt und ehrlich, für viele die denken, man kann einen Narzisten ändern,Nein kann man nicht.
    Ein Narzist hat keine tiefen Gefühle, und was man nie besessen hat, kann man sich nicht vorstellen. Es gibt keine Reue und auch nicht wenn Beziehungen in die Brüche gehen. Es ist nur das eigene Ego was einen Narzisten ärgert, wenn ein Mensch nicht mehr nach seinen Spielregeln spielt.Der eigentliche Mensch und die Gefühle des anderen sind unwichtig, es wird nicht verstanden, es geht nicht,auch wenn man sich es wünscht,unmöglich!
    Narzisten können nicht anders,aber es sind keine Monster.
    Würden Sie es besser können, würden sie es tun.
    Wer in einer OpferRolle steckt, muss da raus und seinen eigenen Weg wieder finden. Hilfe und tiefe Liebe wirst du bei einem Narzisten nicht finden.
    Ein Narzist kann sich nicht ändern und wird sein Leben oberflächlich weiter leben, er leidet meist nicht darunter, er kann es nicht anders.

    • Norbert Nießen sagt:

      Hallo Rosi,

      Du hast recht mit Deiner Aussage. Man kann sie nicht ändern und sie
      haben fast keine Gefühle für ihr Opfer.

      Ich bin ein Opfer und habe den Absprung noch nicht gefunden.

      Ich wusste jahrelang nicht, was eigentlich los ist und ich habe
      immer wieder danach gesucht, warum sich alles irgendwann vom
      perfekten zum absoluten Horror gewandelt hat. Dabei wusste ich nicht, daß das perfekte nur gespielt war.

      Ich suche nach einem Ausweg der meine Psyche erhalten lässt.

      Ich bin ein eher zwanghafter Mensch und habe deshalb mein komplettes, zuvor von allen eher als starkes Ego beschrieben
      losgelassen und habe mich leider komplett hingegeben und tue es
      aus meinem Zwang das beste für meine Familie zu tun immer noch.

      Gruß Norbert

      • Rosi sagt:

        Hallo, ob immer alles gespielt ist, weiß ich nicht. Ich habe wie gesagt narzissten in der Familie, aber richtig heftig. Ich glaube, auch ich habe einige Anteile davon und bei mir ist einiges ähnlich, zum beispiel, kann ich schnell von einem Menschen Feuer und Flamme sein und aber es kann sich ganz schnell ändern und ich bin weg, wenn es zu eng wird. Ich weiß, durch Rückmeldung der Personen,dass ich oft einige dadurch sehr verletzt habe, gefühlt habe ich es nicht.Ich habe nie etwas vorgespielt, aber ich bekomme manchmal Panik, wenn zu viel von mir gefordert wird und dann kann es schlimm enden.
        Ich kenne meine Baustellen. Ich glaube manches macht ein narzisst im Effekt ohne darüber nachzudenken und ohne die Konsequenzen zu verstehen.
        Ich wünsche dir alles Gute, finde den Weg zu deiner eigenen Person zurück.

    • Das mit der Vererbung stimmt, allerdings wohl nicht genetisch, sondern durch Zerstörung der kindlichen Psyche durch einen narzisstischen Elternteil.

  11. Jana sagt:

    Sehr gut dass ich diese Seite gefunden habe .

    Das eigentlich Angst die grosse Motivation ist , wusste ich nicht.
    Sie sind doch kleine Würstchen , und spielen nur den grossen Zampano.
    Aber leider gelingt es ihnen sehr gut . Tolles schauspielerisches Talent.

    So wie man sie etwas durchschaut hat , können sie sehr ungerecht werden. Sie verdrehen einem dann die Worte. Ein gruseliges Spiel.
    Das ist so entsetzlich , dass man es kaum fassen kann . So Psychospiele.

    Trotzdem , ist sich trennen sehr sehr schwer. WARUM ?

  12. Roman sagt:

    Schade von mir wird hier keine Notiz genommen. .
    Eigentlich eine gute und wirklich wahre Webseite. .
    Was mache ich nur falsch. .?

    • Rising_Tree sagt:

      Was für eine Frage hast du denn? Mitleid bringt dich auch nicht weiter.

    • Diana sagt:

      Kann ich dir sagen, weiß nur nicht ob du es hören bzw. lesen willst.
      Du jammerst in einer Tour. Badest in deinem ewigen Selbstmitleid. Sei mal ehrlich zu dir selber; du willst es doch gar nicht ändern.
      Anscheinend fühlst du dich darin sehr wohl. Sorry, aber wenn ich deine Texte lese, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

      VG Diana

      • Emily sagt:

        Du steckst in der Opferrolle und lässt dir das alles gefallen, weil du es vielleicht nicht anders kennst.
        Helfen kannst du dir nur selbst, indem du aus dem Schlamassel aussteigst.
        Wie gesagt, „warum passiert mir das“ – ja, weil du es zulässt!

  13. berteddy sagt:

    Hallo alle zusammen,
    war gerade auf dem Weg eine Beziehung einzugehen bis ich nach 6 Monaten festgestellt habe, dass der Mann ein Energiewampir ist.
    Ich merkte nach eine Weile, dass es mich sehr runter zieht, dass ich kraftlos und erschöpft bin aber ich konnte es nicht zuordnen. Er hat nur Probleme in die Beziehung mit reingebracht und sollte ihm helfen sie zu lösen,zuhören, zu Seite stehen.
    Es war genau wie in der Beschreibung, er wollte an meine Energie.
    Ich war die Lösung für seine Probleme und das in jeder Hinsicht.
    Er wollte meine Energie, meine Hilfe und Unterstützung und sogar an mein Geld.Ich habe nur gemerkt, dass ich mich voll engagiere und einbringe aber zurück kommt kaum etwas. Er blühte auf und mir ging immer schlechter.
    Zum Glück mit Hilfe meine Kinder( mit den wir uns ausgetauscht und unsere Bemerkungen vergleicht haben) sind wir schnell zu dem Entschluss gekommen, dass etwas nicht stimmt. Wir haben recherchiert und so konnte ich dem knapp entgehen, bzw. bin ich gerade dabei mich zurück zu ziehen.
    Aber alles was ich darüber las hat gestimmt und das in vollem Umfang.

    • Sonnenschein sagt:

      Hi Ihr
      Ja, niemand der es nicht selber erlebt, oder erlebt hat kann sich in die Lage des Betroffenen hineinversetzen. Außenstehende sagen dann geh doch einfach, klar kann man machen dann bleiben aber noch die ungeklärten Schuldgefühle die man über lange Zeit einsuggestiert bekommen hat. Am Ende glaubt man wirklich schlecht gewesen zu sein, oder alles falsch gemacht zu haben, nicht genug für ihn dagewesen zu sein. Wahrscheinlich nimmt der Narzisst das gar nicht wahr, da er ja ohnehin in sich selber gefangen ist.
      Im Januar bin ich von meinem Narzissten weggezogen, leider nur 4 km entfernt, das läßt mich nicht von ihm loskommen, zumal wir Betrieblich noch ein wenig miteinander zu tun haben. Er kündigte mich vor den Mitarbeitern , erniedrige mich. Ich Trottel habe am Anfang auch immer noch reagiert wenn er sagte wie alle er ist und er dringend wegmüßte ( das war eher ein Hilfeschrei, da er selbst in dem Station etwas merkte ) Nein ich ließ mich auf sinnlose Diskussionen ein die eh damit endeten das er recht hatte, oder sogar fies handgreiflich wurden, oder in einer tiefen sexuellen „Entspannung“ endeten ich schob es eingangs auf Streß, und wollte helfen helfen helfen, das machte alles schlimmer bis zum Super Gau, selbst bin ich sehr sensibel, emphatisch, sozial, habe viele Kontakte, er ist genau das Gegenteil schwarz weiß, ja nein und alles ist negativ, überall ist ein Haken ein Vorwurf, Mißtrauen, jeder muß ihn doch belügen und betrügen…… Im Betrieb spielt er eine Rolle, seine bemüht freundliche Mimik ist eine Maske, um nicht aufzufallen sind alle Handlungen und Konversationen einstudiert. Eigentlich ist er eine arme seelenlose Kreatur, er kann nur einigermaßen überleben indem er sich ( z.B. bei mir diese Energie und Gefühle holt, ich bin der perfekte Wirt ) entziehe ich mich ihm wird er nervös wie ein Junkie, auch sein Verhalten ist sehr extrem in Punkto Rauchen, Trinken, Sex, Sport, alles muß extrem gemacht werden oder gar nicht, ein Zwischending gibt es nicht. Er hatte eine ausgespochene Nicht Kindheit, während andere spielen konnten, mußte er im Betrieb helfen, die Eltern waren zwar da, aber keine Zeit für Familie, Gemeinsamkeit. Ich sehe auch diese tiefe Verzweiflung und Traurigkeit unter der Schale, aber ich kann ihm nicht helfen, er kann mit Geborgenheit die ich ihm versuchte zu geben, nur das ich da bin, ihn auffange , nichts anfangen, er hinterfragt alles. Ich bin jetzt wieder zum Glück soweit das ich mich mit anderen Leuten treffe, Normalität , auch mit anderen Männern rede, um zu merken, he Du bist ja gar nicht so verkehrt. Natürlich kann er es nicht verstehen, ich hintergehe ihn ja wieder, das ist mir aber egal ich muß mich auch schützen mein Leben, das meiner KInde. Ich habe ihn nie belogen oder betrogen, manchmal traute ich mich nicht mehr etwas anzusprechen aus Angst vor der Reaktion. Jetzt kann ich zu mir nach Hause gehen, und ihn mit seinen düsteren Gedanken alleine lassen, ihn grübeln lassen. Ich merke das er Angst hat, sehr aber da ist dieser Panzer der seit über 50 Jahre besteh, ich sehe manchmal Tränen in seinen Augen doch das darf nicht sein, auch ich darf nicht weinen, das ist ja nur alles Show……heute nahm er meine Hand er war furchtbar nervös und fahrig, ich sagte ihm komm entspann dich 10 Minuten ich lege mich zu Dir, damit konnte er zwar nicht viel anfangen, tat es aber doch und ich merkte wie ich ihm Energie gab, bewußt weil ich ja doch irgendwie weiß sie wollen eigentlich nicht so sein, nachdem ich weg bin fühlte ich mich 2 Stunden wie eine leere Batterie und bin mir 100 % bewußt einen Narzissten kann man nicht heilen, aber man kann auch etwas Positives mitnehmen und glücklich sein, das man über diese Gefühle verfügt, die ihn so einsam werden lassen. Das ich weiß das ich das innere seines Kerns schon gesehen habe und das nach wie vor liebe, doch die Illusion das man diesen Kern für immer hat nein die habe ich nicht mehr. Alles gute mit Eurem Narzissten.

  14. Roman sagt:

    Das letzte halbe Jahr war für mich die Hölle. .
    Sie hat für mich auf Ihr Tochters Handy ein droh -Mahn -und Fingerzeig -Video aufgenommen. .
    Dort sah ich die hässliche Gestalt die in ihr wütet. Ein Gesicht ohne Empathie. .mit Zähne quetschend. .und voller Hass. .erinnerte mich ein bisschen an Chucky die mörder-Puppe. .War alles andere als witzig.
    .
    Dieses Video sollte mich so richtig treffen ,mich am boden zerstören ..sagte mir ihre 34jährige Tochter,als sie mir das Video von ihrer Mutter zeigte.
    Ja ich war fertig mit den Nerven nach diesen Video. .und danach kam ich dann auf die Idee bei Domian anzurufen. .und dieses ihrer Tochter mitzuteilen. ..Naja die Reaktion hab ich schon hier auf der anderen Seite geschrieben. .

  15. Roman sagt:

    Ja auch ich habe selbstzweifel an mir selber gehabt. Und hab die schuld bei mir gesucht. .und sie hat es nur bestätigt

  16. Roman sagt:

    Oh man. .umso mehr ich die seiten ich hier durchlese. .wird mir immer bewusster das diese Frau ein Energie -Vampir ist. .
    Denn ich nahm ihr alles ab. Auch als sie meinte ich wäre krank. Ich hätte ADHS. .für sie zog ich diesen Schuh an und ließ mich für Viel Geld auf ADHS testen. ..Sie suchte immer wieder neue Gründe mich fertig zu machen. Ich gebe zu. Ich habe nicht viel Schlaf gehabt und meine Augen waren fast jeden Tag mit Tränen in den letzten halben gefüllt.
    Oh man. .ich möchte diese Frau so gerne helfen. .sie wird sich niemals in Frieden leben können. .

  17. Uli sagt:

    WOHER nehmen Narzissten bzw. Energievampiere diese enorme Kraft, sich so stark zu stellen und uns Gutmenschen auszusaugen???
    Selbst wenn ich so sein wollte, könnte ich es nicht.
    Da hilft wohl auch kein Energiedrink.
    Wenn sie selbst wissen, dass sie nichts sind, nur leere Hüllen,
    wie füllen sie sich mit Energie?
    Das verstehe ich nicht.
    Danke für die Antwort(en)!
    Viele Grüße, Uli

    • Daniela sagt:

      Sehr gute Frage würde mich auch interessieren

    • Angi sagt:

      Diese Menschen sind nicht ohne Grund so geworden.

      Ich behaupte mal jeder Mensch saugt vom anderen Energie, in welcher Form auch immer.

      Sie sind traumatisiert und dadurch entrinnt ihnen die Energie. Statt an sich zu arbeiten orientieren sie sich an anderen, weil das ja auch viel einfacher ist. Sie haben sich von sich selbst entfernt.

      • Sanne sagt:

        „Ich behaupte mal jeder Mensch saugt vom anderen Energie, in welcher Form auch immer.“

        Nein, das ist mMn nicht normal. Normal bzw. gesund ist, dass man einen Austausch hat, der auf Freiwilligkeit und gegenseitigem Respekt beruht.

        Menschen, mit denen so etwas möglich ist, gibt es, man muss nur metaphorisch aus der Tiefsee aufsteigen. Sie machen allerdings i.d.R. nicht mit irgendwelchen Leuchtorganen oder Reklametafeln auf sich aufmerksam, man muss schon genau schauen 😉

    • Sanne sagt:

      Sie – zumindest bösartige Narzissten – haben zwei „Primärenergiequellen“: Angst und Hass. Etwas anderes kennen sie eigentlich nicht. Beides kommt vermutlich aus einer wirklich abartigen Kindheit und speist sich, denke ich, aus dem Überlebensdrang, den alle Menschen haben (sollten), den kann man nicht einfach so abstellen.

      Diese Menschen sind nicht erwachsen, sie sind auf der mentalen Stufe eines Kleinkinds, dem man das Spielzeug weggenommen hat.

      Alle anderen sind ungerecht, gemein, wollen nur böses, wollen den „tollen“ Narzissten nur ausnutzen, usw… und immer ist dieses Loch in der Seele da, das aufgefüllt werden muss.

      Durch „Mimikry“ oder wie ich es nenne Cargo-Kult holen sie sich dann die positive Energie von den anderen, normalen Menschen.

      Freude kann ein solcher Mensch nur (kurz) empfinden, wenn jemand anders dafür Schmerzen leidet, das gibt ihm Macht-/Triumphgefühle, ich denke, es ist eine Art später Triumph über die eigenen sadistischen Eltern.

      Angst ist der vorherrschende Zustand und die Motivation, positive Energie von anderen zu erschleichen, Hass kommt sofort zum Vorschein, wenn das nicht (mehr) funktioniert.

      Diese beiden Quellen versiegen leider nie und machen eine Heilung speziell bei bösartigen & sadistischen Narzissten unmöglich (mit einer solchen Mutter habe ich fast 18 Jahre gelebt, leben müssen, ich habe sehr genau beobachtet, sie ist nicht heilbar).

      Ich habe neulich durch einen „mentalen Zufall“ ein schönes Beispiel aus dem Tierreich gefunden: Tiefsee-Anglerfische (bis hin zur Symbiose bzw. völligen Verschmelzung zw. Mann und Frau alles perfekt). Sie leben unter hohem Druck nahe dem Gefrierpunkt in völliger Dunkelheit. Sie sind blind, haben aber ein Leuchtorgan, das so tut, als ob es z.B. ein Laternenfisch (und damit essbar) wäre und locken so ihre Beute an. Wir werden eben mit „Familie“ oder „Erfolg“ gelockt.

      Auch der „Bucklige Anglerfisch“ will nur überleben, das ist das tragische daran.

      • Mari sagt:

        Auch ich habe mit solch einer Mutter 17 Jahre gelebt. Dann bin ich ausgezogen. Das ist jetzt 27 Jahre her; aus der emotionalen Abhängigkeit allerdings habe ich mich erst jetzt lösen können. Was bleibt ist die völlige Isolierung von der gesamten Herkunftsfamilie. Treffe ich jemanden aus dem entfernten Bekanntenkreis kommen lediglich Reaktionen wie „deiner armen Mutter geht es sehr schlecht“…“kümmere Dich um sie, sie leidet so“…sie verkörpert nach außen stets das Opfer und schafft es manchmal immernoch, dass ich mich tatsächlich schuldig fühle. Ich wünschte mir, dass mal jemand erkennt, was da wirklich vor sich geht und für mich da ist..

  18. Tim sagt:

    Ich hab eine Frau kennengelernt, die mich nach dem zweiten Date abgeschossen hat.
    Mir gesagt hat, sie habe kein Interesse an einer Beziehung und sie sei dazu grad nicht bereit.
    Nachdem einigen Tagen ohne Kontakt, schrieb sie mich nachts an, sie habe an mich gedacht…
    Ab da hatten wir viel Kontakt, ein weiteres Date, sind im Bett gelandet und danach wurde es komisch.
    Sie wirkte genervt und nicht mehr zugänglich.
    Nachdem ich dann gegangen war am nächsten Morgen schrieb ich ihr nochmal und sie lehnte alles ab, wollte absolute Ruhe von mir etc.
    Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, ich habe nach ein paar Tagen die Nr gelöscht und kurz darauf schrieb sie mir wieder.
    Ich bin völlig neben der Spur und kann seit unserem Treffen an nichts anderes mehr denken.
    Klar, ich hab mich etwas verknallt, aber das ist wirklich wesentlich übler als Liebeskummer.
    Und sobald ich mich von ihr entfernt hab (Nr gelöscht, keinen Kontakt mehr) kam von ihr was und sie meldete sich.
    Aber auf Mails oder sms antwortet sie mir nicht.
    Ich bin völlig fertig und habe beruflich grad wirklich andere Sorgen, um die ich mich nicht mehr kümmern kann.
    Klingt das nach einer energievampirin?

    Ich kann kaum noch an was anderes denken als sie

    • Daniela sagt:

      Sie spielt mit dir und dich kostet das Energie also definitiv ja

    • Angi sagt:

      Viellleicht wollte sie es einfach langsam angehen und dich genau prüfen,schon mal daran gedacht?

    • Audrey sagt:

      Nicht gut fūr Dich. Ich sehe keinen Respekt, nur dass ein emotionsloses egozentrisches Wrack
      einen Spielball fūr Launen sucht. Weggehen und Gott bitten um gute und anstāndige Menschen auf dem Zukunftsweg.

      • Emily sagt:

        Ich denke nicht, dass man jemanden grundsätzlich immer gleich als Energievampir abstempeln soll.
        Natürlich merkt sie, dass du dich von ihr distanzieren willst und sie reagiert wieder darauf. So geht das Spiel hin und her.
        Vielleicht hat sie ja ein anderes Problem und will dich solange warmhalten!?
        Helfen tut hier nur mal Klartext sprechen und Schüchternheit ablegen. Sonst wird man den Grund nie erfahren und verzichtet auf das eigene Glück.

    • Glück auf sagt:

      Ja,sie verwirrt dich mit ihren Spielchen und möchte dich verliebt machen. So was löst in Männern eigentlich den Jagdinstinkt aus 😅

  19. Corri sagt:

    Nach 20 Jahren wurde ich von jetzt auf gleich wie eine heisse Kartoffel fallen gelasssen.Zurück geblieben im Schockzustand ebenfalls unser gemeinsamer Sohn,18Jahre .Ich bin fester Überzeugung das mein Ex ein Narzisst ist.Erst nach der Trennung habe ich von Energievampieren gehört.Nach einem Jahr Kontaktsperre meldete er sich wieder bei mir.Da ich eine Herzensgute Frau bin habe ich das Gefühl das er mich förmlich aussaugen will um sein Ego für die Neue Beziehung zu einer viel jüngeren Frau aufzupolieren. Ich spiele nun das Spiel mit.!!!Denn man kann wirklich nicht beschreiben was dieser Mensch mir und meinem Sohn gefühlsmässig angetan hat.Ich kann so langsam wieder mein Leben in die Hand nehmen .Noch ein Steiniger Weg ,der sich für uns lohnt zu gehen.Der Weg ist das Ziel!

    • Andrwa sagt:

      Hallo Beith, ich bin nach 10 Jahren mit einem Narzissen nun auch körperlich krank geworden. Ich möchte mich trennen, aber es ist schwer. 2kleine gemeinsame Kinder und ein Kind aus meiner 1.Ehe.
      Es ist kein Gespräch mit ihm möglich, denn er ist ja perfekt.😜Genauso wie unsere Beziehung.Er kann und will gar nicht erkennen,was für ein rücksichtslose Schwein er die ganzen Jahre war

  20. mona sagt:

    Ich habe mich nach 6 jahren …. am 18.november von meinem Narzissten getrennt !
    Ich kann nicht mehr !

    • Silke sagt:

      . ich kann dir nur empfehlen, den Blick konsequent auf sich selbst zu richten.
      Ich habe mich komplett vergessen, habe ihn mehr geliebt als mich.
      Keine gute Basis. Doch warum kann ich mich, mein leben, meine Bedürfnisse vergessen? Tun, was ich nicht wirklich will, zustimmen, obwohl ich dagegen bin; wie konnte ich mir selbst so untreu werden, und so auch sein Verhalten unterstützen…
      Das ist mein leben, vielleicht hab ich nurvdas eine. Mit mir will ich es leben, mit anderen kann ich es nur teilen.
      Kopf hoch , Schwester n!!!

    • Silke sagt:

      . ich kann dir nur empfehlen, den Blick konsequent auf sich selbst zu richten.
      Ich habe mich komplett vergessen, habe ihn mehr geliebt als mich.
      Keine gute Basis. Doch warum kann ich mich, mein leben, meine Bedürfnisse vergessen? Tun, was ich nicht wirklich will, zustimmen, obwohl ich dagegen bin; wie konnte ich mir selbst so untreu werden, und so auch sein Verhalten unterstützen…
      Das ist mein leben, vielleicht hab ich nurvdas eine. Mit mir will ich es leben, mit anderen kann ich es nur teilen.
      Kopf hoch , Schwestern!!!

    • Biggi sagt:

      Mein Energievampir wohnt noch bei mir und ich kann nichts machen. Wenn ich keine Energie gebe, weil ich ja versuche mich zu schützen, werde ich auf das Übelste beleidigt, sogar körperlich angegriffen. Wie steht man das durch, ohne selbst krank zu werden?

      • Diese Frage solltest Du Dir nicht stellen ! Das ist nicht durchzustehen, ohne nicht auch körperliche und psychische Beschwerden davonzutragen. Wenn Du wieder frei sein und leben möchtest, dann solltest Du Dich mit dem Gedanken einer Trennung befassen bevor er Dir noch mehr Energie aus Deinen Adern pressen wird. Hoffen nicht darauf, dass er sich ändern wird ! Nimm Dein Schicksal selbst in die Hand !

  21. Arianna sagt:

    Das Problem ist, dass diese Menschen sich dein Vertrauen erschleichen, und dass es dir dann so verdammt schwer fällt, es ihnen wieder zu entziehen. Man kann und will einfach nicht glauben, dass irgend jemand so unmenschlich und gewissenlos sein kann, schon gar nicht dieser Mensch, dem man so lange so viel gegeben hat und an den man immer geglaubt hat.

    Ich habe seit über zehn Jahren keinen direkten Kontakt zu meiner narzisstisch gestörten Mutter… Aber ich brauche nur eine Weile an sie zu denken, und ich fühle mich, als hätte ich ein Loch in mir, durch das all die gute Energie abfließt, die ich für mein Leben brauche… Aber wie soll man endgültig aufhören, an die eigene Mutter zu denken? Und wie soll man nicht darüber sprechen, wenn man gefragt wird, warum man zu ihr keinen Kontakt will? Das Thema ist in der Öffentlichkeit leider immer noch so unbekannt…

    • maren sagt:

      seit gut sechs jahren bin ich in diesem teufelskreis gefangen…auf der einen seite beteuert er mir immer wieder seine liebe, von wegen er würde mich aus tiefstem herzen lieben, wohl leider viel zu sehr, wie er sagt, stellt mich einerseits auf ein podest, bewundert mich und auf der anderen seite wertet er mich ab, ich würde ihn betrügen, belügen, nur verarschen, sei eine schlampe ect.pp., ich ahlte dieses ewige gefühlchaos nicht mehr aus, dieses ewige hin und her…ich habe mich schon mehrmals von ihm getrennt, kann gar nicht mehr zählen wie oft, er kommt immer wieder an, stellt mir nach, spioniert mich aus….ich verzeihe ihm leider immer wieder, habe selbst schon kein selbstwetgefühl mehr, keine sozialen kontakte….ich bin am ende, ich kann einfach nicht mehr, bin zu labil….wie schaffe ich es endlich los zu lassen ?

      • maren sagt:

        vor allem bemerke ich, das dass ganze immer mehr an meine substanz geht….schlafstörungen werden immer schlimmer, momentan habe ich solche kreislaufprobleme und kopfschmerzen, kann mich kaum auf den beinen halten….für ihn wie ein gefundenes fressen, er kann sich wieder kümmern, komischer weise macht er das mit hingabe ohne auch nur empathie zu zeigen…nur um wieder nutzen zu ziehen

        • Angi sagt:

          Schon mal was von Burnout gehört?
          Willst du dir das wirklich antun?
          Als

          Such dir einen Arzt des Vertrauens bzw Therapeuten, um zu hinterleuchten, warum du diesen Menschen überhaupst brauchst, wenn es dir nicht gut geht.

          Es ist dein Leben und du trägst die Verantwortung dafür!

    • Angi sagt:

      Darüber zu sprechen über Energievampirismus hilft weder dir noch anderen, da dies eine andere Ebene ist.

      Es gibt sicher genügend verbale Gründe, warum du dich distanziert hast.

      Wichtig ist, deine Grenzen zu kennen und zu wissen wie du dich stärken kannst. Dann brauchst du auch nicht den Kontakt komplett abzubrechen.

  22. Sabine sagt:

    Hallo, auch ich bin schon einigen Narzissten, wobei ich den Ausdruck Energievampir eindeutig passender finde, begegnet.

    Mein Bruder ist so ein „Musterexemplar“: Von klein auf ist er geradezu süchtig nach Aufmerksamkeit und Bestätigung, er sei der Größte, Schönste und hätte den … In Wahrheit ist diese Person (das Privileg Bruder hat er schon vor über 30 Jahren verloren) nichts als ein armseliges kleines Würstchen, der am Ende seines Lebens allein sein wird. Ich bin heilfroh, dass ich dieses … nie wieder sehen und/oder etwas von ihm hören muss.

    Vor 2 Wochen hatte ich auf einer Webseite für Freundschaftssuche (ausschließlich für Frauen, keine sexuellen Kontakte, reine Bekanntschaft/Freundschaft) eine Frau kennengelernt, die exakt dem so hervorragend beschriebenen Narzisstenbild entspricht. Es drehte sich alles nur um sie. SIE ist das Opfer, SIE braucht ganz ganz dringend Hilfe. Ob ich mich mit dem und dem EDV-Programm auskenne, welches Diktiersystem sinnvoll wäre etc. etc. etc. Und es sei ja so toll, wie gut ich SIE verstünde. Äh, tschuldigung? Die Frau hat mir innerhalb von 2 Wochen den letzten Nerv geraubt! 20, 30 SMS/halbe Stunde waren noch das absolute Minimum. Kam ich 1x zu Wort? Nö. Ich bin ja „Fußvolk“ und habe schön treudoof brav den Mund zu halten und mir fast 2 Stunden den Feierabend ruinieren zu lassen. Am letzten Samstag begleitete ich die Frau beim Hosenkauf. Die vom Bügel gerissenen Stücke wieder ordentlich aufhängen, so dass die nächsten Kundin diese anprobieren kann? Wieso? Dafür sind doch die Verkäufer da. Blickkontakt beim persönlichen Gespräch? Kann man das essen?

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe der Frau nach exakt 2 Wochen die Meinung „gegeigt“ und auf sämtliche verfügbaren Sperrlisten (Telefon und E-Mail) gesetzt. Seither ist Ruhe. Und die genieße ich in vollen Zügen…

  23. Betty sagt:

    Hey, ich bin seit paar Jahren mit einer narzisstischen Persönlichkeit verheiratet…glaube ich jedenfalls…er lügt und betrügt zwar nie…kann auch superlieb sein…aber meist ist er mürrisch ..schlecht gelaunt…
    gefrustet…er hat immer Recht…kann verdammt laut werden dass mir das Trommelfell schon gerissen ist…wird beleidigend und abwertend…immer wenn ich ihn verlassen will…ist er der liebste Mann der Welt…und wenn das nix hilft…dann kriegt er einen Herzinfarkt…oder Schlaganfall…sodass ich doch wieder bleibe….nun habe ich beruflich etwas für mich gefunden wo ich mit ganzer Leidenschaft und Freude dabei bin…und das wird nur schlecht gemacht…und jetzt bin ich schuld dass unsere Ehe kaputt geht…Was soll ich bloß tun??? Ich fühle mich nur noch hin- & hergerissen…werde langsam verrückt…

    • Liebe Betty,
      wahre Liebe geben bedeutet, dass Dir ein Mensch in Deiner persönlichen Entwicklung weiterhilft. Es unterstützt Dich in Deinen Bedürfnissen und akzeptiert Dich so, wie Du bist. Was Du beschreibst ist aber eher das genaue Gegenteil davon. ES ist keine echte Liebe. Konzentriere Dich wieder mehr auf Dich und stell Deine Bedürfnisse in den Mittelpunkt Deines Lebens. Und dann frag Dich, inwieweit er Dich dabei unterstützt oder inwieweit er Dir dabei im Weg steht. Versuche zu erkennen und zu verstehen, dann wirst Du irgendwann begreifen und akzeptieren und dann wirst Du auch loslassen können.

      • Arianna sagt:

        Wie wahr. Diese Menschen wollen nicht, dass man sich entwickelt, darum stehen sie einem auch dauernd im Weg. Sie genießen den Gedanken, dass es ihren Opfern schlecht geht, damit sie sich überlegen fühlen bzw. ihnen ihre „Hilfe“ anbieten können. Brauchen sie ihre Opfer jedoch, müssen diese für sie da sein, auch wenn sie schon völlig ausgelaugt sind.
        „Vampire“ ist eine gute Bezeichnung, denn was sind sie? Untote. Sie leben nicht wirklich. Sie saugen aus und geben nichts zurück. Sie wissen, wie sie sich einschmeicheln, wie sie Mitleid erregen, aber sie verdienen kein Mitleid. Die Wahrheit (Licht) treibt sie zur Flucht. Sie sehen sich selbst nicht im Spiegel. Es passt alles.
        Ich habe schon einige klassische Vampirgeschichten gelesen und glaube, dass die Schriftsteller von damals bewusst auf diese Art von Menschen hinweisen und davor warnen wollten.

  24. Gisela sagt:

    Kann es sein, dass Energieraeuber in einem frueheren Leben Vampire waren? Mein Mann schaut gerne Vampir-Filme und macht mir gerne Angst damit. Ich wuerde ihn auch als Narzist bezeichnen.

  25. Doro sagt:

    Also ich hatte so eine Chefin.
    Nach einigen Monaten hatte ich partout keine Energie mehr, war antriebslos, ständig müde und mit meinen Nerven fix und fertig. Ich, der immer gut gelaunt und fröhlich war, hatte regelrechte Depressionen. Meine Überlegungen darüber, warum ich mich plötzlich geändert hatte, gingen immer ins Leere – ich fand einfach keinen fassbaren Grund.

    Erst nach einem 14-tägigen Urlaub wurde mir klar, dass es mir, nachdem ich Abstand von meiner Chefin hatte, relativ schnell etwas besser ging und mein Gesundheitszustand sich sofort verschlechterte, sobald sie auch nur anrief.

    Inzwischen habe ich meine Arbeitsstelle gewechselt und bereits nach kurzer Zeit ging es mir bedeutend besser. Ich bin auf einem gutem Weg, wieder der fröhliche und energietrotzende Mensch zu werden, der ich mal war.

    Die obige Beschreibung passt aber einfach wirklich zu 100 % auf meine bisherige Chefin. Jetzt ist mir auch bewusst, warum meine Chefin so viele Angestellte „verschlissen“ hat. Schade, dass mir das nicht bereits früher bewusst war. Ich kann nur dazu raten, sich sofort von solchen Menschen (egal ob Partner oder Chef) zu trennen.

  26. Marie sagt:

    Hallo an alle Frauen ,
    habe die ganzen berichte gelesen was ihr mit gemacht habt.Ich wollte zuerst nicht schreiben und das was ich erlebt habe anderen mitteilen aber es von euch zu lesen, tut gut so sieht man das man nicht alleine ist mit dem kampf.Ich war 2 jahre mit diesem mann zusammen und am anfang war alles so toll der mann denn sich jeder wuenscht, charmant, humorvoll, liebenswert, zuvorkommend das komplette Paket.
    Und nach ein paar monaten viel langsam die fassade zu brechen mit und mit deine freunde machen sich lusig ueber dich damit ich weniger zeit mit ihnen verbringen sollte.Alle freunde vn ihm waren toll .. witz er hatte nur 3 und die waren auch nicht gerade toll. Aber alles was er hatte war super nur das was ich hatte war immer schlecht. Ich waere eine hilfsarbeiterin und er war meister natuerlich was ganz besonders. Ich habe ihm so vertraut und er hat mich nur gedemuetigt und erniedrigt einfach dumm dar gestellt.Man ist so naiv und verliebt das man das zum schluss auch alles glaubt was die da behaupten.Er hat gemerkt das ich schluss machen wollte nach dem urlaub und nicht mehr wollte und dann fing er an liebe dich doch … Alles nur geheuchelt
    Und erlogen 5 Tage spaeter hat er mich verlassen und mich ueberall schlecht gemacht immer war ich alles schuld er hat nie was falsch gemacht und entschuldigen koennen die sich nicht. Nach 3 Wochen hatte er schon was neues kennen gelernt..solche leute sind so gefaehrlich am allerbesten ist denn kontakt zu meiden, ist schwer und man fuelt sich jeden tag verwirrt es ist was ganz anderes als normaler liebskummer. Er ignoriert mich und meldet sich auch nicht mehr , ich werde mich auch nicht mehr melden und bin ihm fuer eins dankbar das er mich verlassen hat… das ist das beste was mir passieren konnte.

  27. Anna sagt:

    Ein Hallo an Alle die betroffen sind.

    Ich würde gerne auch meine Geschichte loswerden.
    Ich treffe mich bereits seit einem Jahr mit einem Mann wo ich meine das er eine NSP hat.
    In diesem einem Jahr konnten wir uns nicht einmal auf eine Beziehung einigen, da er mir Anfangs gesagt hat das er mich ersteinmal besser kennenlernen möchte und dafür Zeit braucht. In meinen Augen ein völlig normaler Vorgang. Also habe ich zudem auch eingewilligt und habe mir darüber ersteinmal keine Gedanken mehr gemacht.

    Zum Schluss kamen dann nur Ausreden und Beschuldigungen wieso er keine Beziehung mit mir führen kann. Aber trotzdem sich weiterhin Zeit nehmen möchte.

    Die ersten Treffen mit ihm hatte ich schon ein komisches Bauchgefühl was mir sagte:“ Lass die Finger von diesem Mann.“
    Nun ja, schon nach einer kurzen Zeit haben sich die ersten Anzeichen gezeigt und ich habe ersteinmal die Welt nicht mehr verstanden.
    Er hat mir regelrecht die Worte in meinem Mund verdreht. Sodass ich gegen ihn garnicht mehr angekommen bin und musste klein beigeben, sodass er letztendlich sein Recht bekommen hat. Dabei habe ich noch nie so einen emotionslosen Menschen gesehen wie ihn. Er hatte absolut keinen Mimik gehabt beim streiten, diskutieren ..oder auch wenn ich versucht habe gute Laune zu schaffen, kam immer nur dann eine negative Antwort ..wie: versuchst du jetzt etwa lustig zu sein?!

    Über seine Person haben wir selten geredet und wenn dann nur sehr knappe und kaum sinngemäße Antworten.
    Hat sich aber hoch dargestellt und immer gesagt es sei was besseres und der Rest sind für ihn Vollidioten.

    Meine Person war ebenso kaum interessant. Und wenn dann nur meine Vergangenheit was Männer anging.

    Was mir aber aufgefallen ist das er mir immer sehr genau zu gehört hat. Und dann genau die gesagten Sachen dann im Konflikt gegen mich gesetzt hat.

    Wenn ich Kritik ausgeübt habe, hatte er mich aus der Wohnung geschmissen.

    Er hat mich regelrecht um die Nase geführt und mich auch wenn er einen Fehler gemacht hat, dafür verantwortlich gemacht sodass ich mich zum Schluss entschuldigen musste wo ich nicht einmal verstanden habe wofür ich mich gerade entschuldige.

    Die ersten 8 Monate herrschte an den Samstagen eine reinste Katastrophe. Da ich unter der Woche
    ihm gedient habe, so hatte er dann an den Wochenenden keine Lust mehr und wollte besser mit seinen Kollegen feiern.

    Das witzige an der Geschichte war ja, das wenn ich ihn gefragt habe ob wir das Wochenende zusammen verbringen?! Nie eine Antwort kam oder er es geschickt versteckt hat um ein Nein nicht auszusprechen. Oft gab es einen sinnlosen Streit wo ich wieder beschuldigt wurde sodass ich wieder aufgeben musste. Am Sonntag dann war ich wieder die Nr. 1 für ihn!!! Bin ich ihm aber dann in den Club trotzdem hinterher gefahren. Hat er mich dort ignoriert, und sich schön mit anderen Frauen amüsiert. Und was war zum Schluss. Ich war schuld daran. Weil ich ihn zu wenig liebe und ihm keine Zuneigung zeige und er mir doch eigentlich sowas von egal ist usw. Obwohl ich ihm alles auf den Tablett gelegt habe.
    Ich verstehe die Welt nicht mehr.

    Er spielt manchmal Gentleman und dann Zack dreht sich das ganze um und vernachlässigt mich und es kommen keine Angebote wie zB. Möchtest du etwas trinken.

    Wenn ich bei ihm zu Besuch bin bietet er mir selten was an.

    Ich würde es auch mal so sagen. Das ich i-wann nicht mehr geben kann wenn der jenige nur nimmt. Und somit fällt dann auch mein geben ab, sodass ich keine Lust und kraftlos bin etwas zu geben wo sowieso nichts zurück kommt.

    Er hat mich dann soweit gehabt das ich wirklich angefangen habe zu glauben das ich schuld an allem bin und ich die Therapie machen solle. Ja das hat er mir vorgeschlagen und das nach 3 Monaten!!!!!

    Er geht nie an sein Telefon Vorallem dann nicht wenn er nicht alleine ist. Wenn ich es mal tue dann wird das Ganze beendet und ich hätte mich mit anderen Männern rumgetrieben.

    Ihm fallen die einfachsten Worte schwer. Abgesehen von Gefühlen die er nie zeigt. Beim schreiben ist er kalt und abwertend. Wenn er mal kein Bock hat dann muss ich das akzeptieren. Wenn ich keinen Bock habe dann ist was los und die „Beziehung“ ist somit wieder beendet.

    Läuft hier was schief? Oder bin ich die jenige die krank ist?

    Diskussionen sind mit ihm unmöglich. Auch wenn wir nicht diskutieren und uns etwas normal unterhalten können, fahre ich ausgelaugt nachhause..und brauche 3 Tage um mich von diesem einen Treffen zu erholen.

    Ich habe starke Gewichtsprobleme.
    Keine Kraft und keine Laune, Desinteresse für alles was an steht.

    Seine Ex-Freundinen sind geflüchtet. Vorallem die letzte hat keinen Ausweg mehr gesehen und hat sich nach 6 Jahren Beziehung einen anderen genommen.

    Wenn man ihm sagt das man die Ex Freundinnen versteht..dann kriegt man eins auf den Deckel.
    Er ist das Opfer und Punkt!!!

    Seit 3 Monaten versuche ich da raus zu kommen und ich schaffe es nicht. 8 Tage keinen Kontakt und er meldet sich wieder obwohl er diese Beziehung als entgültig vorbei bezeichnet hat. Und mit mir nichts mehr zu tun haben wolle.

    Er meldet sich aber nicht mit einem Hallo und wie geht’s dir, sondern mit
    vorwürfen und Angriffen. Wo
    Ich dann immer meine mich verteidigen zu müssen weil es absolut nicht stimmt was er von sich gibt.

    Heute hatten wir eine Konversation. Hier drin schreibt er folgende Sätze nach dem ich ihm gesagt habe das ich denke das er eine NSP hat und ich ihm
    Gerne helfen möchte.

    -Kein Problem kannst du gerne machen aber ich würde an deiner Stelle bei dir selbst ernst anfangen

    -du allein und selbst hast alles kaputt gemacht

    -Und will auch nicht mehr diskutieren du hast mich nie wirklich geliebt

    -Ich bezweifle auch nicht dass du einen besseren für dich finden wirst
    Ob du dann damit glücklich wirst ist andere Sache
    Von denen wird mir aber keiner in Gesamtheit das Wasser reichen können.

    Kann mir jemand sagen mit wem ich es hier zu tun habe?

    LG

    • Tina sagt:

      Hallo Anna,
      schau bloß, dass Du den Abflug schaffst! So schnell wie möglich! Dein Partner weist starke narzisstische Züge auf und das ist nicht heilbar. Der ist einfach so! Da kannst Du dich auf den Kopf stellen, der ändert sich nicht und helfen brauchst Du ihm auch nicht, weil er ja kein Problem hat! Sondern Du! Das hast Du ja geschrieben! Und es stimmt sogar zu 50%! Du hast IHN! DAS ist aber dein einziges Problem! Ansonsten bist Du ein sehr gutmütiger Mensch, weil sonst hättest Du es garnicht mit Ihm so lange ausgehalten!
      Ich war mit einem Narzissten verheiratet und weis, dass er mich kurz nach meiner Fehlgeburt betrogen hat! Aber er stellt sich immernoch mit einer weißen Weste dar und lügt und leugnet alles! Mittlerweile habe ich erfahren, dass er es bereits mit mehr Frauen so getrieben hat und sich auch bei Ihnen wie ein Aal windet. Leider schuldet er mir auch noch sehr viel Geld und ich habe die Sache jetzt einem Anwalt übergeben, weil ich mir das wirklich nichtmehr antue. Ich habe auch sehr viele Beweise für seine Betrügereien, aber ich halte diese zurück, weil es nichts bringt! Er würde es immer abstreiten und mir den schwarzen Peter zuschieben. Er hatte keine Skrupel von seiner Familie und mir Geld zu nehmen und es in vollen Zügen auszugeben. ….mit seinen anderen Damen!
      Es war die Hölle mit Ihm verheiratet zu sein! Ich dachte mir oft schon am Morgen im Bett, dass ich noch krank mit Ihm werde, wenn ich das nicht ändere. Leider habe ich viele Jahre gewartet und gehofft, dass es besser wir, aber es wurde nicht besser. Nur seine Vorwürfe wurden mehr und ungerechter.
      Er war der King und ich die Dumme, die alles im Haushalt machen musste, obwohl ich auch einen 50Std-Job habe.
      Aber wehe, ich hab ihn mal gebeten etwas für mich zu tun, was unter seiner Würde war, dann hat er die Aufgaben mit so einem Ärger und einer Wut verrichtet, dass ich es das nächste Mal lieber selber gemacht habe.
      Natürlich hatte ich auch noch ein schlechtes Gewissen, dass ich Ihn mit dieser dämlichen Arbeit belaste, weil er doch für viel wichtigere Dinge berufen ist!
      Wir haben so oft vor dem Schlafengehen einen Streit gehabt, dass es auch sehr selten zu Zärtlichkeiten kam. Da kommt man sich als Frau auch nicht sehr geliebt vor!
      Ich hab mich wirklich bemüht es Ihm recht zu machen, aber ein falsches Wort und seine Stimmung war auf Null!
      Dann hat er sich sogar mit einer Bekannten von mir getroffen und über mich gelästert und die Bekannte hat über Ihren Mann gelästert!
      Mittlerweile habe ich auch zu Ihr keinen Kontakt mehr, da ich mich auch von Ihr hintergangen und betrogen fühle. Sie weist die gleichen narzisstischen Zuge auf wie mein Ex, aber Sie hat es geschafft, Ihren Mann in die Psychatrie zu bringen. Er ist ein sehr feinfühliger Mensch, der diese vorsätzlichen Misshandlungen nicht ertragen hat und an Ihr verzweifelt ist.
      Ja, es sind vorsätzliche Misshandlungen, weil diese Menschen andere schlecht behandeln um Ihren eigenen Dreck zu vertuschen und immer mit reiner Weste dastehen wollen.
      Ich könnte euch echt ein Buch mit meinen Erlebnissen schreiben, aber dafür ist mir meine Zeit zu schade!
      Genug Lebenszeit für einen Menschen geöpfert, der es nicht wert war.
      Es geht ein neues Leben los!
      Und glaub mir, es kann nur besser werden und Du wirst wieder Kraft finden und wieder blenden aussehen!
      Ich kann es dir nur ans Herz legen, dich zu trennen. Aber mach es geschickt, wie wenn es seine Idee wäre! Dazu gibt es auf diesen Seiten wirklich gute Tipps und Erklärungen, wie Narzissten ticken!
      Versuche nicht, ihn zu verstehen, das schafft kein Mensch!
      Zieh um und dann ist es auch egal, ob Du nichts hast oder dich erst langsam neu einrichtest! Hauptsache frei und weg von dem Lebensräuber!
      Glaub mir, irgendwann bereust Du es, dass Du es nicht schon längst getan hast! Hab keine Angst! Hol dir Hilfe bei einer Beratungsstelle!

      Und eins noch zum Schluss:

      Du bist ok und hast keine Schuld! Und lass ich nicht auf Diskussionen ein, weil es nur in Streit endet!

      Ich wünsche Dir viel Glück, Segen, Kraft und Selbstbewusstsein für deine Zukunft und den mutigen Schritt in dein neues Leben!

      Sei lieb gegrüßt
      Tina

      PS: Ich könnte echt durchdrehen mit welcher Arroganz er mit dir spricht! Nochmal: Lass dich nicht auf eine Diskussion ein. Hol dir Hilfe! Zur Not das Frauenhaus!

    • susanne sagt:

      mit jemanden der selbst verliebt ist
      sich um die gefühle andere keinen gedanken macht und dich nur als diener oder als wischlappen nimmt das hat ichauch gehabt undmich scheiden lassendafür war meine schwesterund meine mutter beleidigt
      P.S.Mach dirkeinen kopf so typen suchen sich immer Menschen aus die manipulierbar sind
      das kannst du aber ändern indem du in eine therapie gehst
      das du nicht mehrmanipulierbar bist
      ist ein langer weg ich bin schon seit 12 jahren beim psychologen
      dir gute besserung

  28. puma63 sagt:

    ich habe mittlerweile erkannt, daß mein langjähriger partner ein narzisst ist. nun weiß ich, daß ich von ihm schnellstens weg muss. nur wie schafft man das? ich wurde nach seitensprüngen, lügen usw. immer wieder von ihm um den finger gewickelt, hab immer wieder klein beigegeben, ich kenne mich selbst nicht mehr. war eigentlich immer eine starke frau, aber die gibt’s nicht mehr…..

    • pia sagt:

      ich kann nur sagen, es gibt nicht „die eine“ Strategie, aus der Beziehung auszubrechen. Man muss es wahrscheinlich einfach nur machen. So war es auf jeden Fall bei mir. Ich habe es ohne lange nachzudenken gemacht.Allerdings hat er es mir vereinfacht, indem er schnell einen Ersatz für mich gefunden hatte. Eine Zeit lang war ich dadurch sehr gekränkt und unsicher, ob ich nicht doch einen Fehler gemacht hatte. Es war danach eine Zeit von ständigen Selbstzweifeln. Jetzt, nach 3 Monaten, merke ich, dass ich nicht mehr unruhig bin. Ich erkenne jetzt, wie er in mir eine ewige Unsicherheit und Unruhe verursacht hatte. Immer war ich auf der Hut. Immer empfand ich diese emotionale Distanz. Immer war er an anderen Frauen dran. Immer war er irgendwie mit sich und der Welt unzufrieden, was er jedoch auf mich projezierte. Immer war ihm alles nicht recht. Von ihm ging immer eine subtile Unruhe aus. Ich fühlte mich unter Druck, sein/unser Leben aufregend zu gestalten.
      Eigentlich war er lieb zu mir, jedoch nie wirklich an meiner Person/Persönlichkeit interessiert. Man kann es nicht in Worte fassen, man muss es erleben.
      Beziehungen mit solchen Menschen laufen irgendwie absurd ab, denn mam wird als Partnerin für alles verantwortlich gemacht.
      Ich konnte nach der Trennung nicht essen, nicht schlafen, nicht glücklich sein. Nach 3 Monaten kann ich wesentlich besser schlafen und habe wieder Appetit. Unglücklich bin ich nicht mehr.
      Er ist ein sehr gutaussehender Mann, ohne Frage. Aber noch nie habe ich den Spruch so gut verstanden “ von einem schönen Teller kann man nicht essen“ wie in diesen Wochen.

    • pia sagt:

      Je mehr Zeit Du in einer Verbindung oder Beziehung mit einem Energievampir verbringst, desto mehr wirst Du anfangen, an Dir selbst, Deinen Handlungen und Deinem Glauben zu zweifeln. Das Ziel eines Energievampirs ist es, Dich glauben zu machen, dass Du seine Grausamkeiten verdienst und dass sich eine Veränderung im Beziehungsgeschehen nur durch eine Änderung Deines Verhaltens bewirken kann. Es ist seine Absicht, Dir das Gefühl zu vermitteln, dass Du der Grund für beinahe alle Beziehungsprobleme bist, dass SEIN missbräuchliches Verhalten lediglich eine Reaktion auf DEINE (fehlerhafte) Person sei, und somit sein Verhalten akzeptabel ist.

    • lisa sagt:

      Mein Partner geht nicht fremd,ich weiß manchmal gar nicht was ich will.Ich atme seit Jahres schwehr und alles „erdrückt“ mich,trotzdem bin ich noch mit ihm und habe ich ein schlechtes Gewissen wenn ich daran denke ,dass ich ausziehen sollte von unserem Haus wo ich die Kredite großteil zahlen darf.Hilfe!

    • Angi sagt:

      Du benötigst ein starkes Netzwerk an Freunden, Familie, Ärzte etc die dir helfen und eine andere Sichtweise aufzeigen.
      Sei zu dir ehrlich und akzeptiere was mit dir passiert ist.

  29. Manu sagt:

    Natürlich ist es nicht so einfach einen Narzissten zu erkennen, schon garnicht wenn man verliebt ist.man fragt sich zwar bei dem einen oder anderen seitenhieb der zwangsläufig irgenwann kommt, was war das und warum sagt er sowas gemeines, aber nimmt es erst viel zu spät wahr.zumindest ist es bei mir so gewesen.ich habe sein verhalten sogar belächelt, weil ich es immer für seine mentalität gehalten habe. am anfang…aber später wurde mir jeder streit in die schuhe geschoben, egal ob ich darauf einging oder nicht. ich habe mehere varianten ausprobiert um streitigkeiten zu vermeiden, aber egal.wenn er streiten wollte, gab es streit.plötzlich wurden meine ecken und kanten zu einem riesenproblem.(er ist alkoholiker, in therapie)es hieß, dass es meine schuld wäre wenn er wieder mit dem trinken anfängt usw. vor ca.12 wochen sorgte er 4-5 tage hintereinander für streit.ich sollte ihn nicht anrufen und wenn ich mich daran hielt, rief er an und sagte, dass er mir egal wäre und ich wäre eine diva mit einem sturkopf. rief ich aber an, ging er nicht ans telefon.egal was ich gemacht habe, es war immer falsch.nach den 4 tagen bekam ich morgens eine whatsapp in der er eine beziehungspause vorschlug.von soetwas halte ich nichts und wollte klare verhältnisse. daraufhin beendete er die beziehung( per whatsapp)ich habe seitdem nichts mehr von ihm gehört.und das nach 1 1/2 jahren.seit ich mich im internet belesen habe, weiß ich, daß ich hätte machen können was ich will,es war immer meine schuld und ich hätte es ihm nie recht gemacht.was mich am meisten erleichtert aber mir auch weh tut, ist das man eine beziehung geführt hat, die so intensiv und außergewöhnlich zu sein schien und liest sie hundertfach 1:1 im internet.schade dass ich nicht früher auf diese seiten gestossen bin.wenn ich jetzt in den foren lese kommen mir dauernd die tränen, weil die vielen geschichten, wie meine sind….:((

  30. Ela sagt:

    Ich bin seit 16 Jahren mit einem narzisstischen Mann verheiratet. Mittlerweise habe ich Depressionen und ein geschädigtes Immunsystem. Hat jemand eine Idee wie ich am besten eine Trennung vollziehen kann ?
    Vielleicht heimlich eine Wohnung suchen ? Wir haben ein gemeinsames Haus aus diesem ich aussziehen müsste. Wie soll ich das bloß angehen ? Wenn er dieses mitbekommen würde, wäre dass die Hölle für mich. Kann mir jemand helfen ?

    • Ulrike sagt:

      Vor der Trennung habe ich ständig gezweifelt und überlegt, welche Strategie die beste ist. Wichtiger ist es aber mit dem Tun zu beginnen. Er hat wirklich extreme Sachen dann gebracht. Z.b. Hat er versucht dass sorgerecht unserer Kinder mir zu nehmen, mit so perfiden Lügen , dass so gar einiger unserer gemeinsamen Freunde gegen mich ausgesagt haben.
      Man muss durchhalten und irgendwann merken mehr und mehr Menschen wer er wirklich ist.
      Die Typen sind lang nicht so intelligent und strategisch wie sie zunächst wirken(und meiner ist ein erfolgreicher Anwalt). Sie sind nur skrupellos, können sehr überzeugend reden und,Argumente schnell umdrehen. Allerdings muss man sie darauf festlegen, denn sie drehen so lang die Dinge um, bis viele merken, dass da was nicht stimmt.
      Solltest du Angst vor Gewalt haben, dann musst du evtl. In ein Frauenhaus notfalls. ich habe meinen sogar über Gericht zum Ausziehen zwingen müssen.
      Man kann nicht alles vorher wissen und es ist auch ein harter Weg, aber man kann dabei innerlich wachsen.

    • Angi sagt:

      Ich denke, die Hölle hast du bereits hinter dir.
      Hab Vertrauen in dich, nur du weißt was das Richtige für dich ist!

      Auf jeden Fall würde ich dir vorerst zu einer Distanz raten. Mit gesammelten Kräften kannst du deine Entscheidung besser angehen. Suche dir vor allem Leute, die dich in dieser Zeit stützen können.

  31. Fuchs sagt:

    Brilliant gemachte Website. Besser geht einfach nicht mehr. Hervorragend strukturiet, klar formuliert, ein echter Gewinn und eine große Hilfe, wenn man mit Narzissten auskommen muss. Vor allem öffnet es einem die Augen über manche Menschen, die große Verwirrung im Kontakt zurücklassen.
    Ganz herzlichen! Dank für die Mühe, die Sie sich gemacht haben.

  32. Elisabeth sagt:

    Danke für die hier sehr gut aufbereiteten Beiträge hier, Herr Grüttefien!

    Hallo Till!
    Das mit der Schriftprobe, da wär ich doch etwas vorsichtig!
    Ein, zwei Kriterien bei einer Schrift, weisen noch nicht auf Narzissmus hin!
    Der sich narzisstisch verhaltende Mann, den ich kenne, schreibt z.B. nicht besonders groß, die Anfangsbuchstaben sind es auch nicht!

    VG, Elisabeth

    • Ich muss Elisabeth zustimmen ! Ein graphologisches Gutachten umfasst weit mehr als nur die Anfangsbuchstaben und die Schriftgröße. Außerdem kann es bestenfalls ein Hinweis sein, aber noch lange kein endgültiger Beweis für ein narzisstische Veranlagung. Hierzu müssen noch wesentlich mehr Merkmale hinzukommen. Ein Narzisst ist eben nicht so leicht zu entlarven.

  33. Till sagt:

    Danke für diese Beschreibung, ich kann es aus eigener soeben gemachten Erfahrung voll unterschreiben! „Aufgespürt“ habe ich den Narzissten übrigens zufällig durch eine Schriftprobe (Graphologie): Große Handschrift und besonders großen Anfangsbuchstaben. Erst darüber stieß ich darauf, hätte wohlmöglich sonst noch monatelang Energie „gespendet“.

    Nun Rückzug und Kontaktabbruch…
    Allein schon die Entscheidung zum Abbruch ließ mich wieder in meine eigene Energie kommen! 🙂

    Till

    • …ja, es ist schon erstaunlich, wie viel Energie plötzlich wieder zurückkommt, wenn man erst einmal den Narzissmus erkannt und verstanden hat !

      • Vroni sagt:

        Genau lieber Herr Grüttefien,

        sie sprechen mir aus der Seele – bin gerade dort am Lichtpunkt meiner Höllenfahrt angekommen, nachdem ich 6 Jahre lang mit 2 Kleinkindern in versucht habe, sein Verhalten zu überdenken mit viel Liebe, Verständnis und ganz viel Hoffnung -bin erst 33 Jahre und habe seit 2 Tagen verstanden, dass ich die Bindung emotional kappen muss – er verhungert vor mir – es ist traurig anzusehen!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Jetzt KOSTENLOS erhältlich

Das E-Book: "Die narzisstische Beziehungskurve"

Kurve-neu

Ein aufschlussreicher Bericht über die Phasen einer narzisstischen Beziehung

Mehr Informationen hier

E-Book: „Wie erkenne ich einen Narzissten ?“

E-Book:“Wie lebe ich mit einem Narzissten?“

E-Book: „Wie trenne ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie befreie ich mich von einem Narzissten ?“

E-Book: „Wie gerate ich nie wieder an einen Narzissten ?“

Psycho – Test

?????????

Kennen Sie einen Menschen in Ihrem Umfeld, bei dem Sie eine narzisstische Veranlagung vermuten?

zum TEST

Selbsthilfe-Community

narzissten-befreien-cover-groß

Tauschen Sie sich mit Gleichgesinnten über Ihre Erlebnisse und Erfahrungen mit einem Narzissten aus und finden Sie Hilfe in einer Community.

Die Anmeldung ist kostenlos

Berühmte Narzissten

????????????????????????????????????????????

Es gibt viele berühmte Politiker, Schau- spieler, Wirtschaftsbosse, Sportler und Künstler mit auffallend narzisstischen Eigenschaften. Es scheint so, als sei Narzissmus notwendig, mindestens aber von Vorteil, um erfolgreich zu sein und berühmt zu werden.  

   zu den BIOGRAFIEN